-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Touchstripes und OpAmp - Hilfe :)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170

    Touchstripes und OpAmp - Hilfe :)

    Anzeige

    Hi! Ich habe 2 Fragen:

    Erstens: Es gibt Sensoren, die aussehen wie ein Lineal und funktionieren wie Schiebepotis - Also schiebt man den finger auf diesem sensor hoch, dann ändert sich der Widerstandswert je nach position des fingers. Ich nehme an, das sind 2 Schichten übereinandergelegt und dazwischen eine Ölschicht, bzw ein Nichtleiter ist, der den Kontakt verhindert. Also ähnliches Prinzip wie ein Touchscreen nur ohne Controller und mit 3 Anschlüssen. Ich nehme an, die 3 Anschlüsse verhalten sich gleich wie die Potiausgänge. Auf englisch nennt sich das ding: Touch stripe

    Zweitens: Ich bin in Elektronik leider nicht so sehr bewandert: Ich möchte diesen Sensor von 1) auslesen, allerdings hat mein AD wandler ca 12V Messbereich (Er ist in meinem Bargraphen eringebaut/vergossen), die ich nicht durch den Sensor jagen möchte. Wie bekomme ich mein analoges 0-5V Signal auf 12V hoch? Dafür braucht ich ja einen OpAmp, dessen Schaltung ich irgendwie immernoch nicht gescheit verstehe! Kann mir da noch einmal jemand bitte nachilfe am konkreten Beispiel geben?
    Edit: Ich habe nur eine positive Spannung zur Verfügung, leider

    Ein dickes Danke!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Wenn dein touch stripe wie ein Potenziometer funktioniert, dann kannst du es hoffebtlich mit 12V versorgen und brauchst kein OpAmp.

    MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170
    Ja, es ist so: Wenn ich auf 12V "hochdrücke"m bzw mit dem finger hochfahre, gehen auch alle LEDs des Bargrafen an und jede LED saugt ca 20mA an Strom. Der Bargraf besteht aus 40 solcher LEDs was einen Strom von ca 0,8A macht, was das ding nicht aushalten wird. Daher brauche ich einen gescheiten OpAmp! Nachher möchte ich das ganze auch flexibel machen, durch einstellbare Verstärkung/Ausgangsbereich!

    Bei google&konsorten finde ich nichts über dieses stripe!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Sorry, ich verstehe dein Problem überhaupt nicht und kann dir deswegen nicht helfen.

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170
    okay, noch einmal langsam

    http://www.stribe.org/uploaded_image...004-751837.jpg
    Hier ein bild so eines Sensors mit bargrafen drunter!
    Woher bekomme ich so einen Sensor?

    Dann habe ich einen BArgrafen, in dem eine Logik eingebaut ist, die von 0-12V misst und je nach Voltzahl die jeweilige Anzahl LEDs - 40 an der Zahl - aufleuchten lässt. Das ganze stellt auch noch die Betriebsspannung dar. Die LEDs leuchten somit auch erst ab 3 V eingangsspannung. Was das für einen Sinn macht sei dahingestellt, ich habs nicht erfunden

    Da ich diesen Sensor nicht mit 0,8A (alle 40 LEDs AN) belasten möchte, was ungefähr 8-9W bei 12V darstellen würde, möchte ich den Sensor gerne mit 5V ansteuern und hinten mit einem OpAmp max 12V rauskriegen, also eine Spannungserweiterung vom Sensorausgang: 0-5V und der OpAmp ausgang muss dann eben 0-12V haben. Dazu habe ich keine negative Betriebsspannung, will heissen, wenn ich die normalen Opamps nehme, muss ich den - Pol an 0V anschliessen, was meine Basis, also opamp ohne aussteuerung auf 6V verschiebt. Jetzt wollte ich gerne Hilfe dazu, wie ich das anstellen könnte!

    Ich hoffe es ist nun verständlich

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn die LED Anzeige erst ab 3 V arbeitet, kann man wohl noch die meisten OPs nehmen. Auch die meisten "Normalen" gehen oft bis unter 3 V runter. Man braucht entweder einen Leistungs OP (z.B. L165) oder einen noralen OP und einen Transistor als Stromverstärker dazu.

    Was steht den an Versorgungsspannung zur verfügung ?
    Braucht die Anzeige wirklich bis 0,8 A oder sind da LED hintereinander geschaltet ?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170
    Also die Anzeige ist ein Bargraf, der einen Controller beinhaltet und auf 40 LEDs besteht. Wenn ich jetzt meinen Touchsensor daran anschließe (was ich später tun will, wenn ich einen besitze) kriegt der Touchsensor die vollen 0,8A ab, da der bargraf nur 2 Anschlüsse besitzt: VCC und GND! Somit haut es die 0,8A durch den Sensor, was nicht sein soll. Da der Bargraf seine Betriebsspannung und Messspannung von VCC bezieht, leuchten die ersten LEDs auch erst ab 3V, was auch logisch ist. Ich würde gerne den Sensor mit 5V ansteuern und per OpAmp dann auf die 12V kommen am ende. Mir ist nur nicht ganz klar, wie ich das anzustellen habe, denn ein OpAmp brauch ja immer eine smmetrische Spannung und ich habe nur VCC und GND, aber keine negative zur Verfügung.

    Bei 12V zieht die Anzeige ca 0,8 Ampere, schwankt aber ein bisschen. Warum? Keine ahnung! Es steht nur 12V drauf, per edding draufgeschrieben. Sonst ist es ein weißes Gehäuse...

    Woher bekomme ich denn solche Sensoren, hat da jemand eine Ahnung?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    06.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    212
    Weißt Du, was ein Spannungsteiler ist?
    Der volle LED-Strom wird wohl kaum durch Deinen Stripe
    gehen. Auf dem Bild sieht's so aus, als wär der Stripe
    als Spannungsteiler geschaltet, der dem Bargraphen-Controller halt 'ne
    Spannung anbietet.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Wenn der Bargraph seine Messspannung und die Betriebsspannung aus einer Quelle zieht - wegwerfen und selber bauen ^^
    Gestatte mir die Frage, was dabei schlussendlich herauskommen soll, außer einer LED-Reihe, die per Touch-Poti angesteuert wird. Was soll am Ende gesteuert werden?

    Beim OpAmp auch nicht vergessen, das dieser dann die ganze Leistung für den Bargraph aufbringen muss. Wäre mal interessant zu wissen, wo diese Bargraphs eigentlich eingebaut waren.

    @tholan, das ist ja das Problem. Das Stripe ist als Spannungsteiler aufgebaut, aber der Bargraph wird komplett vom Eingang versorgt lt. einballimwas

    @einballimwas: sicher, das beim bargraphen nicht doch irgendwo eine gesonderte Betriebsspannung vorgesehen ist?
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    06.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    212
    TWI mit parasitärer Stromversorgung??? ...bei 800mA??
    ...der Bargraph wird komplett vom Eingang versorgt lt. einballimwas
    Wär wirklich sehr unwahrscheinlich.
    Sowas hab ich mal in einem Auto-Billigstbooster
    mit Equalizer gesehen:
    Bei Vollausschlag waren die untersten LED richtig grell
    und die obersten konnte man geradeso als "leuchtend"
    erkennen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •