-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Easypic5 für Anfänger

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2008
    Beiträge
    64

    Easypic5 für Anfänger

    Anzeige

    Hallo miteinander,

    Wie der Titel schon verrät möchte ich mir ein Easypic5 Board zulegen.
    Hab mir vor einem halben Jahr mal das Buch "C-programmieren von Anafang an" gekauft, nun wird mir das langsam zu langweilig nur Programme am PC zu schreiben und möchte in die Praxis eintauchen.

    Nun ist das Board geeignet für mich? Denke schon

    Bin auch noch auf der Suche nach einem gutem Buch, das heisst für PIC Controller. Es soll einfach die Grundfunktionen und den Aufbau zeigen.

    Ist das Board auch in der Schweiz erhältlich? Hab leider nichts gefunden.


    Würde mich riesig über Antworten freuen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    35
    Beiträge
    989
    Hi des bigpic5 gibt es soweit ich weis nur ausschließlich von microC ist ein top board für pics also quasie vergleichbar mit dem stk600 oder ehnliches nur wesentlich umfangreicher mich schrekt da nur der peis ein wenig ab
    Legastheniker on Bord !

    http://www.Grautier.com - Projektseite
    http://www.grautier.com/wiki/doku.php?id=bt-index - BT-BUS

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2008
    Beiträge
    64
    Naja der Preis mit 108 Euro und 15 Euro für das Display (bei tigal.com) ist nicht gerade wenig, aber ich glaube es ist die Investition wert.

    Hat jemand das Board und kann villeicht was dazu sagen?
    Welches Buch könnt ihr mir empfehlen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Moin,
    ich persönlich mag die Bücher aus dem Franzis Verlag, leider etwas teuer und nur für Anfänger gedacht, weil man auch viele Sachen bereits weiß oder im Internet finden kann.
    Ich würde dir für PIC18 Typen "Das Große PIC-Mikro Handbuch" empfehlen, da dort die Besonderheiten bezeichnet werden. Für Mikrocontroller finde ich lohnt es sich Assembler zu lernen, super Quelle und kostenlos ist: www.sprut.de
    Ansonsten gibts noch ein Grundlagenbuch von Franzis, Messen, Steuern,Regeln mit PIC-Mikrocontrollern. Die Nutzen da einen 16F84 (Urgestein) um Beispiele zu beschreiben.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    197
    Hab' mir gerade das Board zugelegt.
    Super Hardware,
    nur bei dem USB-Prommer, der im Board eingebaut ist, da habe ich beim PIC18f4550 Probleme.
    Er meldet Vpp 10 Volt, warum weiß ich nicht.
    Der Service sagt: ich solle alle Hardware vom Board nehmen, aber da ist nix drauf.
    Der mitgelieferte PIC16F887 läßt sich über den USB-Flasher programmieren.

    Übrigens, Mikroe liefert überall direkt hin!
    Und der Dollarkurs ist iM ganz prima

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Freut mich, dass es dir gefällt. Ich finde das Board auch unglaublich umfangreich.
    Hast du wirklich die richtige Pinbelegung, also ist es wirklich kompatibel? Eigentlich sind ja die Programmierstrategien gleich. Ich hab das Board grad nicht vor Augen, hat der mehr als einen Sockel für Controller? Und steckt der PIC mit allen Beinchen richtig?

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2008
    Beiträge
    64
    Das Board ist so gut wie gekauft

    Aber ich brauche noch ein guetes Buch dafür, dass die Grundlagen beinhaltet. Wie z.B. Register, Timer und und und...

    Wäre überglücklich über eure Vorschläge, hab leider nach langem Suchen nichts schlaues gefunden.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Also das kann ich nicht so richtig glauben *G*
    Gib mal bei Amazon einfach "PIC" ein.
    N bischen kommt es auch drauf an, was du machen willst. Wenn du wirklich ganz neu bei den Mikrocontrollern bist, dann würde ich dir andere Bücher empfehlen, als wenn du schon mit anderen oder grundsätzlich Erfahrung beim Programmieren hättest.
    Ich meine immernoch: Wenn man mit PICs anfängt, dann erst die PIC12F oder 16F Familie und Assembler mit Unterstützung bei www.sprut.de.
    Auch Microchip selbst hat nette Application Notes, die einem neue Ideen bringen. Danach C-Compiler, von mir aus auch auf Basis des 16F, da gibts z.B. den PIC-C von Hightech, den CC5X und den CSS Pic Compiler. Oder man wagt den Schritt (den ich immernoch nicht getan hab) und steigt auf die größeren PIC18 um, und kann dann neben mehr Speicher, schnelleren Prozessoren und neuen Hardwaremodulen auch den C18 Compiler von Microchip suchen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    197
    Naja, er wollt 'ne Empfehlung.
    Als Anfänger gibt es manches gutes Buch:
    PIC-Microcontroller: Programmierung in Assembler und C - Schaltungen und Anwendungsbeispiele für die Familien PIC18, PIC16, PIC12, PIC10 (Broschiert)
    von Günter Schmitt (Autor)
    wenn du mehr Ahnung hast, wirst du sagen: das hat mir gefehlt, das hätte ich besser beschrieben.
    Meine Erfahrung: Anfängerhände weg von königlichen Büchern
    Internet ist für Anfänger eine preiswerte Alternative siehe Sprut

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •