-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Linearantrieb durch Elektromagnet

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    11.06.2004
    Ort
    Ulm
    Alter
    30
    Beiträge
    248

    Linearantrieb durch Elektromagnet

    Anzeige

    Hallo Leute,

    ich habe mit überlegt das ich eine Linearantrieb auf Basis der Magnetischen Abstoßung bauen will, d.h. ich nehme 2 Elektromagente montiere einen fest und den anderen auf einer Schiene.

    Durch anlegen eines Stroms I werden die Elektromagnete eintgegengesetz Polarisiert und stoßen sich ab. Durch die Regelung des Stroms kann man dann den Abstand einstellen.
    Zurückgestellt wird es durch eine Feder.

    Was haltet ihr von dieser Idee?


    Mit freundlichen Grüßen
    Sebastian Maile

    Würde mich über Kritik, Anregungen, Verbesserungen freuen

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    58
    Man könnte die Magnete auch durch umpolung zurückstellen, dann würden sie sich logischerweise anziehen. Das einzige Problem ist dass die magnete keine sehr grosse Reichweite haben. Man könnte natrlich auch mehr Strom auf die Magnete jagen, dass kostet einfach viel mehr Strom. Im vetikalen einsatz würde diese Methode auch eine gewisse Federwirkung zulassen, wass nicht immer gut ist.

    Ich denke es kommt auf die Umstände an, wo und wie der Antrieb eingesetzt wird. Finde es aber eine Gute idee.

    Gruss Megatron
    -=Wer gegen ein minimum Aluminium immun ist hat eine Minimumaluminiumimmunität=-

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    05.07.2006
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    264
    In alten Wechselplattenlaufwerken von Syquest gibt es solche Linearantriebe.
    Ausserdem funktioniert die Kopfpositionierung aktueller Festplatten genau so. Wenn Du eine zum Ausschlachten hast, kannst Du Dir die mal genauer ansehen.

    Im Prinzip funktioniert es so, das zwischen zwei gegenläufig gepolten Magneten eine bewegliche Spule befestigt ist und je nachdem, wie durch diese der Strom fliesst, wird sie entweder von dem einen oder dem anderen Magneten angezogen.

    Florian

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Einfacher wäre wahrscheinlich die Kombination von einem Elektromagneten mit einem Permanentmagneten. Wenns nicht ganz groß werden soll sind Permanentmagneten recht effektiv und brauchen keinen Strom. Festplatten kenne ich den Antrieb eher so ähnlich wie eine Drehspulinstrument: Die Spule (oder nur die Hälfte) bewegt sich im Feld einen Permanentmagneten. Das Hat den Vorteil, das das Magentfeld weitgehen im Permanenmagneten geschlossen ist und nach außen weniger stört und auch weniger der Magentischen Energie dort ungenutzt bleibt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •