-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: RDC80 360° Drehsensor

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    79

    RDC80 360° Drehsensor

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo.

    Hat schon jemand Erfahrung mit diesem Sensor?


    Grüße
    stowoda

    ps:
    Übrigens ist er hier erhältlich: http://de.mouser.com/Search/Refine.a...688-RDC803001A

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    79
    Hat jemand vielleicht eine Idee wie man ihn am besten auswerten könnte, so dass die Drehrichtung erkannt werden kann?

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    79
    Hmm, irgendwie scheint ihn niemand zu kennen.

    Wie aus dem Datenblatt zu entnehmen liefer der Sensor zwei Signale, die um 180° zueinander verschoben sind. Es gibt Phasen in denen eines der beiden Signale nicht aussagekräftig ist. Diese Phasen sind auch etwa 180° verschoben.

    Die einzige Schwierigkeit besteht darin zu entscheiden ob der Sensor eben in einer dieser Stellungen ist, in denen jeweils ein Signal unbrauchbare Informationen stellt.

    Stellt Euch vor, Ihr lest ständig die Spannung ein, die beide Ausgänge liefern..
    Wenn der Sensor rotiert kann man sofort entscheiden welches Signal das stabile ist.
    Wenn jedoch im Stillstand eine Sensorstellung besteht, in der eines der beiden Signale verfälscht ist, kann man meiner Meinung nach, nicht sagen welches Signal es ist. Könnte man noch weitere Informationen bekommen die einem hälfen die Situation eindeutig zu beurteilen?

    Hoffe Ihr könnt mich verstehen.. Andernfalls kann ich Details noch genauer darstellen.

    Gruß
    stowoda

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Die einzige Schwierigkeit besteht darin zu entscheiden ob der Sensor eben in einer dieser Stellungen ist, in denen jeweils ein Signal unbrauchbare Informationen stellt.
    So wie das aussieht, handelt es sich um zwei Potentiometer mit nahezu 360° nutzbarem Drehwinkel. Es gibt einen sehr schmalen Winkelbereich, bei dem der Schleifer zwischen den beiden festen Anschüssen steht. Man kann annehmen, daß der Schleifer in dieser Stellung sehr hochohmig gegen beide Festanschlüsse ist, das Schleiferpotential ist damit nicht definiert.
    Als einfache Abhilfe, diesen Zustand zu erkennen, könnte man den Schleifer mit einen der beiden Festanschlüsse über einen hochohmigen Widerstand verbinden. Damit wäre der Schleifer dann in der bewußten Stellung auf das Potential des betreffenden Festanschlusses gelegt. Wenn man die Kurve im Datenblatt ansieht, dann hat man den Eindruck, daß dieser Widerstand schon im Sensor eingebaut ist.
    Damit wäre die Entscheidung einfach: gültige Meßwerte sind alle Werte, bei der das "Output ratio value" (s. Datenblatt) größer als Null ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •