-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Eine weitere Frage eines Elektronikjungbastlers

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    10

    Eine weitere Frage eines Elektronikjungbastlers

    Hallo Leute ...

    Die frage ist eigentlich ganz simpel, ich weiss aber trotzdem nicht genau, wie ich es machen soll. Ich moechte mein Ultraschallmodul an einen pin meines uCs (infineon c509, 8051-portstruktur) anschliessen, damit die impulslaenge des ausganssignals gemessen werden kann.

    ich weiss aber nicht genau, wie ich die schaltung aufbauen soll.
    Kann ich den Ausgang des us-sensors einfach an den Pin klemmen ? Bei einem Schalter funktioniert das ja zb nicht richtig und man muss einen Pull-Up-Widerstand einbauen. nun koennte ich das bei meinem us-modul auch so machen und es einen schalter oeffnen und schliessen lassen der ueber einen solchen widerstand mit dem pin verbunden ist (zb mit einem Transistor?). Aber ich glaube das ist zu umstaendlich ....

    Wie koennte ich das noch verschalten ?

    hier nochmal mein vorschlag:

    Code:
       vcc
         |
         |
         |
         # 10kOhm
         #
         |
         |
         |------------------ pin
         |
         |
         |
         |
         $ transistor
         $$$--------------- us-out
         $
         |
         |
         |
        ----
         --  
        gnd

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Zitat Zitat von es47
    Kann ich den Ausgang des us-sensors einfach an den Pin klemmen ?
    Das kommt drauf an, was der Sensor für ein Ausganssignal liefert. Wenn es von den Strom- und Spannungspegeln TTL/CMOS-kompatibel ist, dann schon. Der Transistor würde in diesem Fall nur das Signal invertieren.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    10
    Ja .. es ist ein TTL - Rechteck Signal. Das Problem ist, dass ich es nie mit einem direkten Anschluss an den Pin zum laufen gebracht habe. Vllt liegt das aber auch an dem Prozessor. Ich habe es ueberhaupt noch nie geschafft, ein signal einzulesen ... am ende lags doch an der software :/

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Zitat Zitat von es47
    Das Problem ist, dass ich es nie mit einem direkten Anschluss an den Pin zum laufen gebracht habe.
    Vielleicht hat der Sensor einen "Open Collector" oder "Open Drain" -Ausgang. Dann solltest du noch einen Pullup-Widerstand zwischen dem Ausgang vom Sensor und VCC (+5V) verwenden.

    siehe auch:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=3980

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2004
    Alter
    36
    Beiträge
    196
    na wenn ein ttl pegel an deinem sensor rauskommt kannst das auch direkt anschliessen - normalerweise macht man sowas mit ner interruptroutine... ich schätz du konntest ihn deshalb nicht auslesen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.11.2003
    Ort
    Dresden
    Alter
    52
    Beiträge
    409
    Hallo es47,

    Ich habe es ueberhaupt noch nie geschafft, ein signal einzulesen ... am ende lags doch an der software :/
    vielleicht ist das der erste Schritt, sofern du keinen statischen Pegel einlesen kannst, wird's auch nichts mit einem Output von einem Modul, noch dazu wenn da eine Zeitmessung damit verbunden ist.
    Ansonsten kann man wenn das US-Modul einen TTL-Ausgang hat (SRF04?) diesen mit dem Eingang eines Controllers direkt verbinden. Natürlich muss der Eingang als solcher deklariert sein, viele Ports an den Controllern sind als Ein- und Ausgänge deklarierbar.
    Weiterhin müssen die Massen verbunden sein. Ein immer wieder gern gemachter Fehler.

    HTH und Viele Grüße
    Jörg

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •