-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: magnet statt servo, bauformen.

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.10.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9

    magnet statt servo, bauformen.

    Wie sieht ein "optimaler" e magnet aus ?
    da es den optimalen e magneten sicherlich nicht gibt, und es auch hier auf die anwendung ankommt, kurz was "er" machen soll.
    Im prinzip will ich einen servo durch ein magnetisches gebilde erstzen.
    es soll also eine bewegung auf einer achse + - moeglich sein.
    Als vorbild dient mir dabei beispielsweise der lesekopf einer festplatte, oder die focusierung des lesekopfs in einem cd player.
    bevor ich mich nun an versuchsaufbauten mache, wollte ich die grundlagen dafuer wissen.
    Im fall des Fesplatten lesekopfes ist es so realiesiert:
    eine luftspule ruht mittig zwischen 4 permanentmagneten. die ansteuerung der luftspule ist zweiadrig, die luftspule hat eine etwa leeren duchmesser von 10mm, und ist ungef. 20- 50 lagig und etwa 3 mm dick.
    meine Anwendung soll prinzipiel einen servo ersetzen und in etwa 10-20mm weg machen.
    ich dachte mir runder e-magnet mit ferit kern(bringt der kern was ?) zwischen permanent magneten.
    die loesung sollte ein optimum zwischen, gewicht, groesse, kraft, und weg sein.
    nun die frage(n):
    mit oder ohne kern?
    wieviele windungen (ok kann ich rechnen)?
    wie dicke der draht? (kann ich auch rechen)
    mehrere, oder nur ein permanentmagnet (muessten draehte zum bewegliche ende gefuehrt werden - ungern)
    wo gibt es grundlegende abhandlungen ueber e-magneten, und verschiedenste bauformen.
    Ich hab die magnet beitraege gelesen, ich werde auch sicher darauf zurueck greifen, mein problem ist damit aber nicht geloest, wie ersetze ich einen servo.
    soll die spule an permanent magneten vorbei gefuehrt werden,
    ist es besser den e magneten in ein loch einzufuehren.
    wie soll die bauform fuer lange wege sein, spule auf roehrchen, duenn lang, langer kern dicke spule ...
    ich denke ich geh mal zeichnen, das prinzip ist schwer zu erklaeren, eventuell noch was zur anwendung.
    ich will eine lageregelung bauen die, mittels magnet aktuatoren stabilisiert wird.


    danke.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    26
    Beiträge
    1.461
    HI!

    Was willst du damit denn machen?
    Ich kenn mich damit nicht aus, aber wenn das Ding stark sein soll...
    Vergisses...
    Wenns sehr genau sein soll... wie bei Festplatten; machs.

    Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.10.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9
    wie schon gesagt eine lageregelung.
    da die aufhaengung ueber lager geschiet sind die kraefte eigentlich schon aufgefangen, damit ware nur noch die eigenmasse meines objektes zu bewegen. (ca. 100g).
    stelle dir das ganze wie einen mechanischen gyroscop (kreisel) vor. die ablenkung sollte im bereich +- 10 -20 grad ausreichend sein.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    26
    Beiträge
    1.461
    Hm...

    Wie wärs mit nem Servo mit Getriebe?
    also aufs Servo noch ein Grtriebe. Wird dadurch genauer und ist ausreichend stark.
    Und du brauchst die Lage michtmehr zu messen.

    Was hältst du von der Idee?

    Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.10.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9
    mh, zu traege, zu schwer, kein ueberschwingen moeglich (bzw nur mit grossem aufwand)
    ich hab das prinzip mal skiziert.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken prinzip_540.jpg  

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    26
    Beiträge
    1.461
    Hm...
    Ich weis nicht. Ich lasse mich gerne des Gegenteils überzeugen.

    Was ist mit schnellen Digitalservos?
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.10.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9
    ob der digital servo so etwas kann ?
    ich bleibe beim magneten, geht ja auch, frage ist nur wie kann er optimiert werden.
    im moment bin ich bei dem guten alten nagel prinzip,
    kleiner stahl kern (durchmesser 2mm) mit einlagiger wicklung, ca 60 windungen,
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken prinzip3.jpg   prinzip2_123.jpg  

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •