-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Spannungsregler parallel?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Jacob2
    Registriert seit
    26.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    345

    Spannungsregler parallel?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi,
    kann man, wenn man z.B. 12V 2A benötigt, einfach zwei 7805er Parallel schalten? Ein einzelner bringt ja nur 1A. Müsste eigentlich gehen oder?
    Habs bloß noch nie gesehen, deswegen die Frage.
    Roboter, CNC Fräse, Elektronik und Basteleien stelle ich auf meiner Website vor...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Da wär ich mir nicht sicher ob das so hinhaut.
    Schon die Sache, dass ein 7805 keine 12V ausspuckt, machts schwierig *g*.

    Wenns nur nach dem Strom geht, gibts die 78Sxx, die können bis 2A.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Jacob2
    Registriert seit
    26.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    345

    ah..ok...
    ja, da hab ich mich jetzt beim Beispiel vertan. Aber du weist glaub ich was ich mein!(Dann halt der 7812 )
    EDIT: natürlich gibts die 78Sxx, aber ich mein, wenn man die mal nicht parat hat!
    Roboter, CNC Fräse, Elektronik und Basteleien stelle ich auf meiner Website vor...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Wegen nicht exakt gleichen Ausgangsspannungen der Spannungsregler und davon resultierendem Ausgleichstrom sollten die Ausgänge der Spannungsregler nicht paralell geschaltet werden.

    Wenn man Zeit und Glück hat, könnte man mehr Spannungsregler mit gleichen Ausgandsspannungen finden und sie paralell verbinden.

    Deswegen ist die von Jaecko vorgeschlagene Lösung bis 2A optimal.

    Wenn noch mehr als 2A benötigt werden, würde ich entsprechend "stärkeren" Spannungsregler empfehlen.

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Es besteht noch die Möglichkeit, einen externen Leistungstransistor anzuschließen. Schaltung siehe Datenblatt.
    Generell ist es aber ab dieser Leistungsklasse schon sinnvoll, einen Schaltregler einzusetzen. Je nach Eingangsspannung werden sonst etliche Watt verbraten...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    bei so großen Strömen empfielt sich n Schaltregler
    sonst haste ne prima elektroheizung
    in der Bude.
    Ansonsten Leistungstransistor oder S-Variante
    verwenden aber NICHT parallel schalten!
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Mit Ausgleichwiderständen kann man die Regler parallel schalten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Die Ausgleichwiderstände verursachen die Änderung der Ausgangsspannung durch Änderung des Laststroms, da sie sich außer Rückkoplung des Spannungsreglers befinden. Sie Vergrößern den Ausgangswiderstand des Reglers.

    Deswegen solche Lösung eignet sich nur für (fast) permanenten Laststrom, wenn eine niedrigere Ausgangspannung zulässig ist, weil der Spannungsabfall auf den (gleichen) Ausgleichswiderständen muss von der nominaler Ausgangspannung abgezogen werden.

    MfG

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Laststroms, da sie sich außer Rückkoplung des Spannungsreglers befinden.
    Dann bringt man sie eben wieder hinein.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo

    Die KerKos habe ich jetzt nicht gezeichnet....



    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken regler.png  
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •