-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: 4-beiner aus plexiglas

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    540

    4-beiner aus plexiglas

    Anzeige

    seit heute ist die mechanik meines 4-beiners aus plexiglas fertig. der roboter hat an jedem bein 2 servos, also insgesamt 8. gesteuert werden soll er einmal von einem atmega16. als Servos habe ich die 4€ Servos von conrad, mal sehen, was die taugen.

    hier noch ein paar bilder

    mfg roboman
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken bild_005_210.jpg   bild_004_383.jpg   bild_003_135.jpg   bild_002_115.jpg   bild_001_122.jpg  

    ...and always remember...
    ...AVR RULES...

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Sieht prima aus. Das Plexiglas ist bestimmt ein guter Resonanzkörper :)

    "Geht" er/sie/es schon?

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    04.10.2008
    Beiträge
    234
    Schaut gut aus!
    I-wann wenn ich mal besser auf dem Ganzen Gebit bin bau ich mir auch sowas.
    mfg murdocg
    ---------------------------------
    http://murdocg.cwc.tc

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    Sieht toll aus! freu mich auf ein lauf-Video

    gruss Bluesmash

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    540
    mit dem laufen hab ich noch ein paar probleme. ich dachte, 1 mhz reicht für 8 servos, aber jetzt muss ich es mit 16 mhz probieren. zuerst will ich ihm (ach ja, ich such auch noch einen namen, also her mit den ideen) nur das laufen in einer endlosschleife beibringen, aber später habe ich vor, jede beinposition vorzugeben und dann die servopositionen zu berechnen, anstattt fest vorgegebene abzurufen. dann sollen auch noch ein paar Sensoren kommen, vl flexsensoren als fühler(kant da jemand eine bezugsquelle). also erst mal neuen quartz auf die platine und dann wird sicher bald ein video kommen. kann leider 1,5 wochn nichts tun(hmpf), weil ich jetzt in ferien in frankreich und bei meinen großeltern bin, also noch ein bisschen geduld.

    mfg roboman
    ...and always remember...
    ...AVR RULES...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    sieht prima aus Gratulation \/

    Ich arbeite auch gerne in transparenten Kunststoffen.

    Dazu verwende ich aber kein Plexiglas sondern Makrolon / Lexan.

    Das scheint mir sicherer, weil es nicht so schnell bricht wie Plexi; es ist ein "schlagzähes Polycarbonat".

    Möchtest Du im Oberschenkel-Bereich auch noch querlaufende Versteifungen einbringen?

    Freue mich auch schon auf ein Video.

    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    540
    nein, das habe ich nur bei einem bei gemacht und dann nicht mehr, da sich schon durch kleinste spannungen im kunststoff kleine risse bilden. siese bringen es zwar nicht zu bruch, aber ich wollte nicht die stabilität gefährden.

    mfg roboman
    ...and always remember...
    ...AVR RULES...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    dann schau mal hier:

    http://stores.ebay.de/hbholzmaus-Kun...QQftidZ2QQtZkm

    oder da:

    http://cgi.ebay.de/Makrolon-Lexan-UV-1000x500x5mm-glasklar-Plexiglas_W0QQitemZ310090750074QQcmdZViewItem?hash =item310090750074&_trkparms=72%3A1229|39%3A1|66%3A 2|65%3A12|240%3A1318&_trksid=p3286.c0.m14

    Makrolon scheint mir da wirklich besser geeignet (soweit zumindest meine praktischen Erfahrungen).

    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Hi!
    Sieht soweit ganz gut aus.
    Was für einen Akku willst du verwenden? Ein NiMh wäre nämlich viel zu schwer. Das würden diese Akkus nicht schaffen. Und um ehrlich zu sein, ich bezweifle, dass die Aservos nen größeren LiPo hoch bekommen.
    Aber ich lasse mich gerne etwas besseren belehren.

    Zu deinem Quarz Problem:
    Die ATMega habe eingentlich alle einen internen Quarz, der auf 4MHz laufen kann. Alles, was niedriger ist, ist nur ein geteilter Takt. Deswegen schau mal bei deinen Fusebits vorbei und setzte das entsprechende so um, dass du den internen Quarz mit 4MHz nutzt.
    Aber trotzdem ist es zu empfehlen, einen externen zu verwenden, da der interne recht ungenau ist und gerne mal bei der Kommunikation über RS232 Probleme macht.

    Viele Grüße,
    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    540
    das mit den 4 mhz hab ich nicht gewusst, werds mal so probieren, da ich sowieso kein RS232 benutzen will. wenn das dan für die Servos zu langsam ist, nehm ich die 16 mhz.

    mfg roboman
    ...and always remember...
    ...AVR RULES...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •