-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kleinster IC?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    28
    Beiträge
    26

    Kleinster IC?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo ich spiele mit dem Gedanken an nen kleinen Roboter bzw nen BEAM-Bot...und überlege was für einen Controller man da am Besten Verwendet....(zwecks Abmessungen und Energieverbrauch)
    was benutzt man da ?

    (Erfahrungen hab ich schon mit Parallax Propeller und PIC16F627A aber die sind alle zu groß ...selbst in SMD oder saugen die Akku Zellen zu schnell leer..)

    mfg nitro32

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    130
    Hallole

    MSP µCs von Texas Instruments schimpfen sich "Ultra-Low-Power"
    Gibts auch bei Reichelt.

    Was ist den zu groß?

    Grüße GeoBot

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2006
    Beiträge
    225
    Hallo,
    "MSP430 Ultra-Low Power Microcontrollers"
    http://focus.ti.com/paramsearch/docs...200&family=mcu

    Gibt es für alle Ansprüche.

    MSP430 USB Stick Development ToolStatus
    EZ430-F2013

    Das Entwicklungssystem gibt es für 20$ bei TI oder für etwas mehr bei Reichelt.

    Gruss Klaus.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551

    Re: Kleinster IC?

    Zitat Zitat von nitro32
    ... überlege was für einen Controller ... Abmessungen ...
    Vom ATMega168 habe ich hier einen 4mmx4mmx1mm rumliegen. Steht aber Korea drauf, in "unseren" Läden habe ich den aber noch nie gesehen. Energieverbrauch ist aber so wie beim großen - wenn man da die 3,3V-Version nimmt und die unbenutzten Verbraucher abschaltet und in "Pausen" das Ding schlafen legt . . . . . dann kann man sparen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Budapest
    Alter
    30
    Beiträge
    563
    Von Atmel gibts ja die AVRs mit PicoPower Technology. Was sich wohl dahinter verbirgt?

    Ist aber wirklich so ein Spezial-Wunder-µC notwendig? Kann man mit einer gescheiten Programmierung bzw. die Nutzung der verschiedenen Sleep-Modi nicht zu einem guten Ergebnis kommen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei Nutzung der Sleep-Modi sind die AVR Controller ähnlich sparsam wie die TI MSP430. Zum Stromsparen sollte man die Spannung ziehmlich niedrig wählen (gilt für alle Controller), dann wird auch der Stromverbrauch geringer, wenn wirklich mal was gerechnet wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •