-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Anfänger mit Fragen bezüglich des Aufbaus des Asuros

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    25

    Anfänger mit Fragen bezüglich des Aufbaus des Asuros

    Anzeige

    Hi,
    ich bin neu hier im Forum und habe mir als meinen ersten Roboter den Asuro gekauft...
    Nun habe ich ein paar Fragen bezüglich des Aufbaus und des Werkzeugs.
    -Welches Lötzinn sollte ich verwenden (gibt es einen "speziellen Typ")?
    -Ist es egal, welchen Lötkolben man verwendet?
    -Im Asurowiki gibt es einige "Modifikationen". Sind diese alle sinnvoll und somit beim Aufbau des Asuros zu beachten?
    -Was sollte man speziell beim Löten beachten? Gibt es irgendwelche Gefahrenquellen?

    Ja, das wären schon meine ersten Fragen hier im Forum und somit auch mein erster Post...

    Ich hoffe, ihr werdet mir auf meine vielleicht doofen Fragen ein paar Antworten geben können...

    Danke schonmal....

    Asuromaker
    Meine Homepage:
    www.matthiasweiner.de.tl

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554

    Re: Anfänger mit Fragen bezüglich des Aufbaus des Asuros

    Zitat Zitat von Asuromaker
    ... meinen ersten Roboter den Asuro gekauft ... ein paar Fragen bezüglich des Aufbaus und des Werkzeugs ...
    Gegenfrage: kennst Du das Handbuch zum asuro? Darin sind viele Deiner Fragen schon beantwortet. Du kannst es Dir hier herunterladen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    25
    Ja, ich kenne das Handbuch, aber die Antworten zum speziellen Lötzinn, den Modifikationen und dem Lötkolben werden nicht beantwortet =(
    Meine Homepage:
    www.matthiasweiner.de.tl

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    25
    Kann mir keiner helfen???
    Meine Homepage:
    www.matthiasweiner.de.tl

  5. #5
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    -Welches Lötzinn sollte ich verwenden (gibt es einen "speziellen Typ")?
    -Ist es egal, welchen Lötkolben man verwendet?
    -Was sollte man speziell beim Löten beachten? Gibt es irgendwelche Gefahrenquellen?
    Normale Lötausrüstung für Elektronik reicht vollkommen aus. Bleifreie Zinne sind anscheinend etwas zickig zu löten. Beim Löten keine ICs eingesteckt lassen und keine Batterien einlegen. Spitze des Lötkolbens wird sehr heiß! ;)
    http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/L%C3%B6ten

    -Im Asurowiki gibt es einige "Modifikationen". Sind diese alle sinnvoll und somit beim Aufbau des Asuros zu beachten?
    Unbedingt empfehlenswert ist der Umbau der Liniensensoren. Mit langen Stiftleisen steckbar von oben und unten. Die IR-Bauteile zu sockeln (Steckerleisten) ist auch sehr praktisch. Das schützt die Bauteile vor zu hohen Löttemperaturen und ermöglicht die IR-Abstandsmessung ohne großen Aufwand.

    Ich hoffe, ihr werdet mir auf meine vielleicht doofen Fragen ein paar Antworten geben können...
    Die Fragen sind nicht doof aber sehr allgemein. Die Antworten kann man einfach auch mit etwas Suchen finden...

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    25
    Normale Lötausrüstung für Elektronik reicht vollkommen aus. Bleifreie Zinne sind anscheinend etwas zickig zu löten.
    Woher weiß ich, dass das Lötzinn bleifrei sein könnte...?
    Ich habe mir eines mal gekauft, und da steht drauf:

    "Elektroniklot
    DIN EN 29453
    DIN EN 29454
    60% Sn"

    Hilft das weiter? Ist es bleifrei oder nicht?
    Und noch was...
    Das Lötzinn hat einen Durchmesser von 1mm....habe mir das mal angeschaut und auf die Platine gehalten....ist das nicht zu dick vom Durchmesser her oder sollte man damit schon gut zurechtkommen?...in der Bedienungsanleitung steht ja was von einem Durchmesser von 0.8-1.0mm Durchmesser....dann sollte mein Lötzinn ja schon passen...oder sollte ich mir eins mit kleinerem Durchmesser holen???
    Wie sind eure Erfahrungen dazu???

    Danke
    Meine Homepage:
    www.matthiasweiner.de.tl

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870
    Hi,
    das sind die Normen, hilft also nicht so.
    1mm sollte passen, verwende ich auch.
    Da muss irgendwo auf der Rolle eine Formel stehen, steht da irgendwas von Pb?
    MfG Christopher \/


  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    25
    Ja.....S-Sn60Pb40
    Meine Homepage:
    www.matthiasweiner.de.tl

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870
    Jup, dann ist Blei mit bei.
    GUUUUT
    MfG Christopher \/


  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.08.2008
    Beiträge
    25
    Und noch eine Frage hätte ich....
    reicht ein ganz normaler Lötkolben OHNE Temperaturregelung aus???
    Meine Homepage:
    www.matthiasweiner.de.tl

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •