-         

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Anfahrverhalten ASURO H-Brücke optimieren

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.07.2006
    Ort
    Puchheim
    Alter
    69
    Beiträge
    419

    Anfahrverhalten ASURO H-Brücke optimieren

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    hi,



    die Motoren des ASURO haben einen Anker/Kollektorwiderstand von ca 10
    Ohm.
    Bei einer angenommenen Versorgungsspannung von 5 V fliesst dann
    im Anfahrmoment, wenn noch keine Gegenspannung aufgebaut ist, ein Motorstrom von 0,5A. Den ereicht man aber nicht , da bei den verwendeten Transistoren BC327/328 wohl eine Sättigungsspannung von mehr als ca 2 x 0,5V = 1V an der Brücke abfällt.

    Sinnvoller wäre wohl , Transistoren mit besserem Sättigungsverhalten zu
    verwenden ( z.B. ZTX 849 npn/ ZTX 949 pnp (erhältlich z.B. bei Bürklin)), wodurch der Spannungsabfall an der H-Brücke im Anfahrmoment wohl unter 0,2V liegen würde.

    Die Transistoren haben neben den geringen Sättigungsverlusten eine gute Stromverstärkung und (für einen ASURO Umbau wichtig) eine Anschlussbelegung EBC wie bei den Originaltransistoren.


    Hat vielleicht schon jemand Erfahrung damit gemacht oder bringt der
    Umbau nicht viel , was z.B. das Anfahrverhalten oder max. SPEED angeht.

    Gruß mausi_mick


    PS:
    Ich scheue noch etwas den Umbau, aber wenn ich einen neuen Bausatz hätte, würde ich es damit versuchen und vielleicht gleich die 1N4148 duch 1A Schottkys ersetzen.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.07.2006
    Ort
    Puchheim
    Alter
    69
    Beiträge
    419
    Hallo,

    hab mich dann doch mal ran gesetzt, die Transistoren in der H-Brücke gegen die oben geannten Zetex zu tauschen und hab dabei auch gleich die 1N4148 Dioden durch Schottkys ersetzt.

    Der Fahrbereich geht dadurch bei mir bereits ab MotorSpeed(70,70) los, vorher ab MotorSpeed (95,95).

    Im oberen Geschwindigkeitsbereich wirkt sich das nicht aus, da dann aufgrund der Gegenspannung nicht mehr so hohe Ströme fliessen und dadurch auch der Spannungsabfall an den Collector-Emitter-Strecken gering ist.

    Ob sich ein Umbau lohnt, sollte jder für sich entscheiden, man sollte aber etwas Erfahrung im Löten/Entlöten mitbringen. Die Transistoren kosten bei obigem Anbieter etwa 1 € / Stück.

    Wäre natürlich schön, wenn bessere Transistoren gleich dem Bausatz
    beiliegen würden .

    Gruß

    mausi_mick

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •