-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: UART tickt nicht richtig?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.08.2007
    Ort
    München
    Alter
    26
    Beiträge
    37

    UART tickt nicht richtig?

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    Ich habe in meinem STK500 einen ATTiny2313 mit folgendem Programm
    drauf:

    Code:
    #include <avr/io.h>
    #include <avr/interrupt.h>
    
    #define BAUD 9600UL          // Baudrate
    
    #define F_CPU 4000000UL
    
    // Berechnungen
    #define UBRR_VAL ((F_CPU+BAUD*8)/(BAUD*16)-1)   // clever runden
    #define BAUD_REAL (F_CPU/(16*(UBRR_VAL+1)))     // Reale Baudrate
    #define BAUD_ERROR ((BAUD_REAL*1000)/BAUD) // Fehler in Promille, 1000 = kein Fehler.
     
    #if ((BAUD_ERROR<990) || (BAUD_ERROR>1010))
      #error Systematischer Fehler der Baudrate grösser 1% und damit zu hoch! 
    #endif
    
    void USART_Init( unsigned int baud )
    {
    	/* Set baud rate */
    	UBRRH = (unsigned char)(baud>>8);
    	UBRRL = (unsigned char)baud;
    	/* Enable receiver and transmitter */
    	UCSRB = (1<<RXEN)|(1<<TXEN);
    	/* Set frame format: 8data, 2stop bit */
    	UCSRC = (1<<USBS)|(3<<UCSZ0);
    }
    
    void USART_Transmit( unsigned char data )
    {
    	/* Wait for empty transmit buffer */
    	while ( !( UCSRA & (1<<UDRE)) )
    	;
    	/* Put data into buffer, sends the data */
    	UDR = data;
    }
    
    unsigned char USART_Receive( void )
    {
    	/* Wait for data to be received */
    	while ( !(UCSRA & (1<<RXC)) )
    	;
    	/* Get and return received data from buffer */
    	return UDR;
    }
    
    int main()
    {
    
    USART_Init(9600);
    
    while(1)
    {
    	USART_Transmit(USART_Receive());
    }
    return 1;
    }

    Ein Byte wird aus dem USART gelesen und anschliessend wieder
    zurückgesendet. (alles in einer while schleife, die UART funktionen habe
    ich unverändert dem Datenblatt des 2313 entnommen)

    Einstellungen fürs UART am µC: 9600 Baud, 8 Bit Daten, 2 Stop Bits,
    8Mhz externer Quarz, startup 14CLK+65ms, alle weiteren fuses disabled (kein häckchen im AVR Studio)

    Auf dem PC läuft Br@y++ Terminal.
    Mit denselben Einstellungen wie im tiny bekomm ich nur <0>
    Nach viel rumprobieren hab ich allerdings rausgefunden: 300 Baud, 7
    Daten Bits und 2 Stop Bits - es funktioniert!!

    - darf ich fragen warum?

    thx pk[/code]

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hallo,

    was denn nun?
    #define F_CPU 4000000UL
    8Mhz externer Quarz
    Klären wir erst einmal das

    Gruß

    Jens

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.08.2007
    Ort
    München
    Alter
    26
    Beiträge
    37
    Das ist irrelevant, da beides nicht funktioniert
    Hab selbstverständlich die Zahl angepasst, als ich es getestet hab.

    Der Clock Generator auf dem STK als Taktquelle schafft leider auch keine Abhilfe.

    Mit Internem Oszi funktioniert es ebenfalls nicht.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hallo,

    meine Glaskugel ist gerade zur Reparatur. Was du in deinem Code angepasst hast oder nicht, kann ich daher nicht wissen.

    Dann Poste bitte den aktuellen Code und deine aktuellen Einstellungen und die aktuelle Beschaltung. Deine Fusebits sind FF DF FF?


    Gruß

    Jens

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.08.2007
    Ort
    München
    Alter
    26
    Beiträge
    37
    ^^

    Der Code ist so wie er da steht, nur F_CPU hab ich jeweils angepasst.

    Die Fusebits verwalte ich in AVR Studio, da kann man schön Häkchen setzen. Aber da habe ich alles was es so gibt an Fusebit-Einstellungen deaktiviert. (und die entsprechende Taktfrequenz gesetzt)

    Beschaltung gibts nicht viel zu sagen, der Attiny2313 sitzt im passenden Slot auf dem AVR STK500 und die USART Pins sind mit RS232_SPARE verbunden, und das geht über nen Pegelwandler auf dem STK direkt in nen usb/seriell wandler in meinen PC.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hallo,

    Code:
    USART_Init(9600);
    Hier liegt der Fehler. Du darfst nicht 'die' Baudrate übergeben.
    In 'der' Baudrate ist die Taktfrequenz nicht berücksichtigt. Das berechnest du ja vorher extra.
    Richtig sollte sein
    USART_Init(UBRR_VAL);

    Wobei ich die Berechnung von UBRR_VAL nicht geprüft habe.
    Im Datenblatt ist das zugegeben schnell zu verwechseln.
    Schau dir einmal Seite 137 unten UBRRL und UBRRH und auf Seite 138 die Tabelle an. Dann sollte die Sache klar werden, sonst frag grad noch einmal.

    Gruß

    Jens

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.08.2007
    Ort
    München
    Alter
    26
    Beiträge
    37
    Hi bin heute endlich dazu gekommen es zu testen
    Hab ein bisschen gebraucht, dann ist mir aufgefallen, dass der OSCSEl-Jumper falsch gemounted war. ging natürlich nicht, also schnell umgesteckt und -danke für den super tip!! - den richtigen baudraten-code übergeben.

    Perfekt, vielen Dank, jetzt gehts.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •