-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Lötkolbenspitze ca. 1mm Durchmesser - zu breit zum Löten???

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    25

    Lötkolbenspitze ca. 1mm Durchmesser - zu breit zum Löten???

    Anzeige

    Hi,
    ich habe einen Lötkolben mit ca. 1mm Durchmesser an der Spitze....ist diese Spitze denn jetzt zu breit??? (wenn ich die Lötkolbenspitze auf die Löcher in der Platine halte, sind die Löcher ja schon fast ganz bedeckt.... )
    Was meint ihr...

    Danke
    Meine Homepage:
    www.matthiasweiner.de.tl

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Rösrath
    Alter
    33
    Beiträge
    332
    Ich brate mit 1,5mm und das geht meistens.

    Spaß macht es trotzdem nicht, ich werde mir was dünneres besorgen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    109
    ich löte mit 1,5mm 0603er LED's und 0805er wiederstände

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.10.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    37
    Beiträge
    105
    Hi!
    ob zu breit oder nicht, wenn du damit nich klar kommst ist das die falsche.
    Nur weil ein Roboter Menschen umbringt wird er schon als radikal beschimpft!

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.08.2006
    Beiträge
    43
    1mm sollte bis 0603 ohne Probleme funktionieren...nutze persönliche eine Spitze mit einer Breite von 0,8mm bis 0402

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    25
    1mm sollte bis 0603 ohne Probleme funktionieren...nutze persönliche eine Spitze mit einer Breite von 0,8mm bis 0402
    was heisst denn dieses 0603 und 0402 eigentlich????
    Meine Homepage:
    www.matthiasweiner.de.tl

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.08.2006
    Beiträge
    43
    damit ist die größe von smd bauelementen, wie z.b. widerständen etc. gemeint.

    0603=0,06inx0,03in
    0402=0,04inx0,02in

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    Elmshorn
    Alter
    49
    Beiträge
    31
    Hallo

    Eine 1mm Spitze kann für deine Zwecke eigentlich nicht zu breit sein. Bei bedrahteten Bauteilen sind die Bohrungen ca. 0,8 bis 1,5mm. Da liegst du mit 1mm genau drin. Vielleicht hat sie für dich die falsche Form (zu spitz oder nicht spitz genug). Da hat auch jeder so seine Vorlieben.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    29.05.2005
    Beiträge
    1.018
    Hallo zusammen,

    wenn hier von SMD-Bauteilen die Rede ist, dann hat das nichts mit dem Zusammenbau vom Asuro zu tun.

    Deshalb die Frage an Asuromaker:
    Möchtest du am Asuro löten, und bezieht sich deine Frage dann auf die dortigen Bauteile?

    Wenn ja, dann ist eine 1mm-Spitze auf alle Fälle dünn genug.
    Du steckst einen Bauteildraht von 'oben' durch die Platine, und hältst den Lötkolben so an der Lötseite auf die Platine, dass sowohl Lötauge und Bauteildraht von der Spitze erwärmt werden.

    Ich persönlich löte lieber mit einer 'fetten' Lötspitze, die angeschrägt ist. Z.B.: http://www.ersa-shop.com/index.php?s...=332&pg=&wg=15
    Bei der Löt-"Fläche" hast du an der vordersten Spitze nur eine kleine Stelle (die Rundung), aber 'dahinter' ist noch eine große Fläche, auf der noch genügend 'Reservelot' vorhanden ist um das Lötauge dann auch komplett zuzulöten.
    - Bauteil in Platine stecken
    - Frisches Lot auf die Lötfläche (mit der Übung passt die Menge)
    - Rundung der Lötspitze an Draht und Lötauge
    - Das Lot läuft nach ca. 2-3 Sekunden von alleine um den Draht herum
    - Lötkolben weg

    Bei echten Löt-"Spitzen" hält nach einiger Zeit der Nutzung fast kein Lötzinn mehr, oder nur ein dicker Tropfen.

    Viel Erfolg
    Gruß Sternthaler
    Lieber Asuro programieren als arbeiten gehen.

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.08.2006
    Beiträge
    43
    Sternthaler...da muss ich dir widersprechen

    Bauteil in Platine stecken->mit der Lötspitze ans Lötauge und dann das Lot zuführen...führst du das Lot vorher schon an die Spitze, dann sieht die Lötstelle auch dementsprechend aus, weil der Flussmittel vorher verdampft

    edit: ausserdem soll die Lötstelle vorher durcherwärmt werden, weil du sonst das Problem, z.B. bei DKs hast, dass das Lot nicht vernünftig durchläuft

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •