-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: invalid device signature - attiny24

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    53

    invalid device signature - attiny24

    Anzeige

    Hallo,
    habe jetzt das erste Mal einen attiny24 in eine schaltung eingebaut und auch das erste mal die ISP-ansteuerung selber aufgebaut (statt entwicklungsboard, meins unterstützt eh nur den atmega32, myavrmultiprog ist aber schon bestellt).

    mein problem jetzt: die device signature kommt nicht an. ist meistens 0xffffff oder auch mal 0x000000 und ich hatte auch schonmal 0x00ffff...

    im grunde brauche ich doch nur an den 10-poligen wannenstecker mit miso, mosi, usck, reset, vcc und gnd verbinden mitten in der schaltung, also parallel zu dem rest.

    den tiny möchte ich auf internem takt laufen lassen, kommt der überhaupt ab werk mit aktiviertem internen takt? muss ich zum ersten setzen der fusebits einen quarz anschließen? der interne takt ist doch auch 1mhz oder?

    sonst wäre mein makefile falsch und dann geht natürlich nichts

    an den resetpin habe ich zudem statt eines 47nF einen 100nF-kondensator angeschlossen (zu GND), ist das vielleicht kritisch?

    nochwas, nicht benutzte ausgänge kann ich doch auch unbeschaltet lassen oder muss ich da zwingend einen pulldown/-up bauen?

    spannungsversorgung läuft übrigens über den 7805, es kommen auch 5,01V raus, auch direkt am µC.

    einen zweiten attiny habe ich auch schon probiert mit gleichem ergebnis.

    vielen dank schonmal, ich weiß dass es viele fragen sind leider habe ich in der Suche nichts konkreteres gefunden. die grundschaltung habe ich bei google gefunden (praktisch nur 47nF und 10kO pullup an reset und 5V an pin 1 und natürlich GND an pin 14. fehlt da etwa noch was??)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.02.2006
    Ort
    3. Planet eines kleinen Sonnensystems in einem Seitenarm der Milchstraße
    Alter
    63
    Beiträge
    622
    Hallo,

    was Du beschreibst, klingt schon in Ordnung. 10kOhm ist vielleicht etwas wenig als Pull-Up, aber die meistern Programmiergeräte sollten das problemlos schaffen. Der Kondensator-Wert ist nicht sehr relevant. Welche Programmier-Hardware verwendest Du?

    Der Attiny24 hat ab Werk den RC-Oszillator auf 8MHz eingestellt; da gleichzeitig CKDIV8 programmiert ist, läuft der AVR also mit F_CPU=1MHz. Die ISP-Frequenz sollte deshalb <250kHz sein -- Atmel rät sogar zu < F_CPU/5: http://support.atmel.no/bin/customer...ewKbEntry&id=7 .

    Gruß

    Fred
    Only entropy comes easy. - Anton Checkhov

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    53
    Hallo,
    danke für die schnelle Antwort. Ich verwende den mysmartusb in Verbindung mit avrdude. Da der Takt intern ja auf 1Mhz eingestellt ist, sollte ich diesen Wert doch auch ins Makefile schreiben? Oder dort dann 8Mhz?

    Wo stelle ich die ISP-Frequenz ein? Macht das avrdude nicht automatisch in Abhängigkeit von der CPU-Frequenz?

    Beim AVR Fuse Calculator ist übrigens als Werkseinstellung ein externer Crystal angegeben, wäre aber komisch wenn ich erst einen Quarz anhängen muss um dann den internen Takt zu aktivieren per Fusebits...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.02.2006
    Ort
    3. Planet eines kleinen Sonnensystems in einem Seitenarm der Milchstraße
    Alter
    63
    Beiträge
    622
    Hallo,

    das Datenblatt sagt, dass in der Werkseinstellung der RC-Oszillator aktiviert ist. Wenn Du einen wirklich neuen ATtiny einsetzt, sollte das also gelten!

    Leider kenne ich Deine Hardware nicht und habe auch keine Ahnung, wie avrdude die ISP-Frequenz festlegt; muss also hier passen und reiche die Fragen weiter an alle.

    Gruß

    Fred
    Only entropy comes easy. - Anton Checkhov

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    53
    Hallo nochmal,
    habe soeben myMultiProg erhalten und aufgebaut und siehe da, das flashen klappt auf Anhieb!

    Liegt also irgendwie an meiner Schaltung, dass ich den im ISP nicht programmieren kann. Mein erster Verdacht wäre der Reset-Pin... Nicht dass ich den zufällig die ganze Zeit auf Reset halte!? Jetzt geht die Fehlersuche nochmal los...

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    53
    ok ich schreibe das in einen neuen Thread, da hier das Programmierproblem ja gelöst ist. Lag wohl an meiner Schaltung

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •