-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Medienfassade Hilfe

  1. #1

    Medienfassade Hilfe

    Anzeige

    Hi
    Ich bin Innenarchitekturstudent an der Hochschschule für Technik
    Unser Semester plant einen Messestand für die IMM Cologne und als Kommunikationsmedium und Eye Catcher bauen wir eine MEdienfassade.
    Kurze Eckdaten:
    Besteht aus 20 Modulen (würfelähnlich 1,10 x 1,10 x 0,50tiefe)
    pro Modul
    16 Glühbirnen (=Ein Pixel)
    16 Fassungen

    Meine Frage:
    Wie schaffe ich es diese insgesamt 320 Leuchtmittel einzeln anzusteuern?(Strom an/aus)(PC) damit z.B ein Schriftzug oder ein Bildchen entsteht.

    Leider ist in meinem Semester niemand kundig auf dem Gebiet der ELektrotechnik deshalb überfordert uns dies etwas. Da ich hier schon sehr interessante Antworten und Beiträge gelesen habe hoffe ich das ihr mir weiterhelfen könnt.

    Lieber Gruß Simon

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2006
    Alter
    24
    Beiträge
    138
    Du wirst einen PC brauchen, der die Bilder generiert und dann viele Module, z.B. Relaiskarten, die die Glühbirnen schalten.
    So etwas ähnliches gab es schon mal in groß, vielleicht findest du da Hilfe:
    http://www.blinkenlights.net/

  3. #3
    hmmm ja blinkenlights is schon die richtige anlaufstelle aber eine große Hilfe ist es nicht, die bieten ldiglich ein programm an mit dem man rumprobieren bilder zu generieren.....

    Also das Programm ist mitlöerweile kein problem mehr und ein steuerungsmodul haben wir nun auch phidget LED 64 mit dem man 64 LEDsansteuern kann...
    Wir haben versucht mithilfe von Relaiskarten das Steuermodul so um zu funkrionieren das man Glühlampen steuern kann... aber schnell gemerkt das dies viel zu kostenintensiv und aufwendig ist.

    nun probieren wir es mit LEDs aber welche LED entwickelt einen ähnlichen Lichtstrom wie eine Glühbirne mit 40 - 60 WATT??

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    nun probieren wir es mit LEDs aber welche LED entwickelt einen ähnlichen Lichtstrom wie eine Glühbirne mit 40 - 60 WATT??
    Keine.
    Da müsstest du schon einige LEDs zusammenschalten.
    Da wird dann aber wieder der Strom sehr hoch.
    Heißt: Du brauchst wieder Relaiskarten.
    Und ein Netzteil mit sehr, sehr viel Leistung.
    pro Modul
    16 Glühbirnen (=Ein Pixel)
    16 Fassungen
    Verstehe ich das richtig, 16 * 60W pro Pixel ? Also fast ein KW pro Pixel ?
    Oder haben alle Glühbirnen zusammen 60W ?

    Gruß
    Christopher

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Pro Box 16 Glühbirnen a 40-60 Watt durch LEDs ersetzen? Das ist leider noch Zukunftsmusik oder zumindest weitaus kostenintensiver als Relaiskarten.

    Wie sieht eigentlich euer Budget aus?
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Leider ist in meinem Semester niemand kundig auf dem Gebiet der ELektrotechnik
    Und ihr arbeitet mit 230V ?

    Gruß
    Christopher

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Zitat Zitat von chr-mt
    Leider ist in meinem Semester niemand kundig auf dem Gebiet der ELektrotechnik
    Und ihr arbeitet mit 230V ?

    Gruß
    Christopher
    Das macht die Sache spannender und ist die spätere Lösung: es leuchten pro Box 1-2 Studenten :-D
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    39
    als alternative zu relais fallen mir noch halbleiter ein.
    Frage vorab: Soll das ganze dimmbar sein?
    man könnte die lampen mit triacs an/aus schalten (evtl auch dimmen) ansteuerung mit dem moc-optokoppler, der im nulldurhcgang zündet, wenn an/aus, wenn dimmbar muss n anderer zünd-opto her! evtl auch mit gleichrichter und (~400V-600V Spannungsfester) Power-Mosfet, evtl noch n siebkondensator, das lässt aber die glühbirnen heller leuchten und mehr strom verbarauchen.
    Oder Halbleiter-Relais -> sind aber noch teurer als relais

    Ele

  9. #9
    Pro Box 16 Glühbirnen a 40-60 Watt durch LEDs ersetzen? Das ist leider noch Zukunftsmusik oder zumindest weitaus kostenintensiver als Relaiskarten.
    Die Lösung mit LEDs zu arbeiten scheint dann wohl auch gestorben zu sein?

    Ich habe hier noch den Link des Steuermoduls & der Relaiskarte
    http://www.active-robots.com/product...-details.shtml
    http://www.velleman.be/ot/en/product/view/?id=9069
    Das Problem an diesem Steuermodul ist es das es ein zu niedriges Signal an die Relaiskart abgibt um die Relais durchzuschalten
    Verstehe ich das richtig, 16 * 60W pro Pixel ? Also fast ein KW pro Pixel ?
    Oder haben alle Glühbirnen zusammen 60W ?
    Tut mir Leid das ich mich unverständlich ausgedrückt habe
    1 Glühbirne = 1 Pixel = 60 Watt 230 V...
    ...die arbeiten finden aber unter Anleitung unseres " Hochschul elektrikers" statt... aber vielleicht sollten wir einfach mal den Vorschlag mit den 1-2 Studenten präsentieren, was in dem Falle aber leider der Nachhaltiglkeit entgegenwirken würde trotzdem danke für den Vorschlag.

    Nein, dimmbar müssen die Leuchtmittel nicht sein.

    Unser Budget beträgt momentan 5000€ wobei es noch gute Aussichten nach oben gibt.

    Gruß Simon

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    39
    nochma wegen dem Stromverbrauch:
    20 Module * 16 Lampen * 60W = 320 Lampen*60W = 19200W = 19,2kW das halte ich doch schon für recht was viel, 83A an ner leitung sind nicht zu verachten, da müsste man evtl mehrere zuleitungen oder diese stecker benutzen, die man auch beim Wohnwagen hat (ich hab grad kein plan wie die heißen) und dann is da natürlich die frage, ob man überhaupt an soviel strom rankommt, ich denke da wird auch irgendwo ein limit sein.
    und ansonsten sind relais (zumindest im slebstbau und mit mechanischen relais) bei 5k Euro locker drin!
    Wenn man ma annimt, für ein relais 1-2€ macht das 320-640€, das kann meines erachtens fast jedes beliebige relais sein, da nur ein strom von etwa 300mA fließen muss, und eingetlich fast jedes relais für netzspannung geeignet ist.
    dann uln2803 -> 320 Lampen/8prouln = 40 stk 30ct macht 12€
    oder alternativ uln2003 ->320Lampen/7prouln=46 (geht nich genau auf) 15ct macht 6.9€, jedoch is das dann blöd zu routen, weil der 2003 nut 7 treiber hat, der 2803 wäre vorzuziehen, da man eh auf basis 8 arbeitet, und die 5.1€ machen dann den kohl auch nich fett.
    dann bräuchtet ihr ne ansteuerung, halt den pc und etwas, was dann daraus die ganzen module ansteuert. das ließe sich entweder billigst über pc, lpt und 40 schieberegister alá 74HC595 (korrigiert mich, wenn das die falsche nummer war) machen: 40 stk * 20ct = 8€
    das is dann aber hmm, vorsichtig gesagt, sehr lahm!
    selbst wenn man 2 oder 3 stränge an den lpt hängt is das immernoch nich sonderlich schnell, der vorteil is, dass es n ausgangsregister gibt, wo man mit einem impuls alles auf einmal reinladen kann, womit alles synchron bleiben würde.
    320 bits müssen eingetaktet werden.
    man braucht immer einen high und wieder low impuls um das bit da rein zu triggern, dann kann man das nächste bit reintakten, man braucht also pro bit 2 lpt "takte".
    heißt man braucht effektiv 640 takte, wenn man eine ganze sr reihe macht, um ein gesamtes "bild" in die sr zu laden, dann kommt ein aktualisierungs-impuls (2 takte, weil der auch wieder low muss; könnte man evtl bei nächstem bit erledigen) und die lampen leuchten wie gewünscht.
    für sagen wir 30 fps wären das: 642*30=19260Hz am lpt, das müsste der eigentlich schaffen.
    Der vorteil is, dass man einfach nur "module" aneinanderreihen muss und eine software im pc alles erledigen lässt. Bei Bedarf ließe sich das sogar (fast) beliebig erweitern, indem man einfach module hinzufügt und das programm mehr oder weniger (je nach programmierstil; struktur) ändern muss.
    Man könnte diese schaltung auch noch weiter ausbauen, z.B. jumper, um den rck-eingang(zu aktualisierung) abzuklemmen, um module stillzulegen (einzufireien) oder was weiß ich noch.
    dazu braucht man dann noch n bisschen hühnerfutter wie kabel, kondensatoren, widerstände (auch wenn ich grad nich wüsste, wo; ach doch, parallelport strombegrenzung), ne steckerleiste und halt son kleinkram.
    und natürlich die platine, die ihr für jedes modul einmal bräuchtet, also 2 mal, diese fasst die relais für ein modul, die dazugehörigen uln-treiber und die shifter. Da müsste man schaun, wie man da gut und günstig rankommt.
    bei 20 stk gibts vllt schon mehr oder weniger kleinseirien-rabatt, oder? ansonsten halt selber ätzen/fräsen (lassen), dann bräcuhte man noch ein start-modul, was die module mit dem pc verbindet, dieses enthält eigentlich nur vllt n kleines netzteil für die digital-logik und die relais; also doch eher n etwas größeres^^, n buffer für den lpt und n stecker. das wars eig schon^^
    da sollte man, wenn man 1€ relais nimmt, auf etwa 500-600€ kommen, wobei ich mir nich ganz sicher bin, was die platinen dann kosten.
    man könnte auch noch ganz andere lösungen bauen, z.B. µC für jedes modul; 2-3 zentrale µCs und dann n paar sr-stränge, einen uC zur pc-kommunikation anstatt lpt und dann selbe topologie wie oben oder gar einen oder zwei mega-controller, die genug ios für alle pixel haben, die wären aber wahrscheinlich zu teuer

    das wäre aber alles komplett selbstgemacht, das braucht sicher einige zeit und was auch immer, ich weiß nicht, wie ihr da die möglichkeiten habt.

    achja, die preise beziehen sich alle auf die von reichelt! ich weiß aber nicht, ob man in den bestellmengen vielleicht irgendwie anders an das zeug rankommt.

    ich persönlich würd sofort anfangen wenn ich 5000€ für sowas hätte, da hätt ich richtig bock, ma sowas zu machen *energieverschwender bauen* xD

    ich hoffe, ich konnte irgendwie helfen, und meine ideen sind richtig und realistisch^^

    gruß Ele

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •