-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Daten dauerhaft speichern

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.01.2006
    Ort
    Straubing
    Alter
    40
    Beiträge
    698

    Daten dauerhaft speichern

    Anzeige

    Hallo Leute,

    ich habe mal eine Frage, wie speichere ich Daten (Messergebnisse) in der Atmega32 dauerhaft ab, so daß nach einer Stromunterbrechung die Daten nicht verloren gehen?

    Vielen Dank im Voraus.
    Gruß Eddie
    __________________________________________________ ___________________
    Habe keine Angst davor, etwas Neues auszuprobieren, ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ikarus_177
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    Grein
    Alter
    24
    Beiträge
    601
    Hi,

    du kannst doch die Daten ganz einfach im EEPROM des Megas ablegen:

    Code:
    dim x as eram byte
    x = 5
    ... würde dir zum Beispiel den Wert 5 in eine freie Speicherstelle im EEPROM ablegen.

    Viele Grüße

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.01.2006
    Ort
    Straubing
    Alter
    40
    Beiträge
    698
    Ok und mit
    Code:
    dim x as eram byte
    dim y as integer
    y=x
    dann bekommt y den wert 5 oder?

    Wie ist es wenn ich z.b die messerwerte über einen längeren Zeitraum loggen möchte. Sagen wir 2 Temperaturwerte alle 15 Minuten wie müßte ichd iese Speichern?

    Sorry für meine dummen Fragen, aber ich möchte es unbedingt lernen.
    Und vielen Dank für die Antwort
    Gruß Eddie
    __________________________________________________ ___________________
    Habe keine Angst davor, etwas Neues auszuprobieren, ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ikarus_177
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    Grein
    Alter
    24
    Beiträge
    601
    Hi,

    dann muss du aber auch die ERAM-Speicherstelle als integer definieren, also
    Code:
    dim x as eram integer
    du könntest ja theoretisch einen Timer oder so laufen lassen, sagen wir alle Sekunden einen Overflow, der dir eine Variable um 1 hinaufzählt. Bei 15 Minuten nimmt er die Messwerte auf, und legt sie in einem Array in die nächste Position ab.

    Viele Grüße

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.01.2006
    Ort
    Straubing
    Alter
    40
    Beiträge
    698
    Vielen Dank für Deine Antowrten. Ich werde es mal versuchen.
    Gruß Eddie
    __________________________________________________ ___________________
    Habe keine Angst davor, etwas Neues auszuprobieren, ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    1.112
    Hallo meddie,
    etwas Vorsicht beim Umgang mit dem EEProm kann übrigens nicht schaden.
    Du kannst jede Speicherstelle nur eine begrenzte Anzahl mal beschreiben, so einige 10.000 mal. Danach kann es Schwierigkeiten geben.
    Eine kleine fehlerhafte Schleife schafft das innerhalb einer Sekunde.

    Gruß

    Rolf

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.01.2006
    Ort
    Straubing
    Alter
    40
    Beiträge
    698
    Oooh - gut zu wissen! Ich bin so ein Spezialist, ich hätte das bestimmt geschafft innerhalb weniger Minuten zu vernichten.

    Vielen Dank
    Gruß Eddie
    __________________________________________________ ___________________
    Habe keine Angst davor, etwas Neues auszuprobieren, ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594
    Man hat übrigens noch andere Einschränkungen bei EERAM-Variablen.
    Man kann damit nicht so rechnen wie mit anderen.
    EEP_Variable = a +b
    geht glaubich nicht.
    Handbuch sagt: "ERAM variables only can be assigned to SRAM variables"

  9. #9
    1hdsquad
    Gast
    Du könntest einen externen EEPROM oder Flash anhängen, der entweder nicht kaputt geht oder eben auswechselbar ist

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.01.2006
    Ort
    Straubing
    Alter
    40
    Beiträge
    698
    Ich dachte auch schon an mmc oder sd karten.
    Aber ich habe es noch nciht verstanden wie man die beschreibt und ausliest.
    Gruß Eddie
    __________________________________________________ ___________________
    Habe keine Angst davor, etwas Neues auszuprobieren, ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •