-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: R2R-DAC mit Spannungsreferenz

  1. #1

    R2R-DAC mit Spannungsreferenz

    Anzeige

    Hallo,

    Ich möchte einen Strom zwischen 0 und ca 5mA definiert variieren können, um einen Baustein damit zu steuern.

    Hierfür würde ich ein 8bit parallel input DAC mit integriertem R2R Netzwerk (AD5242) mit nachfolgendem Operationsverstärker (LM224) wählen. Dieser bekommt den gewichteten Strom aus dem R2R Netzwerk auf den invertierenden Eingang. Nichtinvertierender Eingang ist auf Masse. Der Rückkoppelwiderstand befindet sich bereits im DAC Baustein.

    Nun möchte ich jedoch am Ausgang keine negative Spannung, deswegen bräuchte ich eine negative Spannungsreferenz für das R2R Netzwerk in dem Baustein denn Ua=-Uref*{Rrück/(256R)}*(128z7+64z6+32z5+16z4+8z3+4z2+2z1+z0).

    Ich könnte also mit einem Operationsverstärker und einer Zenerdiode eine recht genaue Spannung erzeugen und mit einem weiteren Operationsverstärker der dual supply angeschlossen ist, invertiere ich die Spannung.

    Noch besser, ich schalte die Zenerdiode auf den invertierenden Eingang des dual supply Operationsverstärkers und erhalte so direkt meine negative Referenzspannung.

    Der DAC soll über 8Dipschalter parallel angesprochen werden.

    Meine Fragen wären jetzt:
    Fällt jemandem spontan ein weniger aufwendigerer Weg ein?

    Hat jemand Erfahrung beim erzeugen einer negativen Referenzspannung auf diesem oder einem anderen Weg? Muss hierzu der OP besondere Anforderungen erfüllen?

    Alle Versorgungsspannungen werden durch ein Schaltnetzteil erzeugt. Hat dies Einfluss auf meine Referenz, wenn der OP durch solch unsaubere Spannungen versorgt wird?

    Was spricht eigentlich dagegen nach dem R2R einfach einen nichtinvertierenden Spannungsfolger einzusetzen?

    Ich bin in solch Sachen noch etwas unerfahren und wäre daher an euren Meinungen interessiert.

    Gruß
    stabilo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der AD5242 ist kein R2R DA Wandler, aber könnte als DA Wandler benutzt werden. Ein R2R Wandler wäre z.B. ein AD 7524.

    Die Negative Spannungs Referenz könnte man auch geleich aufbauen, z.B. mt TL431. Zenerdioden geben da eher keine so genaue Spannung.

    Es gibt auch DA wandler mit Stromausgang. Z.B: DAC08, DAC0800,.... Diese 2 sind aber für 2 mA ausgelegt.

  3. #3
    Ich meinte natürlich den AD5425. Der TL431 gibt doch nur positive Spannungen raus?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der TL0431 ist eine einstellbar Zenerdiode. Für Positive Spannungen hat man ein paar mehr freiheiten, aber man kann ihn auch für eine negative ref. Spannung nutzen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •