-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Motor Suche 6VDC Getriebemotor mit koachsialem Abtrieb

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.433

    Motor Suche 6VDC Getriebemotor mit koachsialem Abtrieb

    Anzeige

    Hallo, vieleicht hat hier schon jemand eine Lösung für mich und ich spare mir die ganze Sucherrei.

    Ich Suche 6V Gleichstrom Getriebemotoren mit koaxialem Abtrieb.
    Winkelgetriebe gehen nicht da der Abtrieb ja nicht rechtwinkelig zur Motorwelle ist.
    Planetengetriebe oder andere achsiale Getriebe bauen zu hoch.

    Die bisher von mir verwendeten Motoren werden nur noch ab 12V hergestellt und mein Vorrat ist verbraucht.

    http://www.crouzet.com/catalogue_web...tt_3_9-W_8.htm

    Vieleicht hat ja jemand eine Quelle.

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Du suchst also 6V Motoren des Typs, wie sie im link dargestellt sind?
    Die Abtriebsachse soll parallel zur Motorwelle sein, oder auch koxial?
    Ich nehme an, es gibt noch ein paar weitere Bedingungen für den Motor.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.433
    Jep 6V DC Motoren.
    Koachsial und Parallel sind das selbe.
    Die Motoren werden als Antriebe für einfache Robbies im Micromouse Design benötigt.
    Die Bautiefe von Motorrückseite bis zum Abtrieb sind entscheident für die Spurbreite des Robbies.
    Da die Platform nur in Zimmern auf ebenem Boden fährt, muß kein besonders hohes Drehmoment aufgebracht werden.
    Der Robby wiegt ca. 1100g. Wenn noch ein Ultrschall "RADAR" System dazu kommt, etwa 1250g.

    Meine bisherigen Motoren haben 80mm von Motorrückseite bis Ende Abtriebswelle. Die Welle ist 30mm lang so das ich ohne weitere Radaufhängung auskomme.
    Abtriebsdrehzahl sollte bei 30-100 1/min bei Nenndrehzahl des Motors liegen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.433
    Huhu,

    keiner der eine Quelle kennt?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Michael
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Karlstadt
    Alter
    48
    Beiträge
    1.254
    Hallo i_make_it,

    <korinthenkackermode>

    Koachsial und Parallel sind das selbe.
    Zitat aus http://de.wikipedia.org/wiki/Axialit%C3%A4t
    "koaxial die Anordnung zweier (dreidimensionaler) Bauteile auf einer Achse."
    Was bei Parallelität meist nicht der Fall ist.

    </korinthenkackermode>

    Wieviel darf's denn kosten?

    Gruß, Michael

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.433
    @Michael

    Ich habe es so gemeint wie ich es als Maschinenbauer gelernt habe:

    koaxial = eine gemeinsame Achse besitzend.
    http://lexikon.meyers.de/meyers/Koaxial

    ko|axi|al <Adj.> [zu lat. con- = mit- u. →axial] (Technik): eine gemeinsame Achse habend
    http://www.duden.de/duden-suche/werk...ial.88843.html

    "auf einer Achse" ist danach Axial.

    Das einzige praktische Beispiel für koaxial das mir schnell einfällt:
    Das koaxiale Turm MG bei einem Panzer.


    Die Mots sollen natürlich so kostengünstig wie möglich sein.

    Ich habe damals 16,- DM pro Stück einzeln bezahlt mit Rabatt ab 20 Stück.

    Ich benötige zum testen erst mal 4 Stück und später ggf. so 20 -30. falls ich meine alte Schule wieder dazu bekomme in der Projektwoche ein Roboterprojekt zu starten.
    Ich versuche halt unter 75,-€ je Schüler für alle Teile zu bleiben.
    Und außer Motoren sind da ja noch mehr Teile zu berücksichtigen.
    Ich lege schon beim Platinen Ätzen und Bohren eine Menge Geld und Zeit drauf. Aber es sollen halt in knapp 5 Tagen funktionierende Roboter entstehen.

  7. #7
    vielleicht RB-35 von Conrad.
    kleiner aber preisguenstig (14,99 euro in holland)
    i=100 Vnom=12VDC

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.433
    "RB-35" baut leider zu Lang, und mit 12V zu hohe Spannung.
    Für die Motoren ist ein 6 Zellen pack = 7,2V vorgesehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •