-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: unbekannter Widerstand (Farbcode)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Obertraun
    Alter
    29
    Beiträge
    194

    unbekannter Widerstand (Farbcode)

    Anzeige

    Hallo Leute!

    Beim Reparieren eines Schaltnetzteils ist mir neuerdings ein Widerstand untergekommen, dessen Farbcodierung ich einfach nicht entziffern kann.

    Es sind folgende Farbringe angebracht:

    Braun, Grün, Gold, Gold, Schwarz
    bzw. Schwarz, Gold, Gold, Grün, Braun

    Ihr könnt euch anhand des Bildes im Anhang auch noch einmal vergewissern!
    Ist euch sowas schon einmal untergekommen?
    Oder könnt Ihr mir vielleicht sagen was das für ein Widerstand ist?
    Der Widerstand ist leider defekt, somit fällt es mir etwas schwer ihn durchzumessen!

    Es handelt sich dabei um einen Shunt im Current Sense Circuit in einem Flyback Schaltregler mit dem UC3845 IC. Daher wird es sich vermutlich um einen relativ kleinen Widerstand, Größenordnungsmäßig 1 Ohm, handeln.

    Ich kenne leider die Spulenparameter nicht, wodurch es mir sehr schwer fällt den Widerstand neu auszulegen.


    Gruß,

    Thomas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken resistor.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    231
    sieht nach nem präzisionswiderstand aus, die haben mehr ringe zur codierung
    http://de.wikipedia.org/wiki/Widerstand_(Bauelement)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Obertraun
    Alter
    29
    Beiträge
    194
    Das Komische dabei ist jedoch, dass am Rand ein schwarzer Ring ist!
    wenn man sich die Farbcodetabellen ansieht, kann ein Schwarzer Ring weder am Anfang noch am Ende sein!

    eine Möglichkeit wäre dann noch den Schwarzen Ring einfach zu ignorieren, dann wäre es ein 1.5 Ohm +-5% Widerstand!
    Aber warum ist dann dieser Schwarze Ring noch drauf? sicherlich nicht ohne Grund!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Aber keine 2 goldigen. 1,5 Ohm mit irgendeiner Zusatzinformation - im Zweifelsfall nichtbrennbar. Passt das denn zu der Leistung zum SNT?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Das ist ein Widerstand mit speziellen Temperaturkoeffizient lt. diesem Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Widerstand_(Bauelement)
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Obertraun
    Alter
    29
    Beiträge
    194
    Widerstände hoher Genauigkeit (Metallschichtwiderstände) haben meistens 5 oder 6 Ringe. Bei 5 Ringen geben die ersten drei die Werte an, Ring 4 den Multiplikator und Ring 5 die Toleranz. Ein sechster Ring gibt den Temperaturkoeffizienten an.
    naja, laut dieser Beschreibung gibt ein SECHSTER Ring den Temperaturkoeffizienten an, mein Widerstand hat aber nur 5 Ringe.


    bei einem 1,5 Ohm Widerstand würde sich ein maximaler Spulenstrom von 666mA ergeben. Der FET ist zwar bis 4A ausgelegt, aber das könnte schon passen!

    Leistungsmäßig kann ich es leider nicht berechnen, da ich die Spule nicht kenne.

    im Zweifelsfall nichtbrennbar
    das könnte sehr gut möglich sein!

    ich werd einfach einmal einen 1,5 Ohm Widerstand ausprobieren ...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Es kann sein, das der fünfte Ring original grau war (Toleranz ±0,05%) und durch Überhitzung schwarz geworden ist, oder?

    MfG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Obertraun
    Alter
    29
    Beiträge
    194
    klingt sehr plausibel!!!


    Vielen Dank für die schnellen Antworten.

    was dieses Bauteil tatsächlich einmal war werden wir nie wieder herausfinden .

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Damit lässt sich aber leben, wenn die defekte Schaltung wieder geht!

    Übrigens, bevor man einen neuen Widerstand einlötet, sollte festgestellt werden, was ihn getötet hat.

    MfG

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Obertraun
    Alter
    29
    Beiträge
    194
    ich hab schon noch mindestens 5 andere Bauteile ausfindig machen können, die ebenfalls defekt waren!

    Welches Bauteil die Kettenreaktion ausgelöst hat ist schwierig zu sagen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •