-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Steckverbinder ca 10A 12V

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    stuttgart
    Beiträge
    1.127

    Steckverbinder ca 10A 12V

    Anzeige

    Hallo.

    will die ganze electronic bei meinem Quadrocopter steckbar machen.
    habe zimlich viele datenleitungen, die ich einfach über wannenstecker machen würde.
    Allerdings sind auch 14 leitungen ( 2x Versorgung + 3x4 für die Brushless) da, die relativ hohe stromstärken haben.
    wie kann ich denn berechnen / abschätzen wie dick die Stecker sein müssen, oder was gäbe es da für welche ? ( so von der art her wie wannenstecker nur dass die auch stärkere Ströme aushalten.(oder alternativ mehrer wannensteckerpins )
    Das ganze soll dann auf 2 Verbindungsplatinen, sodass man das ganze Modul, welches an der einen Platine angschlossen ist einfach auf die Untere aufstecken kann die das ganze verbindet. Die untere Platine ist im Gehäuse eingebaut.
    so ungefähr :




    vielen Dank schon mal
    meine projekte: robotik.dyyyh

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.11.2008
    Ort
    Osnabrück / Ostfriesland
    Alter
    32
    Beiträge
    79
    also in der installationstechnik gibt es die Faust regel pro 0.1mm² 1A wenn du dann mit 1.5 mm² die Leitungen legst, dann sollte das eigentlich kein problem sein - wobei ich da aber nicht die Hand ins feuer legen würde .

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    stuttgart
    Beiträge
    1.127
    danke, das ist dann ja schon mal ne grobe orientierung an die ich mich halten kann..
    dann nehm ich ein wenig mehr und bin auf der sicheren Seite
    meine projekte: robotik.dyyyh

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.11.2008
    Ort
    Osnabrück / Ostfriesland
    Alter
    32
    Beiträge
    79
    Ja genau wobei cih sagen muss das diese Faustformel ja eigentlich auch schon recht sicher gedacht war, da die Kabellänge ja über 10 m gehen. da du denke ich diese Längen nicht verbaust - so glaube ich, dass du wirlich mit 1mm² gut auskommen solltest... aber wie gesagt faustformel bleibt faustformel ^^

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    stuttgart
    Beiträge
    1.127
    ok.. dann nehme ich 3 wannensteckerpins/leitung (laut datenblatt ca 0,41 mm² )
    @ Bjoern: auch nen nachtkind ?
    meine projekte: robotik.dyyyh

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Ich habe vor zig Jahren gelernt, dass die Stromdichte in Leitungen, die sich nicht erwärmen dürfen 5A/mm² nicht überschreiten soll (also die Hälfte davon, was der BjoernC angegeben hat), bin aber nicht mehr am laufendem.

    Am besten probier es bei einer Leitung bevor du es fertig machst, dann kann nichts schief gehen.

    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    463
    Hallo,

    für den Strom von 10A ist bei einer einigermassen guten Kühlung auch ein Querschnitt von 0.75 mm2 ausreichend. Im Modellbaubereich wird aus Gewichtsgründen bei gleichem Strom oft ein wesentlich niedrigerer Querschnitt verwendet als in Installationen. Da die Betriebsdauer nur relativ gering ist (bis der Akku leer ist) und der Strom nicht konstant bei dem maximalen Wert liegt, gibt es da in der Praxis meist keine Probleme.

    Allerdings sind Wannenstecker nicht so gut geeignet, da der maximale Strom laut Datenblatt bei 1A liegt und man so theoretisch 2*10 Pins nur für den Strom bräuchte. Eventuell wären Sub-D Stecker eine Lösung. Da hat man eine Strombelastbarkeit von ca. 3A pro Pin (eventuell abhängig vom Hersteller).

    Gruss
    Jakob

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Es gibt auch SubD mit Hochstromkontakte, die sind für 20A ausgelegt.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.11.2008
    Ort
    Osnabrück / Ostfriesland
    Alter
    32
    Beiträge
    79
    @ goara ja so halbwegs ^^
    Ja mit den steckern - mann muss schon schauen, was im Datenblatt steht.
    Das problem gerade bei den Steckern ist nämlich der Übergangswiderstand.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    Hi Gora,
    hier ne kleine Übersicht über Hochstromsteckverbinder die gerne im Modellbau verwendet werden..
    http://www.elektromodellflug.de/hoch...romstecker.htm

    Ich glaube die untersten, Typ 'Tamiya', sind mitunter wohl die verbreitetsten.
    Nam et ipsa scientia potestas est..

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •