-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: [Gelöst] Ladezeit Kondensator Vorwiderstand

  1. #1
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.783
    Blog-Einträge
    8

    [Gelöst] Ladezeit Kondensator Vorwiderstand

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo

    Ich möchte einen 5 bis 15pF-Kondensator innerhalb von 0,5ms an 5 Volt aufladen. Wie groß darf der Ladewiderstand höchstens sein?

    Vielleicht kann das jemand von euch "aus dem Ärmel schütteln" und mir damit langes googlen ersparen.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.05.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    388
    Ich meinte
    tau = R x C
    R = tau / C

    R = (0.5ms/5) / 5pF

    5 x tau = Nahezu vollständig geladen.
    Bin mir aber gerade nicht ganz sicher

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    könnte dort die Lösung stehen?

    http://www.elektronik-kompendium.de/...rd/0205301.htm

    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.11.2004
    Ort
    Aachen
    Alter
    32
    Beiträge
    246
    u(t) = U * (1 - e^(- t / (RC) ))

    Rein theoretisch wird ein Kondensator also nie 100% geladen sein, aber du könntest ja z.b. mit 90% rechnen...

    Dann musst du nur die folgende Gleichung nach R auflösen:
    5V * 0,9 = 5V * (1 - e^(- 0,5E-3 / (15E-12 * R)))

    (Ex bedeutet *10^x)

  5. #5
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.783
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Das war ja wohl nichts, nun bin ich völlig verwirrt. *lol*

    Der Link des Klingonen wird mir wohl weiterhelfen. Den hätte ich aber auch selbst finden können:
    http://www.google.de/search?hl=de&q=...le-Suche&meta=

    Schöne Nacht noch...

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.11.2004
    Ort
    Aachen
    Alter
    32
    Beiträge
    246
    Zitat Zitat von radbruch
    Hallo

    Das war ja wohl nichts, nun bin ich völlig verwirrt. *lol*
    Aus der obigen Gleichung folgt:
    1/R = -ln(0,1) * (15E-12 / 0,5E-3)
    = 2,3 * 30E-9
    = 6,9E-8

    => R = 14,5 MOhm

    (gilt für 15pF und 90% in 0,5ms)

  7. #7
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.783
    Blog-Einträge
    8
    Oh, vielen Dank. Mit den Einheiten kam ich nicht zurecht...

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •