-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Gut und günstiger Berührungssensor

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.10.2008
    Beiträge
    10

    Gut und günstiger Berührungssensor

    Anzeige

    Hallo,

    und zwar wollen wir hinter eine Plexiglasscheibe einen Berührungssensor platzieren, der beim berühren der Acryl-Scheibe ein Signal von sich gibt. Bisher haben wir nur Sensoren gefunden die relativ teuer waren (~20€).
    Als Alternative würden wir auch Fotodioden benutzen wollen. Hier sehen wir aber das Problem, dass wenn wir einfach nur mit dem Arm über dieses Frame streichen schon die Fotodiode auslöst. Kann man den Abstand varrieren, so dass die Diode im Abstand von ca 1-2cm auslöst. Dazwischen befindet sich jedoch noch eine Plexiglasscheibe!

    MfG
    Jens&Max

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.12.2007
    Alter
    29
    Beiträge
    14
    1. Wie dick ist denn die Scheibe?
    2. Wie groß ist das ganze?
    3. Warum nehmt ihr keine billigen Taster als Berührungssensoren?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.10.2008
    Beiträge
    10
    zu 1) 3-5mm Plexiglasscheibe

    zu 2) 10cm x 10cm

    zu 3)
    und zwar wollen wir hinter eine Plexiglasscheibe einen Berührungssensor platzieren,

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.442
    Versuchs mal hiermit:
    http://www.sander-electronic.de/ws0004.html

    Die wollen 8,29 + Versand für das IC, der Rest ist eine Frage des Bitbox Inhalts.

    Das heir befasst sich auch mit dem Bau Kapazitiver Sensoren.
    http://www.luetkens.de/sicherer_kapazitiver_sensor.htm

    Und das ist der Einfachste den ich bisher kenne.
    http://www.atx-netzteil.de/wassersta...r_m_lm1830.htm
    Da der LM1830 seit 1998 nicht mehr produziert wird, muß man nach einem Ersatztyp suchen.
    http://www.selectronic.fr/includes_s.../NS/LM1830.pdf

    Im Zweifelsfalle etwas nach Regensensor und kapazitiven Sensoren googlen.

    Als Sensorfläche lassen sich Metallplatten, Platinen, Metallfolien, und leitendes Metallspray einsetzten.
    Mit etwas Geld auch metalisierte leitende Folien wie sie zur EM Abschirmung von Fenstern eingesetzt wird.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.10.2008
    Beiträge
    10
    also ansich wird das eine 3x3 Matrix.. und da es ein Studium Projekt ist sollte es auch nicht zu kostspielig werden! Wie schaut es denn aus wenn wir diagonal jeweils eine Infrarot Sender und in die andere Ecke als Gegenstück einen Sender platzieren.. hat jemand damit Erfahrung? Wäre wohl die einfachere und kostengünstigere Variante oder?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Schau mal bei Microchip unter Application Notes nach Capacitiv Sensing, dort gibt es die Files AN1101 bis AN1104 als PDF (kannst auch direkt danach suchen).
    Hier wird erklärt, wie man kapazitive Taster erstellt, von der Theorie, über Platinenlayout und deren Tücken, bis hin zu der Implementierung eines kompletten Systems in einem PIC. Du brauchst dabei n Schwingkreis, dessen Frequenz du misst. Die machen das mit 2 Komparatoren und einem Flipflop, bzw eben einem PIC. Ausserdem gehts in einem Teil darum, wie man aus 4 gemultiplexten Eingangen eines PICs bis zu 40 Tasten einlesen kann (mittels AnalogMultiplexer-ICs), nur begrenzt durch die Signalverluste in den Multiplexern.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.10.2008
    Beiträge
    10
    meiner Meinung nach ist die einfachste Lösung mit einem IR-Sender und Empfänger zu arbeiten und diese jeweils an 2 Ausgänge des Mikrocontroller zu legen... und die Ausgänge abfragen ob quasi ne Verbindung steht oder nicht.. das wäre doch eine alternative oder? Habe bereits eifrig gegoogelt, jedoch noch nichts passendes gefunden. 18 Pins sind aber ehrlich gesagt schon viel.. evtl mit Demultiplexer das Problem lösbar?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Das mit deiner Lichtschranke hab ich noch nicht verstanden, willst du die aus der Oberfläche schauen lassen, oder möchtest du eine absolut glatte Plexi-Fläche als Tastatur?

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.10.2008
    Beiträge
    10
    Hi the_Ghost666,

    das Projekt wird so aussehen, dass quasi über die Plexiglasscheibe am Rand diagonal die IR-Sensoren gegenüber liegen und sobald eine Hand in den Bereich kommt soll der Taster betätigen.. die Acrylscheibe soll mit RGB LEDs beleuchtet werden.. mit den IR Sensoren habe ich bisher noch keine Erfahrungen gesammelt..


    IR-Sender IR-Empfänger

    | |
    \/ \/

    |-> <-| <- Rand
    ############ <- Plexiglas

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Holzi86
    Hi the_Ghost666,

    das Projekt wird so aussehen, dass quasi über die Plexiglasscheibe am Rand diagonal die IR-Sensoren gegenüber liegen und sobald eine Hand in den Bereich kommt soll der Taster betätigen.. die Acrylscheibe soll mit RGB LEDs beleuchtet werden.. mit den IR Sensoren habe ich bisher noch keine Erfahrungen gesammelt..


    IR-Sender IR-Empfänger

    | |
    \/ \/

    |-> <-| <- Rand
    ############ <- Plexiglas
    Moin moin,

    So etwas gibt es schon lange und wird z.B. für Berührungsendfinlichen
    Bildschirmen eingesetzt. Da sind im Gehäuse (Rand) vom Bildschirm
    IR LED´s b.z.w. Fotozellen und je nachdem Zeile/Spalte wo der Strahl
    unterbrochen wird kann man reagieren. Ich habe auf den Boden noch
    so einen Monitor von Hp herumliegen, der dürfte rund 25 Jahre alt sein.

    Gruß Richard

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •