-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Variogetriebe von Conrad kräftig ?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.10.2008
    Beiträge
    11

    Variogetriebe von Conrad kräftig ?

    Anzeige

    Hi, ich kenn mich leider absolut nicht mit getrieben und kraft von Schrittmotoren etc aus.
    Deshal hier meine Frage:

    Wäre das Variogetriebe von Conrad (Link: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=240788) in verbindung mit motoren
    die für wenig geld zu haben sind kräftig genug um ein paar kilogramm zu bewegen (8-10Kg)?

    Oder wie sonst kann man das anstellen ?
    was für eckdaten muss ich bei motoren beachten ?

    Danke schonmal für Antworten

    MfG Simon

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.443
    Wie bewegt werden?
    Heben, Ziehen, Rollen?

    Beim Heben wirkt m*g also 10kg*9,81M/s²=98,1N oder grob 100N.

    Beim Ziehen wirkt m*g*Reibungsbeiwert. Da kommt es auf die Paarung Objekt und Fläche an (ggf. noch schmiermittel) also 100N mal null komma irgendwas.
    Beim Rollen (Masse eines Fahrzeuges '= 10kg) werden die Räder angetrieben. Rollreibung ist deutlich geringer als Gleitreibung.

    Der Fall mit der größten Last ist also Heben.
    100N*1m=100Nm

    Willst Du also z.B.: eine Seilwinde bauen mit einer Seiltrommel mit r=10cm müsste dein Motor 1kNm aufbringen.
    Reibungsverlusste und Massen für Seil, Seiltrommel usw. sind da noch gar nicht drin, erhöhen den Wert also noch. Außerdem würde der Motor in dem Beispiel grade so die Last halten aber nicht heben. also noch merh Leistung die benötigt wird.

    Mit etwas mehr Informationen kann dir bestimmt besser geholfen werden.

    Das Vario Geriebe(lchen) brauchst du gar nicht erst probieren. Das sind 4mm Wellen auf die die Zahnräder von Hand aufgeschoben werden.
    Die Kraftübertragung erfolgt nur durch Haftreibung und die Pressfläche ist nicht grade groß.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.10.2008
    Beiträge
    11
    Also das mit den 8-10 kilo hat sich glaube ich eh erledigt weil ich da wohl mit ziemlich viel kosten rechnen muss (korrigiert mich wenns falsch ist).

    Ich hab mein Konzept etwas umgedacht...
    es soll ein gestell bewegt werden auf dem ein pc läuft (ohne pc gehäuse, aber mit netzteil) und alles mögliche an elektronik eben ich denke es wird wohl nicht über 2.5 kilo gehen,hoffe ich :P.

    am besten wäre wenn das ganze über rollen und Schrittmotoren abläuft denke ich wäre in so einem fall so ein variogetriebe angebracht bzw wenn nicht,

    was brauche ich?
    wo bekomme ich das?
    und mit wieviel kosten muss ich rechnen?

    wäre sehr dankbar wenn ihr mir da unter die arme greifen könntet

    MfG Simon

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    Willst Du also z.B.: eine Seilwinde bauen mit einer Seiltrommel mit r=10cm müsste dein Motor 1kNm aufbringen.
    mit verlaub, das stimmt doch nicht. der hebel wird kürzer, also würde ich sagen, der motor muss 10Nm schaffen.

    gruesse

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    127.0.0.1
    Alter
    26
    Beiträge
    824
    Hallo

    Ich muss robocat zu 100% recht geben, bei dem Radius von 0.1m kommt eine Kraft von 10Nm raus.

    Um dass ganze jetzt noch für die 2.5Kg zu rechnen:
    2.5Kg * 9.81N/kg = 24.5N

    Bei nem Trommelradius von 5cm währe die benötigte Kraft:
    24.5N * 0.05m = 1.2Nm

    Die Geschwindigkeit wenn man z.B. einen Denso von Pollin verwenden würde:
    120/min * pi * 0.1m = 38m/min = 63cm/sek

    Diese Werte sind natürlich alle ohne Einbeziehung der Reibung gerechnet. D.h. dass die Kraft des Motors höher als 1.2Nm ist.

    @Simon1234

    Schrittmotoren würde ich dir hier nicht Empfehlen, die haben meist nicht sehr viel Kraft. Ich würde dir eher einen Getriebemotor mit einer Encoderscheibe empfehlen.

    Ein paar Infos bezüglich der Geschwindigkeit und der Hubhöhe währen ganz gut. Weiter währe es gut wenn du noch mehr Infos geben könntest was das ganze am Ende werden soll.

    mfg Luca
    Sollte ein Bild von mir nicht angezeigt werden, einfach eine PM schicken!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.10.2008
    Beiträge
    11
    erstmal danke für deine antwort spion bzw. luca.

    also am ende sollte das ganze ein roboter werden der als herzstück einen pc enthält der auf dem gestellt aufgebaut ist und über unter anderem I/O karten wie das velleman k8055 USB board gesteurt wird ich denke neben pc-netzteil und pc-innenleben sollte nciht allzuviel gewicht anfallen die eine oder andere platine/sensor halt ich würde gerne einfach eine steckdose draufbauen und per verlängerungskabel einfach den strom zufügen.

    im anhang ist eine ungefähre skizze wie ich mir das vorgestellt habe.

    zu den getriebemotoren, sind die nicht sau teuer?
    und könnte ich da mit 2 stück wie in meiner skizze auskommen ?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken layout_172.jpg  

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    127.0.0.1
    Alter
    26
    Beiträge
    824
    Hallo Simon1234

    Bin bei meinem Berechnungen immer davon Ausgegangen dass du etwas Heben willst, für die Berechnung der Kraft wenn du etwas "Rollen" willst kannst du den Drehmomentrechner nehmen: http://www.roboternetz.de/phpBB2/motordrehmoment.php

    Die Getriebemotoren kannst du von sehr Günstig bis sehr Teuer haben, Suche mal nach 310 356 bei http://www.Pollin.de. der sollte mehr als genügend Kraft haben um deinen Roboter zu Bewegen.

    Ich würde 2 Räder als Antrieb verwenden und die andern 2 Räder drehbar anbringen.

    mfg Luca
    Sollte ein Bild von mir nicht angezeigt werden, einfach eine PM schicken!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    Soll jetzt keine Werbung sein, aber ich habe gute Erfahrungen mit folgendem Getriebemotor von Conrad gemacht (gibt es mit verschiedenen untersetzungen):
    http://www.conrad.ch/goto.php?artikel=227560

    gruss Bluesmash

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.10.2008
    Beiträge
    11
    danke für die antworten sieht für mich momentan nach dem von pollin aus ganz einfach weils billiger ist :P

    der müsste ja dann genug kraft haben die 2.5 kilo und llt mehr zu bewegen.
    fehlen nur noch rollen kann mir da vllt noch jemand einen tipp geben wo es die günstig gibt ?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    Schau mal im Baumarkt nach Möbelrollen, gut und günstig und in Diversen Grössen

    gruss Bluesmash

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •