-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Ersatztransistor

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    109

    Ersatztransistor

    Anzeige

    hi ich möchte ne schaltung nachbauen und brauche dafür 2 transistoren.
    die beiden kann ich bei Reichelt leider nicht finden und Suche daher ersatz typen.
    Q1: 2N3822
    Q2: 2N5640
    weis einer was ich statdessen nehmen kann?
    mfG
    Marc

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo MSN!

    Ich habe kurz in Datenblätter von o.g. Transistoren geschaut und die N-Channel FETs aus der Reihe BF245 sollten gehen. Um genauer sagen zu können, müsste ich etwas genaueres über die konkrete Anwendung wissen.

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    109

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Da die beiden FETs als Konstantstromquellen arbeiten und ich vermute das der Strom um ca. 5mA betragen soll, würde ich BF245B empfehlen.

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    olargues
    Beiträge
    776
    hallo msn,

    picture hat natürlich vollkommen recht.
    aber ... ist denn nicht die schaltung auf seite 8 abbildung 20 vollkommen blöd ?
    hast du gesehen, dass du -10 volt benötigst ?

    das baut man doch so nicht ... glaube ich.
    oder anders gesagt .. sowas sollte man einfach nicht bauen.
    es sei denn, man will es unbedingt.. technisch gibt es keinen grund dafür.

    also .. ich selbst habe vor 8 wochen darüber nachgedacht, mal ein schönes netzteil zu bauen. da man alle schaltungen im internet findet,
    habe ich auch zunächst nicht selbst nachgedacht. dann hat es mich plötzlich gepackt und ich wollte es verstehen.
    nun gut .. mein netzteil hat länger als ne woche gebraucht.. dafür ist es aber voll verstanden und entwickelt.

    wenn du was bauen willst, dann gibt es wesentlich bessere designs im internet.

    wenn du willst, schaue ich mal nach, ob ich von meiner entwicklung vorzeigbare pläne habe und setze sie dir hierein .. aber bitte bau nicht den mist nach.

    gruss klaus

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Ich habe die o.g. Schaltung schon ein bißchen modifiziert:

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...r=asc&start=22

    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    109
    erstmal danke an euch beide.
    @ kolisson:
    ich hab mir schon mal nen netzteil mit LM317 gebaut allerdings ging die spannung halt nur bis auf 1.25V runter. Deshalb hatte ich vor die schaltung nach zu bauen, weil ich dachte das wär so in ordnung...
    aber nachdeinem post werd ich mir wohl selbst ne vernünftige schaltung bauen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Das ist eine ziehmlich komische Schaltung, nicht besonders effectiv, eher was um zu zeigen was man mit dem LM317 machen könnte, wenn es keine anderen ICs mehr gibt. Durch die 2 Regler hintereinander hat man etwa 2-3 V mehr an Verlust und weniger Ausgangsspannung. Außerdem ist die Stbilität durch die FETs nicht gerade gut.

    Also besser eine ganz andere Schaltung. Der LM317 ist für ein Labornetzteil einfach weniger geeignet. Da schon lieber eine Standardschaltung vom alten LM723.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •