-         

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Synchronmotoren.. Ansteuerung?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170

    Synchronmotoren.. Ansteuerung?

    Anzeige

    Hallo, ich will den Bau meiner CNC so langsam vorantreiben. Die Motoren lagern noch in der Firma, in der ich sie günstig bekommen habe. Das sind Synchron Servomotoren mit 500W, 1,23 A bei 560V und 1,7Nm Halte/Drehkraft. Jetzt fehlen mir noch die Endstufen. Da ich mich in der Elektronik zum Großteil auskenne, wollte ich mir die Steuerungen mit einem µC selber bauen. Leider habe ich keine Ahnung, wie die Motoren geschaltet sind, bzw wie ich sie zum laufen bekomme. Leistungselektronik, bzw Motoren hab ich noch nie gebraucht
    Dafür sind sie kostenlos (!)

    Die Motoren haben 3 Anschlüsse: W, U und V. Das deutet drauf hin, dass der Motor 3phasig angesteuert wird und in Dreieckschaltung betrieben wird, oder irre ich mich da?

    Encoder, Temperaturfühler sind drinne. Im Datenblatt stand irgendwas von Sin und Cosin ausgang. Was bedeutet das, bzw an welchen Spulen liegt wann welcher Wert an?

    Es handelt sich um die 6SM-45M Motoren. Firma weiß ich leider nicht mehr auswendig.

    Wäre dankbar für Hilfe!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Magge2k
    Registriert seit
    27.10.2004
    Beiträge
    163
    Hi,

    also ich habe mir dazu mal folgende Überlegung gemacht.

    Wenn deine drei Anschlüsse wirklich nur so vorhanden sind und die Spulen wirklich im Dreieck geschalten sind dann könnte folgende Schaltung funktionieren. Weil dann müsste der Motor wie ein Bürstenlosergleichstrommotor funktionieren.

    Code:
    Achtung Hochspannung!
    
    Ich übernehme keine Haftung und Verantwortung, dass diese Schaltung funktinoniert!
    
     500V DC o-----------------o----------o----------o
                               |          |          |
                          1 __|/     3 __|/     5 __|/
                              |\         |\         |\
                               |          |          |
                               o--> U     o-->V      o-->W
                               |          |          |
                          2 __|/     4 __|/     6 __|/
                              |\         |\         |\
                               |          |          |
     GND  DC o-----------------o----------o----------o
    Die IGBTs, Transistoren oder POWERMOS können dann einzeln geschalten werden.

    Die bessere Alternative wäre es 3 PWM Signale zu erzeugen, welche jeweils um 120 Grad Phasenverschöben sind und immer, angenommen bei einer 8bit PWM, von 0 - 255 und wieder von 255 - 0 pulsieren.
    Hierbei bin ich mir jedoch nicht ganz im klaren, wie die Transistoren gepaart werden müssen und dann einmal direkt und einmal negiert mit einer PWM verbunden werden müssen.

    Aber so könnte rein theoretisch deine Treiberstufe aussehen.

    Nochmals Achtung bei Arbeiten mit hohen Spannungen nimm lieber zunächst 50V DC und wenn damit der Motor nicht laufen sollte schau dich nach einem kleinen Motor zu testzwecken um der auch noch mit dieser Spannung klar kommt.

    Gruß M2k

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •