-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Suche MC [USB/FUNK]

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.10.2006
    Ort
    Hennef ( Sieg )
    Alter
    30
    Beiträge
    7

    Suche MC [USB/FUNK]

    Anzeige

    Hallo liebe Robotergemeinde,

    ich bin eher der Softwareentwickler deswegen würde ich schon ganz gerne einen Bausatz oder fertigen MC wollen.

    Würde gerne alles komplett über Software auf dem PC laufen lassen. Deshalb meine Frage kennt jemand guten MC mit ein paar Ein- und Ausgängen (zum spielen). Da ich an meinem Notebook kein Paralell oder Serialport habe stelle ich mir die Frage gibts irgendwie Microcontroller mit USB/Funk Anschluss?

    Also so das der PC über Kabel oder Kabellos dem MC Befehle senden kann wie "starte Schrittmotor 1".

    Ich danke schonmal jedem der sich meinen Text durchgelesen hat.

    Freundliche Grüße
    Jörg \/

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von UlrichC
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    1.037
    Hi Jörg,
    einen seriellen Anschluss am PC kann man sich mit einem USB->RS232 Wandler zaubern. Das könnte auch ein Softwareentwickler vielleicht sogar noch hinbekommen
    (Hab da vollstes Vertrauen)

    Das über Funk zu blasen ist dann eine reine Kostenfrage.
    Spielzeug ist im Internet einfach zu finden.
    Evaluation, Kit usw. sind gute Stichworte.

    Zuvor währe es aber ratsam festzulegen was alles Geschalten werden soll.

    Falls du damit spekulierst dich vor Elektronik und MC programmieren zu drücken ... vergiss es. Ohne basics in den Bereichen kommt man nicht weit.

    Viel Erfolg,
    Christian

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.10.2006
    Ort
    Hennef ( Sieg )
    Alter
    30
    Beiträge
    7
    Hi Christian,

    danke für deine Antwort. Basics habe ich schon spiele seit langer Zeit mit Robotik rum nur nicht so intensiv. Hab auch schon die Software für einen Microcontroller geschrieben welcher in einem Roboter benutzt wird der einer Linie nachfährt .

    Ah USB->RS232 klingt interessant. Dennoch fehlt jetzt die Wahl des MCs noch. Sollte ich den hochangepriesen RN-Control verwenden?

    Freundliche Grüße
    Jörg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von UlrichC
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    1.037
    Hi Jörg,
    öhm "hochangepriesen" RN-Control ?!?
    Achso klar.. du musst wissen, das Roboternetz.de zu Robotikhardware.de zusammen gehören.
    Daher sind manche hochangepreisungen selbstredend usw.
    Du kannst davon ausgehen, das die meisten hier, auch SW-Entwickler, selbst den Lötkolben schwingen.

    Aber generell kommt es drauf an was du vor hast(!²)
    Der ATMega32 ist in Verbindung mit dem RN-Control schon mal ein guter Anfang.
    Aber das Ding liegt auch genauso schnell wieder in der Ecke wenns nicht ausreicht.

    Ok, mit der Info mit dem USB-Wandler brauchst du nur noch RS232 um mit dem PC zu verbinden.
    Das du auf den Controlern programmieren kannst.. ist auch geklärt.
    Basics sind auch da..

    Jetzt musst du schon mit Infos rüberkommen das dir die Leute hier im Forum Empfehlungen geben können.
    Es ist schon ein Unterschied ob du eine LED oder einen Flutlichtstrahler zum Blinken bringen möchtest.

    Grüße,
    Christian

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Hallo,

    ich ziehe meine RNControl immer wieder heraus um mal den einen oder anderen Codeschnippsel oder ein Schaltungsdetail auszuprobieren. Der Vorteil gegenüber dem Steckbrett oder selbst gelöteten FLEX (FLash+EXperimentier) - platinen ist, dass "fast alles" fest drauf gelötet ist - dass man die Bauteile nicht so schnell runterbekommt *ggggg*.

    Warum ich trotzdem eigene Platinen mache? Die RNControl ist recht groß, ich habe die Tendenz viel kleinere Dinge zu bauen. Und das geht auch ohne SMD ganz gut.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.10.2006
    Ort
    Hennef ( Sieg )
    Alter
    30
    Beiträge
    7
    Hi,

    ja okay das erklärt einignes. Dachte der wäre so toll und wird hier deswegen so genutzt und viel mit gemacht.

    Also ich bin mir noch nicht so richtig im klaren was ich mache. Auf jedenfall möchte ich 2-3 Servos ansteuern und 2-3 Sensoren abfragen. Eigentlich will ich nur bisschen rumspielen und mich weiter in die Materie einarbeiten. Gehen wir einfach davon aus das ich einen Roboterarm bauen will, weil wenn ich ein MC dafür habe reicht der auch erstmal für andere Dinge.

    Freundlichste Grüße
    Jörg \/

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von UlrichC
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    1.037
    Aha,
    dann einmal das Roboternetz Starterkit:
    1x RN-Control
    1x USB-Programmer (Zum Programmieren des Mega32 auf dem RN-Control .. ist notwendig, aber auch für andere Boards mit ATMega zu gebrauchen.)
    1x USB->RS232

    Etwas günstiger dafür etwas umständlicher:
    www.pollin.de
    1x AVR-Evaluation Board
    1x USB->RS232 (die haben das glaub ich auch)
    www.conrad.de
    1x smartUSB (Programmer)

    Am günstigsten:
    Selfmade

    Wenn du in Bascom arbeiten möchtest usw. sind Servos anhacken damit schnell gemacht.

    ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR, FEHLER UND IRRTÜMER VORBEHALTEN. JEDE WEITERGEHENDE, KOMMERZIELLE ODER NICHT KOMMERZIELLE NUTZUNG, VERÖFFENTLICHUNG, AUSHANG ODER SENDUNG IST NUR MIT SCHRIFTLICHER ZUSTIMMUNG GESTATTET.


    Grüße,
    Christian

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Hallo Jörg,

    das war auch so ungefähr mein Ausgangspunkt. Ich hatte aber mit einem tiny13 angefangen, danach mit einem tiny2313 weitergemacht und mir dann einen asuro schenken lassen und eine RNControl gekauft. Mit dem asuro hatte ich einige wenige Programmchen gemacht/getestet. Danach ein eigenes Projekt angefangen mit einem mega168.

    Mal deutlich: die RNControl ist ein prächtiges Board mit dem man viel und vielerlei machen kann. Und es stört ja auch nicht, wenn man nebenher etwas eigenes aufbaut. Ein paar Servos und ein paar Sensoren gehen am RNControl immer. Und Du kannst mit IRGENDEINER Spannung zwischen 7 und rund 15 V = drangehen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.10.2006
    Ort
    Hennef ( Sieg )
    Alter
    30
    Beiträge
    7
    Hi,

    danke euch beiden das klingt gut. Also denke ich werde damit mal starten:
    1x RN-Control
    1x USB-Programmer (Zum Programmieren des Mega32 auf dem RN-Control .. ist notwendig, aber auch für andere Boards mit ATMega zu gebrauchen.)
    1x USB->RS232
    Also brauche ich Quasi:
    http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=161

    http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=10

    http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=183


    Und dann halt die Servos usw. ..

    Nur nochmal verifizieren damit ich kein Unsinn kaufe.


    Grüße
    Jörg

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551

    Re: Suche MC [USB/FUNK]

    Zitat Zitat von s4ger
    ... bin eher der Softwareentwickler ...
    ... da hätte ich jetzt gedacht, dass Du eher in C programmieren würdest. Ich sehe nur, dass Du mit dem Bascom-Programmierset liebäugelst. (Ist aber vielleicht wegen des USB). Wenn Du schon einen mega32 auf dem Board haben willst, dann solltest Du wissen, dass die kostenlose Bascomversion, soweit ich weiß, (nur) 4 Kilobyte ?? bearbeiten kann. Darüber hinaus kostet es einige zig Euronen.
    Zitat Zitat von ...roboternetz.de/wissen/... Bascom
    ... Eine kostenlose Version, die bis zu 4 KB (das ist schon einiges bei einem Controller) keinerlei Einschränkungen besitzt, findet man auf der Seite des Herstellers ...
    Ich habe nach ein paar Wochen Assembler mit C angefangen. Das ist kostenlos erhältlich - und ohne Einschränkung in der Codelänge. (M)Eine hübsche Programmierumgebung ist AVRStudio in dem AVR GCC als C-Compiler arbeitet. In diesem Compiler kann man auch mal schnell ein paar Assemblerzeilen einfügen, um z.B. den Interrupt zu erlauben "sei();" oder um einen Port zu setzen oder abzufragen - also sehr hardwarenahe Dinge. SEHR praktisch. Dann wäre als Flashprogramm z.B. PonyProg praktisch, mit dem Du die compilierten Programme in den Controller "pustest".

    Für Deine Kommunikation
    Zitat Zitat von s4ger
    ... Würde gerne alles komplett über Software auf dem PC laufen lassen ... Notebook kein Paralell oder Serialport ...
    siehst Du den USB-RS232-Adapter vor. Ok. Das ist dann NUR für die "Wechselsprechanlage" PC <=> Board. Dann wirst Du natürlich erstmal diese RS232-Geschichte ingang bringen müssen (softwaremässig), damit der Controller z.B. den Servo dahin fährt, was Du ihm über die Terminalverbindung vom Notbook signalisierst. Ist schaffbar (hab ich aber doch eher später gemacht *gggg*). Dabei solltest Du Dich eher auf die interruptgesteuerte Kommunikation verlegen - sonst wartest Du jedesmal an der Schnittstelle, bis irgendein Zeichen ankommt - und wenn keines kommt oder eins verschluckt wird - warten - warten - warten - - - -

    Vergiss nicht die Spannungsversorgung (für die RNControl habe ich ein altes Notebook-Netzteil *gggg*). Ausserdem wirst Du Dir vielleicht auch gleich mal ein paar LED´s kaufen, Widerstände (330R, 1k, 10k) um schon mal was blinken zu lassen. Und ich würde mir gleich einen Ersatz-Mega32 oder zwei kaufen. Nicht weil die so schnell draufgehen. Dann könntest Du den originalen m32 mit dem hüschen Bootloader weglegen - und bei Bedarf wieder hervorholen, und Dir die eigenen Programme auf einen Übungs-Controller flashen. Beim CSD kaufe nicht ungern, weil der auch bei kleinen Mengen günstige Versandbedingungen hat. Ist in vielen Fällen sowieso billiger als "C" oder "R".

    Auf alle Fälle Dir viel Erfolg
    Ciao sagt der JoeamBerg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •