-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Korrekter Anschluss mehrerer LED´s an einem uC-Port

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    82272 Moorenweis
    Alter
    53
    Beiträge
    435

    Korrekter Anschluss mehrerer LED´s an einem uC-Port

    Anzeige

    Hallöchen

    Könnte mir einer der Wissenden hier kurz eine Entscheidung abnehmen?
    Die Suche hier im Forum hat mir leider nicht meine Antwort gebracht und ich habe Elektronik nur als Hobby.

    Ich möchte an einem Port mehrere LED´s gleichzeitig ansteuern.
    Kein reines AN / AUS sondern per PWM ein sanftes Heller und wieder Dunkler werden.

    Programm / Schaltung mit einer LED ist bereits mehrfach gefertigt und funktioniert prima.

    Aber nun möchte ich eben mehrere LED´s gleichzeitig über einen Port (Pin) per PWM ansteuern.

    Dass nun NPN Transistor mir Basiswiderstand von nöten ist, weiß ich. Aber muss man nun pro LED einen Transistor verwenden oder kann ein Transistor ... sagen wir mal 5 LED´s antreiben?

    Ich habe an stinknormale BC337 gedacht, denn das PWM ist nicht sooo schnell als dass der mit der Frequenz nicht mitkommen würde. (Oder ?)

    Da ein Bild mehr als 1000 Worte sagt, hab ich hier gleich die beiden Varianten hier angehängt.

    Hier die Variante mit 2 Transistoren:


    Und hier die Variante mit einem Transistor


    Letztere wäre mir natürlich lieber, weil ich Bauteile spare.

    Aber darf ich das?
    Die Anzahl an LED´s wird (wenn ich mal extrem viele anhängen will) die 10 nie überschreiten und die LED´s genehmigen sich 20mA pro Stück. Es wird mit 5 Volt gearbeitet, die mit einem 7805 erzeugt werden.
    Also alles weit unter 1A für die ganze Geschichte, selbst wenn ich 10 pro Port verwenden würde (und 3 Ports ansteuere) also 30 LED´s verwenden würde.


    Für ein kleines "Nimm Variante x" wäre ich dankbar.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Du kannst so viele LEDs anschließen, wie der Transistor von Strombelastbarkeit und Verlustleistung her aushält.

    Bei mehreren LEDs, die gemeinsam angesteuert werden, kann man gut mehrere LEDs in Reihe an einen gemeinsamen Vorwiderstand hängen. Dann hat man weniger Verluste an den Widerständen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    82272 Moorenweis
    Alter
    53
    Beiträge
    435
    Zitat Zitat von uwegw
    Du kannst so viele LEDs anschließen, wie der Transistor von Strombelastbarkeit und Verlustleistung her aushält.
    Vielen Dank. Das spart gewaltig

    Zitat Zitat von uwegw
    Bei mehreren LEDs, die gemeinsam angesteuert werden, kann man gut mehrere LEDs in Reihe an einen gemeinsamen Vorwiderstand hängen. Dann hat man weniger Verluste an den Widerständen.
    Diesbezgl. hab ich hier im Forum schon mal negatives gehört. Wenn eine LED zwutsch geht, dann ballert der höhere Saft die anderen auch ins Grab und so...

    Danke vielmals

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    LEDs in Reihe zu schalten ist eigentlich kein Problem. Was nicht geht, ist ohne extra Vorwiderstand Parallel.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    375
    LEDS in Reihe schalt geht sicher, aber wie kleiner die Spannung ueber die Vorwiderstand, wie grosser der Einfluss wird von Spannungsvariation auf die LED strom!! Falls dan mit accus gespeist wird muss die max Spannung von neue accus verrechnet werden. Bei halbleere accus geht dan schon die Helligkeit in die Hose. Mit eine 7805 soll das aber kein Thema sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •