-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Induktion....

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1

    Induktion....

    Anzeige

    Hallo liebe Community!

    Ich habe folgendes Problem:

    Ich habe einen winzigen EMP-Generator, der mit einer best. Frequenz einen elektromagnetischen Puls abgibt.

    Jetzt möchte ich eine Schaltung bauen, wo ich, am besten mittels LEDs, diesen Puls nachweisen kann.

    Vorzugsweiße ohne eienr Batterie, aber wenns sein muss...

    Wie kann ich also am besten die Spannung so induzieren, dass ich es mit einer low current LED sichtbar machen kann?

    MfG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Ein Puls hat nie nur eine Frequenz, sondern ist im Prinzip immer Breitbandig. Man kann höchstens eine bevorzugte Frequenz haben.

    Zum nachweiss kann man besonders bei eher niedrigen Frequenzen (bis etwa 10 MHz) eine Spule als Antenne nehmen. Ein Ferritestab kann die Empfindlichkeit noch etwas steigern. Wenn man mit einem Kondensator das zu einem Schwingkreis macht, ist man auch schon etwas Frequenzselektiv und kriegt gleichzeitig eine höhere Spannung. Das Signal muß aber schon recht stark sein um damit eine LED direkt treiben zu können. Die LED könnte man dann direkt pallel zur Spule schalten, besser wohl 2 LEDs antiparalell. Mit einer 1,5 oder 1,2 V Batterie in Serie zur LED könnte man die Empfindlichkeit noch etwas erhöhen. Die Batterie sollte noch gerade nicht ausreichen die LED zum Leuchten zu bringen.

    Wenn es noch empfindlicher werden soll, könnte man so eine Art Detektorempfänger bauen, mit einer Diode zum Gleichrichten und dann einm Verstärker/Komperator dahinter um die LED anzusteuern. Dann braucht man aber eine Batterie.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1
    So habs ganz einfach gelöst:

    Drossel mit Eisenkern aus nem alten Radio, low Current LED dran und es leuchtet fröhlich vor sich hin...

    Muss dazu sagen, dass der EMP 0,98 Ampere bei betrieb zieht...

    Was heißt eigentlich "anti parallel" ?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Kommt darauf an wie man anti übersetzt, am einfachsten würde ich sagen "gegengleich", was dir hoffentlich mehr sagt.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Mir ist dieser Begriff "antiparalell" als im Code skizzierte Schaltung bekannt.

    MfG
    Code:
              D1
            +-|<-+
            |    |
         ---+    +---
            |    |
            +->|-+
              D2

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170
    Parallel, aber gegengeschaltet, dh nicht anode anode an einer seite, sonder kathode und anode!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1
    Ah verstehe, ahbe ich schon vermutet, ist ja logisch, damit es nicht nur hell ist wenn gerade der Strom in die richtige Richtung fließt.

    Habe ich jetzt nicht gemacht, da der EMP-Generator schon so mit einer sehr hohen Frequenz arbeitet, die LED leuchtet, für unser Auge zumindest, ständig.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.11.2008
    Ort
    Osnabrück / Ostfriesland
    Alter
    32
    Beiträge
    79
    es hat nicht nur damit was zu tun, das es "nur" hell ist, wenn die die LED in Durchlassrichtung betrieben wird, es geht eher darum, das man durch das Falsch Polen eine zu hohes Elektrisches Feld anliegen hat.
    Dadurch kann es passieren, das ein Lawinen Effekt auftritt und die Diode zerstört wird.
    Daher werden oftmals an Transistoren, die ein Relais steuern, eine Freilauf Diode benutzt, damit der Transistor nicht Zerstört wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •