-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: USART verschluckt zeichen...

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.04.2008
    Beiträge
    20

    USART verschluckt zeichen...

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    ich habe mit meinem Mega32@8MHz externer Takt starke probleme mit USART.
    Letztendlich soll es eine USART-Klasse mit Interruptbassierendem Eingangsbuffer werden, aber soweit komm ich garnicht.
    Der Buffer scheint richtig zu funktionieren, wenn ich direkt vom Controller aus diesen Befülle funtkioniert alles erwartungsgemäß.

    Es muss also an was anderem liegen.
    Ich sende z.b. 1-29 (Dezimal, nicht die Zahlen) und dann gibt er mir reproduzierbar immer nur 1,2,3,4,9,14,19,24,29 aus - und das egal ob ich meinen Empfangsbuffer befülle über den Interrupt, oder direkt aus dem Register lese und sofort ausgebe.
    Das gleiche ist z.b. mit a-l, da kommt jedes mal a,b,c,d,i,l raus.

    Ich habe es mal versucht so kurz wie möglich zu halten:

    Empfangsteil:
    Code:
    	static inline uint8_t _usart_get_UDR(void) {
     		#ifdef USART_RX_BUFFER	//mit rx-buffer
     			uint8_t temp; 			
    			do {
    				temp=ringbuffer_get(&usart_buffer_rx_rb);
    			} while (usart_buffer_rx_rb.nothing_to_read==1);
     			
     		//	printf("|%s|",temp);
    			return temp;
     		#endif
     		
     		#ifndef USART_RX_BUFFER	//ohne rx-buffer
     			while (!(UCSRA &(1<<RXC)));
     			uint8_t temp=UDR;
     			usart_putbyte(temp);
     			return temp;
     		#endif
    	}

    Initialisierung:
    Code:
    void usart_init(unsigned long baud) {
    	UCR =(1 << RXEN) | (1 << TXEN );				//RXEN, TXEN
    	#ifdef USART_RX_BUFFER
    		UCR |=(1<<RXCIE);
    	#endif
    	
    	UCSRC = (1<<URSEL)|(1<<UCSZ1)|(1<<UCSZ0);	//8N1 asyncron 
    	UBRR=((F_CPU / (16L * baud)) - 1);			//Baudrate
    
        do { UDR; } while (USR & (1 << RXC));		//eventuellen buffer entleeren
        
        stdout = &uart_str;							//"pipe" für printf
    
    	#ifdef USART_RX_BUFFER
    	    ringbuffer_init (&usart_buffer_rx_rb, usart_buffer_rx, USART_BUFFER_RX_SIZE);
    	#endif
    //    ringbuffer_init (&usart_buffer_tx_rb, usart_buffer_tx, USART_BUFFER_TX_SIZE);
    }

    Put und Get-Funktionen
    Code:
    /**
    *	Put-Funktionen
    */
    int usart_putchar (char c, FILE *stream) {
    	if (c == '\n') usart_putchar ('\r', stream);	//häng noch nen \r davor...
    
    	#ifdef USART_DROP_PACKET_AFTER
    		int i=USART_DROP_PACKET_AFTER;
    		while ((!(UCSRA & (1<<UDRE))) & (i>0))  i--;
    	#endif
    
    	#ifndef USART_DROP_PACKET_AFTER
    		while (!(UCSRA & (1<<UDRE)));
    	#endif
    
    	UDR = c;										//sende char
    	return 0;
    }
    
    
    void usart_putbyte (uint8_t Byte) {
    	while (!(UCSRA & (1<<UDRE)));
    	UDR = Byte;
    }
    
    
    void usart_putword (uint16_t *Word) {
    	uint8_t 	i;
    	uint8_t		*py;
    
    	py = (uint8_t*) Word;
    	for (i=0;i<2;i++) usart_putbyte (*py++);
    }
    
    
    void usart_putdword (uint32_t *DWord) {
    	uint8_t 	i;
    	uint8_t		*py;
    
    	py = (uint8_t*) DWord;
    
    	for (i=0;i<4;i++) usart_putbyte (*py++);
    }
    
    
    /**
    *	Get-Funktionen
    */
    uint8_t usart_getbyte (void) {
    	//while (!(UCSRA &(1<<RXC)));
    	return _usart_get_UDR();
    }
    Also ich vermute, dass er zeitlich einfach nicht nachkommt vlt... :-/

    Grüße Uli

    PS: natürlich habe ich es an 2 verschiedenen Schaltungen versucht...

    PPS: auch bringt er zeichen durcheinander: wenn ich z.b. (dezimal) "11 108 236 128 13 11 180 128 52 13" sende kommt quasi immer "11 108 236 128 4 52 13" zurück... daraus folgere ich, dass er vlt die bits irgendwie verwurstelt...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Baudrate zu hoch oder CPU-Takt nicht richtig. Solche Fehler sind meist immer Timingprobleme.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.04.2008
    Beiträge
    20
    Hm... also der CPU-Takt ist imho mit 8MHz net gerade hoch, und die Baudrate meines erachtens auch nicht: diese hatte ich immer schon auf 19200 und bisher keine Probleme damit, jetzt hatte ich sie sogar auf 9600 runtergeschraubt gehabt....

    Ich werde mal mein anderes Testboarad suchen, das ist nen m32@16MHz und schaun, ob da die selben Probleme auftreten...

    Grüße Uli

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    19k2 sollte bei 8MHz kein Problem darstellen.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •