-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Omniwheels an 5mm Welle

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.04.2004
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    288

    Omniwheels an 5mm Welle

    Hi,

    Ich hab die Omniwheels von Krause Robotik gekauft. Die haben nen Innendurchmesser von 8mm. Die will ich jetzt an einen Schrittmotor mit wellendurchmesser von 5mm anbringen.
    Wie mach ich das am einfachsten ?

    Ich hab diese Messingrohr verfahren, dass hier schon geschildert wurde noch nciht so ganz verstanden. Kann man Messing kleben ?? o.0
    Und wie funktioniert das mit den Madenschrauben? was ist ein Gewindebohrer ?

    Ich weis es sind viele Fragen. Vlt kann sie mir ja jemand beantworten ! Wäre seeehr Dankbar !!

    Gruß Javik

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    03.05.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    414
    Also von dem Messingrohr verfahren hab ich noch nix gehört ...

    Ein Gewindeboher ist dazu da um in ein Loch ein gewinde zu schneiden ... man bohrt das kernloch mit einem normalen Bohrer vor (den durchmesser kann man z.b. in einem Tabellenbuch nachgucken) und dann schneidet man mit einem gewinde bohrer das gewinde.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Pfalz
    Beiträge
    83
    Hallo,

    zum Schneiden von Gewinden gibt es eine einfache Regel:
    Innengewinde: die Bohrung muß 0,8*Schraubendurchmesser (incl. Gewindegänge) sein.
    Das bedeutet, bei 4mm Schraube (M4) *0,8 = 3,2mm Bohrung.

    Bei Außengewinden ist das noch einfacher und auch recht logisch, denn das Material muß genau so stark sein (vom Durchmesser her), wie das Gewinde später auch sein soll.
    Das heißt: für ein 4mm-Außengewinde muß das Material, auf welches das Gewinde aufgeschnitten werden soll, ebenfalls 4 mm im Durchmesser haben muß.

    Zum Schneidevorgang:

    Beim Innengewinde das entsprechende Loch vorbohren und dann mit den Gewindeschneidern nacheinander das Bohrloch bearbeiten.
    Gewindeschneidesets bestehen meist aus 3 Gewindeschneidern, die mit eingravierten Ringen gekennzeichnet sind.
    Zuerst ist der mit einem Ring gekennzeichnete Gewindeschneider in das vorher gebohrte Loch einzudrehen. (rechts herum- außer du wolltest linksgewinde schneiden)
    Ab und an den Schneider eine viertel Umdrehung links bewegen, um die Späne zu brechen. Etwas Öl schmiert die Sache.
    Wenn der erste Schneider nun bis zur gewünschten Tiefe eingedreht ist, das ganze wieder herausdrehen. Den Schneidevorgeng nun mit dem, mit zwei Ringen markierten, Schneider wiederholen.
    Zum Schluß mit dem unmarkierten Schneider dem Gewinde den letzten Schniff verpassen und fertig ist es - das Innengewinde.

    Falls Du noch Fragen zum Gewindeschneiden haben solltest, kannst Du mich gerne anmailen.

    Ciao

    Patrick

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    25
    Beiträge
    779
    man könnte auch mit einem gewindeschneider ein gewinde auf die welle des motors machen und dann eine mutter drauf dann folgt das rad und dann noch ne mutter und die beiden muttern gegen einander anziehen und dann sitzt das rad bombenfest
    MfG. Dundee12

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.04.2004
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    288
    Danke für die ausführliche Erklärung mit dem Gewindeschneider !! Jetzt hab ichs kapiert !

    Du meinst ich soll in die welle ein loch boren und da dann ein gewinde reinmachen? Das is doch bestimmt ziemlich schwer zu machen ?!

    Gruß Javik

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    03.05.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    414
    Naja eigentlich ist es ganz einfach ... beim Praktikum wurd ich am ersten tag dazu abgestellt gewinde zu schneiden .

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.08.2004
    Ort
    Planegg
    Beiträge
    96
    Bei Conrad gibts ein Adapterstück, nennt sich Propellernabe (für Flugzeugmodelle). Das hat ein Innenloch mit 5mm und 2 Madenschrauben zum befestigen. Außen ist ein M8 Gewinde. Die Art. Nr. ist 225878 (hab ich mir auch vor kurzem besorgt). MfG Beppo.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •