-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: LED verpolen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    5

    LED verpolen

    Anzeige

    Hi Leutz,

    ich habe eine Frage zu einer eigentlich eher banalen Sache, aber ich komme einfach nicht weiter.

    Ich möchte die Spannung von einer Spannungsquelle ( Modellbahnschiene ) messen.
    Es soll
    1. die Polung angezeigt werden.

    Hab ich mit 2 LED´s und 2 Dioden gelöst, stell kein Problem dar.

    2. Es soll über eine weitere LED angezeigt werden, dass überhaupt eine Spannung anliegt.

    Mein Problem ist nun, wie bekomme ich die LED in die Schaltung integriert. Mit einer antiken Glühbirne wäre es kein Problem, aber mit ner LED, die ja Polungsabhängig ist?? Grübel, Grübel

    Vielleicht hat ja jemand ne Idee und kann mir dabei helfen.

    Danke im Voraus.
    Gruß
    Kevin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.08.2005
    Beiträge
    178
    hallo,

    es geht natürlich auch komplizierter, aber die einfachste lösung wäre wohl eine 2-polige 2-farbige led (duo led) zu verwenden. diese leuchtet je nach stromrichtung in einer anderen farbe, die kathode der einen farbe ist also die anode der anderen und umgekehrt

    lg
    "A robot with guns for arms shooting a plane made out of guns that fires guns" - Nelson Muntz

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Nimm nen einfachen Brückengleichrichter (oder 4 Dioden) damit kann man einen sehr einfachen Verpolungsschutz realisieren.

    MfG Matthias

  4. #4
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    ...und mit einem Brückengleichrichter kann man eine LED auch unabhängig von der Polung der Eingangsspannung zum Leuchten bringen. Die Eingangsspannung wird dabei wie eine Wechselspannung betrachtet. Der Vorwiderstand der LED muss allerdings für die zusätzliche zweifache Diodenspannung vorgesehen werden.

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.05.2008
    Beiträge
    5
    Super, danke für die schnellen Antworten!!!!

    Hatte schon ein bisschen mit Dioden herum probiert, aber auf den Brückengleichrichter bin ich nicht gekommen.

    VG
    Kevin

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    @Kevinsc

    1. die Polung angezeigt werden.

    Hab ich mit 2 LED´s und 2 Dioden gelöst, stell kein Problem dar.

    2. Es soll über eine weitere LED angezeigt werden, dass überhaupt eine Spannung anliegt.
    Wenn keine Spannung anliegt leuchtet keine LED.
    Liegt eine Fahrspannung an dann leuchtet eine der beiden LEDs
    Warum dann noch eine Extra-LED ?
    Das ist doppelt gemoppelt.
    Oder gehts da nur um den zusätzlichen optischen Effekt ?

    Ich würde das ganze, wie Johns, mit einer einfachen Duo-LED erschlagen.
    Da biste mit 2 Bauteilen (LED, Widerstand) für die Anzeige schon fertig.

    Unabhängig von deiner endgültigen Lösung für die Funktion gibt es da aber noch den Schaltungspart der Absicherung zu beachten.

    Modellbahnen haben immer Spannungsspitzen von den Antrieben auf der Versorgung.
    Für LEDs auf Dauer tödlich.
    Da wäre es angebracht einen Schutz dazuzustellen
    Zb. Z-Dioden oder Varistoren gegen die Spannungsspitzen.

    Eine andere Sache ist die Fahrspannung.
    Die liegt für gewöhnlich "deutlich" über 5V und 5V ist bei den meisten LEDs die maximale Sperrspannung.(Der vorwiderstand hilft hier nicht)
    Solltest du die Anzeige also in Form von zwei antiparallelen LEDs realisieren dann solltes du noch eine weitere Kleindiode (zb. 1N414 in Reihe schalten.



    Nur mal so als Denkanstoß
    Gruß
    Ratber

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei der Anzeige durch 2 antiparallele LEDs nimmt man in der Regel nur einen Vorwiderstand. Die Sperrspannung ist dann durch die Flusspannung der anderen LED begrenzt. Man braucht da also keine extra Dioden mehr.
    Wenn man die Vorwiderstände nicht zu kleine auslegt und die LEDs nicht bis zu den maximalen, typischen 20 mA belastet, sind Spannungsspitzen relativ unkritisch, denn kurzzeiting sind mehr als 20 mA durchaus erlaubt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    @Besserwessi


    Les mal genau was ich geschrieben habe.

    Ich sagte an der betreffenden Stelle 2 antiparallele mit je eigenem vorwiderstand und nicht eine DUO-LED bzw. vergleichbare Schaltung.

    Was die Spannungsspitzen angeht:

    Probiers ruhig mal aus.
    Anfangs gehts, nach einiger Zeit fällt eine LED nach der anderen aus.
    Das herabsetzen des Stromes bringt zwar was aber sicher ist man dabei nie.
    Ich spreche da aus Erfahrung.
    Gruß
    Ratber

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •