-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: TMC222 - defekt

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    34

    TMC222 - defekt

    Anzeige

    Hallo,

    vielleicht kann mir jemand in diesem Forum helfen, da es ein dringliches Problem ist.
    Ich habe diese Frage bereits bei Trinamic gepostet, möchte es aber auch hier versuchen.

    Ich habe eine Schaltung laut Angaben im Handbuch des TMC22 erstellt.
    Die Kommunikation via I2C funktioniert problemlos.

    Aber es wurden bereits zwei TMC222 aus nicht ersichtlichen Gründen defekt.
    Nach Einbau des aktuellen TMC222 konnte ich referenzieren, positionieren, alles hat wieder funktioniert.
    Plötzlich ging aber nichts mehr und ich erhalte nach GetFullStatus1 folgendes:
    FullStatus1 : 11100001 01010000 11001100 01100010 00100000 00010011 11111111 11111111
    FullStatus2 : 11100001 00000000 00000000 00000000 00000000 00000000 11111000 11111111

    Es sind die Flag CPFail + ElDef = 1
    Es liegt aber kein Kurzschluss am Motor (145Ohm) vor und die Kondensatoren für die Ladepumpe sind nicht defekt.
    Vbatt Pin's 12+19 = 12V liegt an, aber die Pin's 9+10+11 = 0V

    Die Motoparameter:
    'Motordaten TMC eingeben
    TMC_abySetMotorparm(1) = &HFF 'N/A
    TMC_abySetMotorparm(2) = &HFF 'N/A
    TMC_abySetMotorparm(3) = &H50 'Irun (0:3)/ Ihold (0:3)
    TMC_abySetMotorparm(4) = &HCC 'Vmax (0:3)/ Vmin (0:3)
    TMC_abySetMotorparm(5) = &H02 'Status SecPos (10:Cool/DIR / Acc (0:3)
    TMC_abySetMotorparm(6) = &H00 'SecPos (7:0)
    TMC_abySetMotorparm(7) = &H0C 'StepMode bit_23

    Kann mir bitte jemand helfen was der Grund sein könnte??
    Ich will nicht noch einen TMC opfern bevor die Ursache nicht bekannt ist.

    Danke für jede Hilfe!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Ich kenne die TMCs nicht, aber bei Schrittmotortreibern sind die Freilaufdioden wichtig (könnten im TMC.. drin sein). Auch ist es wichtig genug Abblockkondensatoren und Elkos mit drauf zu haben. Eventuell auch eine vorkehrung und zu verhindern das die Spannung unkontrolliert ansteigt wenn die Versorgung getrennt wird. Wie sieht denn die Spannungsversorgung aus (Trafo , Batterie ?).

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    34
    Die Spannungsversorgung stammt aus einem Labornetzgerät und es gibt beim Ausschalten kaum einen Anstieg der Spannung.
    Das mit den Freilaufdioden direkt am Motor könnte ich noch testen.

    Im Handbuch des TMC222 habe ich was eigenartiges gefunden:
    Code:
    1.2. Operating Ranges
    Parameter Min     Max     Unit
    Vbb         Supply voltage 
              +6.5     +29     V
              
    Supply & Voltage Regulator
    Vbb Nominal operating supply range 
    Parameter Min     Max     Unit
              6.5     18        V
    Da werden für Vbb zwei verschiedene Spannungen angegeben.
    Ich habe den TMC mit 24V versorgt, vielleicht ist das der Grund??

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    34
    Hallo!

    Zur Info:

    Der Grund warum die TMC222 zerstört wurden ist der, dass ich
    den im Schematikplan von Trinamik angegebenen Elko mit 100µF weggelassen habe,
    da ich dachte, dass dieser nur für die Glättung der Eingangsspannung verwenden wird und ich in meiner Schaltung
    grosse Kondensatoren zur Glättung eingebaut habe. Die eingezeichnete Diode habe ich eingebaut.

    Der Kondensator hat aber die Aufgabe, den Anstieg der Spannung der Ladepumpe zu verhindern.
    Dadurch ist es zu einem unkontrollierten Spannungsanstieg und der Zerstörung der Kontroller gekommen.

    Also, entweder Kondensator einbauen oder, falls genügend Kapazität in der Spannungsversorgung ist, MUSS die Diode
    weggelassen werden!!!

    Das spart viel Geld und nerven!!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •