-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: RGB Controler

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.06.2006
    Beiträge
    473

    RGB Controler

    Anzeige

    So,

    Sachverhalt beim RGB Mischen ist ja folgender:
    Ein wie auch immer gemischter Farbton aus RGB ist nicht das Ergebnis der Absoluleistung der jeweiligen Farbe, sondern von deren Verhältnissen zu einander. Das heißt ich kann nicht einfach hingehen und von den Ton Zeiten des jeweiligen PWM´s überall das gleiche subtrahieren. Das würde die Verhältnisse ändern.

    Weiß also jemand, ob es RGB Controler gibt, die neben der Farbmischung auch das dimmen beherrschen?
    Ich selbst habe im Internet nicht gefunden, wonach ich suche.

    mfg,
    The Man

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    Kannst du nicht von jeder Farbe einen prozentualen Anteil abziehen?
    Kann es leider selbst nicht testen, habe meine billig RGB Leds 'entsorgt' und mir heute seperate besorgt...

    Falls das prozentuale nicht klappt, bin beim surfen mal auf ne page gestoßen, auf der jemand mit HSB gearbeitet hat...find sie leider gerade nicht.
    Nam et ipsa scientia potestas est..

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Ob es fertige Controller für sowas gibt kann ich dir nicht sagen...



    Aber das Zauberwort bei solchen Problemen lautet: HSV

    Das steht für Hue (Farbwinkel) Saturation (Sättigung) Value (Helligkeit), und bezeichnet einen Farbraum in dem die Lösung deines Problems trivial ist.


    Also:
    wenn du einen µC verwendest und die Farbe im HSV-Farbraum definierst, kannst du die Helligkeit nach belieben ändern, ohne dabei den eigentlichen Farbton zu beeinflussen. Um diese Farbe dann ausgeben zu können (z.B. mit LEDs), musst du sie nur in den RGB-Farbraum umrechnen, die passenden Formeln dazu gibts unter anderem auf Wikipedia.

    HSB und HSI ist übrigens fast das gleiche, aber zu HSV findet man mehr
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.06.2006
    Beiträge
    473
    Moin,

    also ich hab mir zwei Varianten Überlegt.
    Die erste erläutere ich jetzt nur Stichpunktartik; würde zu lange dauern.
    Die eine basiert auf dem Trick mit dem Dreieckgenerator und einem Komparator um PWM zu erzeugen. Jetzt kann man hingehen und die Leistung einees Fargstranges über einen DA in eine Analogspannung umsetzten. Ich habe gesehen, dass es DA´s gibt, die die Spannung proportional zu einer BIAS-Spannung skalieren. Da würde man dann eine Spannung von 0-1V in 255 Schritten erzeugen. Dann habe ich gesehen, dass es elektronische Wiederstände gibt, die über up/down, chipselect verfügen. Damit kann man dann einen OP realiseiren, dessen Verstärkung vom Controler aus änderbar ist. Über diesen OP schickt man das Signal des DA´s auf den Komparatoreingang. Diese Schaltung zieht man dann für jeden Fargstrang hoch. Problem ist, dass die Schaltung nicht ganz billig wird. Vorteil ist, dass auch hohe Frequenzen im kHz Bereich drin sind.

    Aber ich werde wohl folgendes machen:
    Ich nehme pro Farbe die Werte 0 - 255. Diese werden immer mit dem selbem Faktor (dem Dimmer) multipliziert. Das heißt, max Wert ist 2^16 -1. Ergibt bei 16Mhz eine Frequenz von rund 244 Hz.
    probiere das heute mal aus.

    Gruß,
    Justus
    Chuck Norris kann Windows Vista auf einem Atmel in Assembler implementieren!
    Chuck Norris coded mit 3 Tasten:"1","0" und "compile"

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Nimm einfach HSV, das ist sauber und mathem. korrekt. Warum das Rad neu erfinden?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.06.2006
    Beiträge
    473
    Mit dem HSV hab eich noch ein Problem.
    Der f-Hilfswert der in den Wiki-Gleichungen errechnet wird, um HSV in RGB umzusetzten ist auf Grund der Division doch kein diskreter Wert mehr(?). Letztendlich komme ich dann zu Näherungen.
    Oder habe ich da was falsch aufgenommen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •