-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: RN-Minicontrol + Pollin RS232 Pegelwandler

  1. #1

    RN-Minicontrol + Pollin RS232 Pegelwandler

    Anzeige

    Hi

    ich wollte testweise über einen externen RS232 Pegelwandler (von Pollin) Daten auf den PC übertragen.
    Dafür habe ich am RN-Minicontrol, wie in der Beschreibung geschrieben, den MAX232N rausgenommen.
    Nun sollte ich doch über die RS232-TTL Stiftleiste den Wandler von Pollin betreiben können?

    Ich habe den Wandler an 5V+, GND, RX, TX angeschlossen. CTS und RTS am Wandler habe ich nicht angeschlossen.

    So kommt nichts am PC an, was mache ich falsch?
    Muss noch etwas mit CTS und RTS geschehen?
    Am Quellcode sollte sich ja auch nichts ändern? $baud korrekt angeben und dann über PRINT einen String übertragen?



    Wer sich wundert warum ich das mache wo das RN-Minocontrol ja bereits alles an Bord hat: Es ist einfach aus Neugierde.... letzendlich möchte ich zwei AVR über RS232 zum Datenaustausch bewegen.
    nit resigniert nur reichlich desillusioniert
    e bessje jet hann ich kapiert

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    ich kenne das RN-Minicontrol nicht, aber wenn du schreibst "TTL-stiftleiste" dann dürfte das ja vor dem max232 sein. dahinter wird logischerweise nichts ankommen, wenn der max draussen ist.

    der nächste logische schritt wäre, die datenübertragung mit eingestecktem max zu versuchen, ohne das pollin modul. hast du schon? geht?

    dann wird das pollin modul schuld sein, oder du hast rx<->tx vertauscht. hast du evtl ein datenblatt dazu?

    wenn du zwischen 2 AVRs daten austauschen möchtest, kannst du dir übrigens die ganze pegelwandelei sparen, da ja (wahrscheins) beide mit 5V pegeln "gefahren" werden.

    wenn du kein oszi hast, um zu schauen wie weit die signale kommen, kann man evtl auch grob mit einem multimeter was messen.

    gruesse

  3. #3
    In der Beschreibung zum RN-Minicontrol steht dass, wenn man die Stiftleiste "RS232-TTL" (RX,TX,5V,GND) verwenden möchte muss man den MAX232 entfernen. Das habe ich gemacht. Ich habe es probweie auch mit MAX232 getestet, funktioniert aber natürlich auch nicht.

    Die Datenübertragung klappt bisher wunderbar (µC -> PC und PC -> µC ("waitkey" in Bascom, mehr habe ich noch nicht probiert)). Also über den Pegelwander der bereits auf dem Board ist.

    Hier das >>Datenblatt vom Pollin Pegelwandler<<
    Ist nichts anderes als der MAX232, also kein Hexenwerk und das Gleiche was auf dem Board verbaut ist.


    Ich wollte das über RS232 machen um auch Daten über einige Meter auszutauschen. Sicher könnte ich es auch mal probieren zwei µCs direkt über die TTL-Pegel kommunizieren zu lassen.
    Aber das Modul von Pollin muss doch funktionieren. Es ist auch richtig zusammengelötet. Abgesehend davon habe ich zwei davon, und mit beiden geht es nicht.

    Es muss irgend eine Kleinigkeit sein auf die ich nicht komme...
    Benutze ich den Wandler vom Minicontrol funktioniert es wie es soll, stecke ich den Externen wie beschrieben an funktioniert garnichts mehr.

    Spannungen habe ich bei dem Externen zwischen 5V+ und GND sowie:
    5V zwischen GND und TX
    3V zwischen GND und RX
    3V zwischen GND und CTS
    5V zwischen GND und RTS

    nachtrag:
    Ich habe auch noch kurz die Leitung durchgemessen:
    ca. 0V zwischen GND und RX (aus Sicht vom PC)
    ca. 10V zwischen GND und TX (aus Sicht vom PC)
    nit resigniert nur reichlich desillusioniert
    e bessje jet hann ich kapiert

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    ich kann mir eigentlich nur vorstellen, dass RX und TX vertauscht sind. RX ist an dem pollin dings das, was am AVR TX ist, also die leitung, die zum rechner hinführt. ansonsten fällt mir im moment keine fehlerquelle auf, das pollin-wandler-board ist ja sehr einfach.

    gruesse

  5. #5
    Ich habe RX und TX mehrfach getauscht, ohen Erfolg.

    Gestern Abend war schon etwas spät, jetzt kommt mir gerade noch eine Idee bezüglich des Kabels.

    Ich habe für das RN-Minicontrol das RS232 Kabel von Robotikhardware genommen.
    Ich kann jetzt allerdings nicht rausfinden ob es ein Nullmodemkabel oder eine Eins-zu-Eins Verbindung ist. Ich werde es heute abend mal durchmessen.

    RX/TX vom TTL Pegel zu tauschen dürfte ja nichts daran ausrichten wenn es schlicht einfasches Kabel ist?

    Sehe ich das richtig dass der unterschied zwischen nullmodem und normalen kabel ist, dass nur tx und rx getauscht sind?
    nit resigniert nur reichlich desillusioniert
    e bessje jet hann ich kapiert

  6. #6
    also...
    ein Teilerfolg ist dass ich ein Datenaustausch zwischen zwei AVRs übere ein Nullmodemkabel hinbekommen habe.

    Die externen Wandler von Pollin allerdings funktionieren nach wie vor nicht... ich verstehe wirklich nicht warum.

    RX/TX vom TTL Pegel sowie RX/TX im Kabel in allen Möglichkeiten getestet, ohne erfolg.

    Das einzige was ich mir noch vorstellen kann ist dass CTS und RTS irgendwie beschaltet werden müssen.
    Aber das verstehe ich nicht, denn über das Kabel ist ja nur RX, TX und GND angeschlossen ...
    nit resigniert nur reichlich desillusioniert
    e bessje jet hann ich kapiert

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,
    nach dem Schaltplan nach sollte das RTS/CTS nix damit zu tun haben.
    Es ist eine eigene Stromversorgung durch den RS232-TTL-Stecker vorhanden, mit dem der Wandler auf dem Pollinboard versorgt wird.
    Und, nach der Beschriftung am Pollin-Board müssen die Leitungen gekreuzt werden, also RX vom RN-Board auf TX zum Pollin-Board usw.
    Mehr ist das auf dem RN-Board auch nicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •