-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: hinterachse lenkbar bei landwirtschaftlichem Roboter???

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7

    hinterachse lenkbar bei landwirtschaftlichem Roboter???

    Anzeige

    Hallo servus,
    ich bin gerade in indien angekommen und soll hier einen unkrautroboter bauen. meine Frage ist deshalb, ist es sinnvoll die Hinterachse lenkbar zu machen da ich mir davon einen kleineren Wendekreis und somit das Problem des rueckwaertsfahrens beim wenden erspare. Der Roboter soll das feld bis zum ende entlang fahren und anschliessend in die naechste reihe einbiegen. was wuerdet ihr vorschlagen. ach ja und ich brauch auf jeden fall 2 raeder an der hinterachse da ich sonst die Nutzpflanzen zerstoeren wuerde. vielleicht hat einer schonmal erfahrungen damit gemacht und kann mir weiterhelfen. ich bin im moment noch ziemlich ueberfordert mit dem ganzen roboter

    vielen dank schonmal

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Vom Wenderadius her gesehen isses egal, ob Vorder-oder Hinterräder lenkbar sind. Hinterradlenkung ist eher angesagt, wenn die Vorderachse sehr stark belastet ist, z.B Gabelstapler.
    Ein weiterer Grund kann sein, weil man bei diesen besser unter die Last einfädeln kann.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7
    danke ich denke die belastung wird gleichmaessig sein also es wird nichts zugeladen. es traegt nur das eigengewicht. plus die belastung die durch durch die unkraut entfernung hinzukommt. aber vielen dank ich werd mal schauen fuer was ich mich entscheide. ich war immer der ueberzeugung dass ich durch hinterradlenkung einen viel kleineren wendekreis fahren kann. vielen dank mal schaun fuer was ich mich entscheide.

    gruss

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    89
    Was hältst du denn von einem Kettenantrieb?
    Damit hast du den kleinsten Wendekreis.

    LG
    Teri

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von schwabe84
    danke ich denke die belastung wird gleichmaessig sein also es wird nichts zugeladen. es traegt nur das eigengewicht. plus die belastung die durch durch die unkraut entfernung hinzukommt. aber vielen dank ich werd mal schauen fuer was ich mich entscheide. ich war immer der ueberzeugung dass ich durch hinterradlenkung einen viel kleineren wendekreis fahren kann. vielen dank mal schaun fuer was ich mich entscheide.

    gruss
    Moin moin,

    Für Dein Projecekt könnte auch so eine Art Mittelgelenklenkung
    etwas sein. In unserer Gemeinde wird mit einen so gelenkten
    Aufsitzmäher (z.B.) die Grasstreifen zwischen Fahrbahn und Radweg
    gemäht und das Ding fährt/Mäht sauber ohne zu rangieren auch um dünne
    Bäume herum. Absolut sauber!

    Wenn dann für unebenes Gelände das Gelenk als Dreh/Knick Gelenk
    gebaut wird, kommt das Gerät quasi überall durch. Die Mechanick der
    Lenkung ist dabei allerdings recht aufwändig.

    Aber um Dich für Dein Projeckt Ideen zu holen dürfte ein Besuch
    bei einem Industrierasenmäher Anbieter ganz brauchbar sein.

    Gruß Richard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •