-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Roboternetz Bausatz

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.10.2004
    Ort
    Aschbach
    Alter
    29
    Beiträge
    223

    Roboternetz Bausatz

    Anzeige

    Hi Leute,

    ich bin jetzt schon lange in diese Forum dabei und verfolge auch die meinsten Beiträge fast täglich. Unter anderem habe ich auch mit viel Interesse das Projekt mit dem RN Buch verfolgt. Nun stellte sich mir jedoch die Frage, warum nicht ein Roboter entwickelt wird, der an die Anfänger in der Robotik gerichtet ist, wie z.B. der RP6 von Conrad, der jedoch mit allen RN Standartschnittstellen aufwartet und sich mit Teilen von Robotikhardware leicht erweitern lässt. Ich denke, dass an so einem Roboter bei dem die Grundplattform und die Erweiterungsmodule über Robotikhardware zu beziehen wären, sehr großes Interesse bestehe, da immer mehr Neulinge dazukommen und nach Roboter zum Einstieg fragen.

    Also wäre es vllt eine Idee über die Entwicklung eines RN-Bots nachzudenken, der an Anfänger gerichtet und modular aufgebaut ist, sodass man sich auch Erweiterungen zu Weihnachten etc schenken lassen kann und nicht gleich viel Geld für einen kompletten Bausatz ausgeben muss, der nicht erweitert werden kann.

    Was meint ihr zu dieser Idee???


    Gruß,
    Sven

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    so empirisch kann ich deiner
    feststellung gut folgen, hab mir auch
    in den letzten wochen schon öfter gedacht:
    "wieder ein neuling der die suchfunktion noch nicht
    kennt" ... kam echt oft die frage nach dem einstieg.
    das modul-konzept ist mal auf alle fälle gängig ... hab auch mit
    fischer technik angefangen, zu weihnachten gabs dann wieder
    nen neuen kasten
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.10.2004
    Ort
    Aschbach
    Alter
    29
    Beiträge
    223
    Ich war auch der Meinung,

    dass so ein Roboter der von der Robotikgemeinschaft für den Einstieg entwickelt wurde, besser für Anfänger geeignet ist, da für solche Roboter im Forum selbst support besteht und die meisten auch schon die eigenen Anfänge durchmachen mussten und so diese Erfahrung in so einen Roboter einfließen kann.

    Gruß,
    Sven

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.01.2006
    Ort
    Erlangen
    Alter
    32
    Beiträge
    210
    Ich kann nur aus meiner Sicht als immernoch Anfänger in Sachen Microcontroller/Robotik/Sensorik ein wenig dazu beitragen:
    Ich habe mir anfangs einen Asuro gekauft, der mir als Einsteigerroboter zum experimentieren empfohlen wurde. Leider ist er bereits nach wenigen Tagen in der Ecke gelandet. Grund dafür war einfach, dass er zwar funktionierte, ich aber auf biegen und brechen kein Signal zum PC (eher gesagt zu den PCs, an denen ich es versucht habe) herstellen konnte. Das war zu dem Zeitpunkt ziemlich deprimierend Und den Atmel immer für das Brennen auf das myAVR-Board zu setzen, hat mich auch irgendwann genervt.

    Zur Zeit arbeite ich mich mit dem myAVR-Board wieder ein. Funktioniert auch so ganz gut, doch man hat einfach nicht die Bewegung drin, die man sich eigentlich schon ein wenig wünscht. Bringt ja nicht viel, einen Sensor anzuschliessen um beim testen sagen zu können "Jup, läuft!" Ich würde da gerne sehen, wie der Roboter z.B. vor einem Hindernis stehen bleibt oder zurück setzt etc.

    Deswegen finde ich so einen Roboterbausatz garnicht schlecht. Natürlich sollte er in einem erschwinglichen Preisrahmen liegen, da das Thema dann auch für Schüler interessant wird
    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.
    (Albert Einstein, 1879-1955)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    Das Problem ist einfach, dass das Thema Robotik einfach
    riesen groß ist. Es geht schon los mit dem Antrieb.
    1-Rad, 2-Rad, 4-Rad oder Kettenatrieb?
    Lenkung über den Antrieb oder per Servo oder ganz exotisch
    Knicklenkung?
    Oder extrem, Füße dran, 6- oder 8-Beiner?
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.10.2004
    Ort
    Aschbach
    Alter
    29
    Beiträge
    223
    Ich denke aber, dass bei einem Roboter für Anfänger schon mal 4-6 beinige Roboter auseracht gelassen werden könnten, da sie doch schon relativ komplex sind. Fände einen Kettenantrieb nicht schlecht. Aber solche Entscheidungen können ja per Abstimmung gemacht werden und vor dem Hintergrund einen kostengünstigen Einstieg bieten sollte.


    Gruß,
    Sven

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    kette --> rp6 chasis
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  8. #8
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    @Sven04 nette idee aber eigentlich Unnötige. Ersten gibt es im RN schon sowas wie einen Bausatz, das sind die Teile vom robotikhardware.de Damit lässt sich schon sehr modular ein Roboter zusammen bauen. Wer es noch einfach haben will der kauft sich einfach einen C-Roboter oder den Ausro. Also warum nochmal Zeit und Geld für die Entwicklung eines Anfänger Roboters investieren? Kostengünstiger als die 50€ wird man nicht kommen und darüber gibt so viele Lösungen, dass man nur suchen braucht.
    Ob der nun vom Roboternetz empfohlen wird oder nicht spielt eigentlich keine Rolle.
    Völlig verkant wird auch die Funktion des Forums, der Großteil der User ist erfahren und möchte eh lieber etwas eigenes bauen. So etwa einmal im Monat können wir hier einen Neuzugang verzeichnen, die Zielgruppe wäre also relativ klein für solch einen Roboter.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    35
    Beiträge
    988
    Hm wie wehre es wen man nicht den kompletten Roboter macht sondern ne Trägerplatine mit Lochraster mit den Grund sachen drauf dann wird es net so schnell langweilig also so in der art wie die octamex Boards nur halt in ner passenden robotterform
    Legastheniker on Bord !

    http://www.Grautier.com - Projektseite
    http://www.grautier.com/wiki/doku.php?id=bt-index - BT-BUS

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    punktrasterplatine nochmal neu erfinden?
    wozu soll das gut sein?
    gibts für cents bei den gängigen distris

    dazu n linearregler, n AVR in dil-form und ne led mit vorwiderstand,
    fertig ist das grundgerüst. ach so, nen stecker für den ISP
    nicht vergessen. für € 5,- kann man starten
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •