-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: usb + motor

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.10.2008
    Beiträge
    6

    usb + motor

    Anzeige

    Hallo

    Ich hätte da mal eine einfache (für euch) Frage…
    Ich habe vor, drei Motoren über USB anzusteuern, dabei soll Richtung und Geschwindigkeit eingestellt werden können und das ganze anschließend vom PC aus mittels eines VB Programms bedient werden können.

    Jetzt zur Frage, was genau brauche ich dafür / wie könnte man so was recht kostengünstig bewerkstelligen… ich hab keine Ahnung was ich da an Elektronik brauche, kann halt nur programmieren…

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.04.2008
    Beiträge
    113
    ATMEGA16
    L298
    FT232BM
    +
    Hühnerfutter

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    + die Programmierung dazu (imo fuer Anfaenger das schwierigste)
    Nam et ipsa scientia potestas est..

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenns wirklich billig sein soll, könnte man den USB anschluß auch in Software realisieren, so wie bei einigen billig USB Programmierer Schaltplänen. Als Controller würde wohl auch ein Mega48 oder Mega8 ausreichen. Für Drei Motoren wird man mehr als einen L298 brauchen. Je Nach Motorgröße/Typ wären auch andere Treiber besser geeignet.
    Für 3 Motoren wird man wahrscheinlich auch noch eine extra Stromversorgung brauchen.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.10.2008
    Beiträge
    6
    Erst ma Danke für die Antworten, die haben mir schon mal nen bisschen weitergeholfen, wobei… sehr viel schlauer bin ich jetzt immer noch nicht…
    Könnt ihr mir vielleicht ne gute Tutorial Seite dazu geben, wo das ganze auch mal anschaulich für totale Anfänger erklärt wird?
    Wie gesagt, programmieren kann ich schon... auch nen microcontroller, nur halt hab ich keinen Plan davon, wie ich das alles zusammenbauen muss und was von den Teilen noch programmiert werden muss / wie ich das anstellen soll…

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Ich kann Dir den USB-Experimentierbausatz von Conrad empfehlen: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=191003

    Das ist ein 30-Euro-Bausatz, der digitale + analoge Aus- und Eingänge hat. PC-seitig kommt ein Treiber mit, den man aus allen Programmiersprachen ansprechen kann (Beispiele sind dabei).

    Ich war mit diesem Bausatz sehr zufrieden und alles hatte geklappt, auch die Programmierung war sehr einfach.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.10.2008
    Beiträge
    6
    Den hatte ich auch schon im Auge ^^
    was braucht man denn noch um von dem aus nen Schrittmotor zu betreiben?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Ne gute Software würde reichen,
    aber ein Schrittmotortreiber (Suchfunktion über das Forum) würde einiges erleichtern.

    PS: Ich empfehl Dir auf jeden Fall nur den Bausatz. Der ist schnell gebaut und um 17-18 Euro billiger.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    hallo Veljan,
    wären normale gleichstrommotoren geplant (das ging aus dem ersten posting nicht hervor), wäre das k8055 (das conrad USB board) evtl eine möglichkeit; da es keine motortreiber besitzt, müsste man diese allerdings auf einer weiteren platine unterbringen. wenn das vom platz her geht, ok.

    ob man 3 Schrittmotoren (gleichzeitig möglicherweise) noch ordentlich angesteuert bekommt, weiss ich nicht. ich denke es wird da langsam eng, da man ja die taktsignale einzeln über USB übertragen muss, und windoof kein wirkliches echtzeitsystem ist. man bräuchte in jedem fall für 3 Stepper 3 L297/298 kombinationen. sonst reichen die 8 ausgangspins nicht (2 pins pro Stepper für takt und richtung).

    der vorteil für jemanden, der mehr mit programmieren als mit elektronik bewandert ist, ist eben, dass das k8055 schnell (und halbwegs idiotensicher) aufgebaut ist.

    ich würde trotzdem (wenn du dir das zutraust), den weg über den atmega8/16 gehen, und dann über USB nur noch geschwindigkeit und richtung übermitteln. zumindest wenn es Stepper sein sollen.

    kostengünstiger als mit dem k8055 kommst du damit wahrscheinlich weg (selbst wenn du dir erst einen parallelport-programmer zusammenschustern musst), allerdings kann dabei auch mehr schiefgehen.

    eine atmega grundschaltung und ein schaltplan für die L297/298 motortreiber-kombi ist im wiki.

    gruesse von der katz

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    @Veljan

    Noch ein Vorschlag:


    Den TMC428 (Trinamic) verwenden.
    Der nimmt dir für 3 Motoren die Arbeit ab und du kannst quasi zeitgleich alle drei Motoren ansteuern.

    Den zu deinen Motoren passenden Treiber (Je nach Leistung zb. TMC222 bis 429 mit oder ohne Externe Brücke) mußt du selber aussuchen, hast ja keine angaben gemacht.

    Vor den 428 schnallst du noch einen USB-Chip wie zb. den schon angegebenen FT232 bzw. 245.

    Der Rest ist etwas Programierung.
    Gruß
    Ratber

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •