-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: encoder oder motor fehler

  1. #1

    encoder oder motor fehler

    Anzeige

    hallo ihr gurus=)

    ich hab meinen rp6 jetz seid ca 6 monaten und innerhalb der letzten 2 macht mir ein kleines problem ärger, das ihn jetzt sogar ganz lahmlegt.
    in der zeit in der er noch lief hatte er oft in den ersten 10sec nach dem starten leichte anlaufschwierigkeiten: er hat beschleunigt dann angehalten, wieder beschleunigt...bis zu 3mal und dann ist mein programm ganz normal abgelaufen
    der fehler ist nicht softwarebedingt (nehme ich mal an) denn meine programme haben mal akkurat geklappt und auch die beispiele der rp6 erschaffer funktionierten nicht.
    jetzt bekomme ich bei jedem starten die encoder/motor malfunction fehlermeldung. auch bei den beispielen. er fährt immer ca 0,5sec an und dann kommt die fehlermeldung.
    sie tritt auch ein wenn nur ein motor arbeitet (moveAtSpeed(100,0)) unabhängig von der drehrichtung.
    dabei kann er in alle richtungen fahren (kein h-brücken defekt?!?!), nur die malfunction meldung stoppt ihn sofort wieder.
    ich habe das getriebe geschmiert, die encoder gereinigt (die schwarzen flächen des lichtschrankenaufklebers sind nicht 100% schwarz - schlimm?)
    danach ist er etwa 5m weit normal gefahren und dann kam die fehlermeldung wieder...ab da fuhr er wieder überhaupt nicht
    nachdem justieren der encoder widerstände hatte er die anlaufschwierigkeiten und ist nach 3 beschleunigungen wieder mit der fehlermeldung stehen geblieben...seitdem kommt sie wieder 0,5sec nach dem starten.

    wer hat eine idee was es sein könnte? software fehler schließe ich aus und mit elektronik kenn ich mich nicht wirklich aus*g*
    es ist mir ein rätsel weil er anscheinend nicht 100% kaputt ist sondern manchmal noch läuft

    ps: ich hab die sicherung einmal zum durchbrennen gebracht als ich das ladekabel beim laden kurzgeschlossen hab

    vielen dank schonmal fürs durchlesen
    mfg jonas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791
    Keine Ahnung, was das bei dir so ausgelöst hat.

    Aber was mir auffällt:
    ... die encoder gereinigt (die schwarzen flächen des lichtschrankenaufklebers sind nicht 100% schwarz - schlimm?)
    Du bist da doch nicht etwa mit irgendwelchen Flüssigkeiten dran gegangen? Die Aufkleber sind Papier! ... und es ist schon "schlimm", wenn die schwarzen Sektoren nicht mehr schwarz sind, weil dann u.U. die Encoder nicht mehr funktionieren!

    Gruß Dirk

  3. #3
    ohoh ich ahne schlimmes
    bei mir "sind die nicht papier"...also nicht mehr
    der fehler ist aufgetreten seid ich das getriebe mit vasilin gefettet hab...bei mir sehn die mehr aus wie plastik...also die "weißen" flächen haben die farben vom getriebe und insgesamt glänzt es
    hab mir gedacht dass es nur um den helligkeits kontrast geht
    aber wenn die ursprünglich mal papier waren dann ist das ja was völlig anderes...papier spiegelt ja nicht ...meine schon

    gibts so ersatz aufkleber zu kaufen?? ansonsten mussich dat wohl nachzeichnen
    aus ganz normalem papier? druckerpapier und dann die schwarzen bereiche schwarz?

    vielen dank...ich hab schon befürchtet ich müsste ihn umtauschen

  4. #4
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Im Zahnradsatz für 2,95€ sind auch die Codeaufkleber enthalten:
    http://conrad.de/goto.php?artikel=191346

    Möglicherweise funktionieren auch die asuro-Aufkleber für 0,95€:
    http://conrad.de/goto.php?artikel=191385

    Beim asuro waren selbstgemachte Codescheiben unkritisch, vermutlich funktioniert das auch beim RP6:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=32143

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Hallo,

    steht extra hinten im Anhang der RP6 Anleitung drin, das man das Getriebe NICHT ölen oder fetten sollte.
    Auf die Metall WELLEN sollte man etwas Fett draufmachen - wie im Anhang der RP6 Anleitung beschrieben! Fett auf den Zahnrädern bringt sowieso nicht viel, wenn man sie nicht gerade komplett damit zukleistert

    Wenn Du die Aufkleber ersetzt, tausch am besten auch die Zahnräder mit aus (s. Conrad Link den Radbruch gepostet hat).
    Die Motorritzel kannst Du dranlassen, aber mach die auf jeden Fall mit einem Tuch sauber!
    Auch mal kontrollieren ob die Sensoren dadurch verdreckt wurden.

    Die Aufkleber vom ASURO haben nicht die richtige Anzahl von Segmenten und das freigestanzte Loch in der Mitte ist auch etwas zu klein.

    MfG,
    SlyD

  6. #6
    vielen dank!!!
    die zahnräder für den rp6 sind gekommen, codescheiben ausgetauscht und er ging wieder ab wie ein zäpfchen=)
    jetzt kann ich wieder nachts ruhig schlafen (soll schließlich ein wachroboter seinxD)
    das mit dem fetten hat ich glatt überlesen...sowas aber auch
    die codescheiben hatten sich total vollgesogen
    mfg jonas

  7. #7
    huhu

    So bin zwar neu hier, aber hatte auch ein problem mit den Encodern und habs erfolgreich gelöst.
    Das Getriebe hat das sog. duty cycle beschädigt, also habe ich (bzw ein Kumpel) in Auto Cad eine neues Duty cycle erstellt und das habe ich dann einfach auf die alte draufgelegt (nichtmal geklebt, weil ichs nur probieren wollte).
    Hat sofort funktioniert und er fährt jetzt auch wieder geradeaus

    Auf wunsch kann ich auch versuchen, die datei mit den selbst erstellten duty cycles als pdf up zu loaden....

    lg Mario

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Duty Cycle in AutoCAD gezeichnet?

    Duty Cycle = Englisch für "Tastverhältnis"
    Das Tastverhältnis soll man ja mit den Potis auf etwa 50:50 einstellen.


    Du meinst vermutlich den Aufkleber auf dem Zahnrad?
    Das würde ich eher Codescheibe oder Encoderscheibe nennen

    MfG,
    SlyD

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.12.2008
    Beiträge
    22

    ...

    MOIN!!!
    ich hab augenscheinlich ein ganz ähnliches Problem...
    und zwar... klappen alle Bsp.Programme bis auf die wo er sich bewegen soll...
    und der Volage Sensor Test... meint das die Spannung bei 9.30V liegt
    und min. is 6.90V
    und max. 7.60V

    wie kann ich das richtig einstellen???

    dann hab ich RP6Base_ACS.hex ausprobiert und er lieferte mir:

    motor overcurrent
    (s. task_motorControl() function in RP6Lib!)
    you need to check motor assembly (or your software)



    HILFE!!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Hallo,

    nein das ist ein völlig anderes Problem.

    > Selftest
    > und min. is 6.90V
    > und max. 7.60V

    Wenn es das behauptet, ist es im restriktiveren "Factory" Testmodus kompiliert worden (das gibt das Programm am Anfang auch aus - FACTORY Test Version... ) - da muss man den RP6 dann aber an einem stabilisierten Netzteil mit 7.2V betreiben damit der Test klappt.

    In einer der ganz alten Versionen der Beispielprogramme war das mal versehentlich damit kompiliert worden.

    Hier findest Du die aktuellsten Versionen von Beispielprogrammen und RP6Loader - probier es mal bitte damit:
    http://www.arexx.com/rp6/

    MfG,
    SlyD

    PS:
    9.3V heisst Du verwendest normale Batterien. Das geht nur wenn es qualitativ gute Battieren sind. Aber Akkus wären sowieso zu empfehlen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •