-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: dc/dc Wandler (5v => 3.3v)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Erlangen, Bayern
    Alter
    34
    Beiträge
    253

    dc/dc Wandler (5v => 3.3v)

    Hi,
    kann mir jemand einen guten Wandler zum Konvertieren von 5V
    nach 3.3V sagen? Gezogen wird maximal 150mA. Oder bin ich mit dem dc/dc Wandler da ganz auf dem Holzweg?
    Möchte die Spannung aus der USB Schnittstelle für mein Garmin GPS verwenden... und der braucht halt 3,1-3,5V und so ca 150mA...

    Gruss
    Michael

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.09.2004
    Ort
    Heilbronn
    Alter
    33
    Beiträge
    153
    Hallo,

    ich denke die einfachste Variante bei dem kleinen Strom wär ein Spannugsteiler... Bräuchtest de nur zwei Widerstände...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also du aknnst entweder nen regelbaren Spannungsregler nehmen, weiß leider grad nciht wie der heißt, oder Z-Dioden, die lassen nur bestimmte Spannungen durch (Spannungen Durchlassen? Na ihr wisst was ich meine )

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Erlangen, Bayern
    Alter
    34
    Beiträge
    253
    Naja das mit den Widerständen habe ich momentan... leider verbrät man da einiges an Leistung, die gerade bei Laptops doch eine nicht unerhebliche Rolle spielen

    Wie Funktioniert das mit den Dioden?
    Den Tip mit dem DcDc Wandler habe ich von einem Arbeitskollegen, nur weiss ich leider nicht recht wo und nach was ich suchen soll...

    Gruss
    Michael

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also gib mal bei Reichelt Z-Dioden ein, da findest du was.
    Die heißen z.B. 'ZF 3,3' , ich schätze, dass ist genau was du brauchst (4 cent )
    Die Dioden regeln halt einfach die Spannung runter auf einen Festwert, der Typenabhängig ist.
    Die gibt als ZF mit 0,5 Watt und ZD mit 1,3 Watt.
    Bei 3,3 V * 0,15 = 0,495 würden dann gerade die ZF-Typen reichen.
    Stimmt doch so, oder?

    Geh einfach mal in den Elektronik-Laden, die sollten sowas haben.

    MFG Moritz

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Erlangen, Bayern
    Alter
    34
    Beiträge
    253
    Hi dank dir..
    wede mich mal kundig machen.

    Bei Reichelt werden die dann nach Watt angegeben... muss ich da die Leistung die ich gerne reduzieren möchte verwenden, oder die, die übrigbleiben soll?!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Erlangen, Bayern
    Alter
    34
    Beiträge
    253
    okok erst lesen dann posten...die, die überigbleiben soll also...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Hm... ja wie das mit der Leistung jetzt ist, weiß ich nicht. Halt mal ins geschäft gehen...
    Cih bin mir im Übrigen auch nicht ganz sicher, ob die Z-Diode 3,3 V durchlässt, oder 3,3 V wegfallen lässt, dann währends nur 1,7 ???
    Und irgendwie brauchst du dann noch nen Vorwiderstand

    *Garnixmehrpeil*

    Vielleicht wirst ud ja hierraus schlau:

    http://www.elektronik-kompendium.de/...au/0201211.htm

    http://pi1.physi.uni-heidelberg.de/p...hte/zdiode.htm

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    614
    Optimal ist sicherlich ein Spannungsregler.
    Entweder einstellbar (LM317) oder gleich für 3,3V(z.B. LF33/LF00).
    Die Lösung mit 'ner Z-Diode würde ich nur für sehr viel kleinere Ströme nehmen.
    it works best if you plug it (aus leidvoller Erfahrung)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also irgendwie hatte ich mir das mit den Zehner-Dioden auch anders vorgestellt...
    Sind trotzdem nur 150 mA.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •