-
        

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Verständnisfrage Funk 433 Mhz Bewegungsmeldersender

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    53426 Dedenbach
    Alter
    58
    Beiträge
    43

    Verständnisfrage Funk 433 Mhz Bewegungsmeldersender

    Anzeige

    Hallo,

    ist es eigentlich möglich z.B. einen Funk-Bewegungsmelder von der Fa. A mit einem Empfänger der Fa. B zu betreiben.

    Wie verständigen die sich, wenn die Hardware mit 433 Mhz gleich ist.

    Kann man da nachträglich etwas verändern ?

    Habe davon null Ahnung und möchte mir etwas bauen .....

    Vielen Dank im voraus ..

    Gruß Hallimasch

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Null Ahnung ist eine schlechte Voraussetzung
    Erstmal sind 433MHz nicht 433MHz, auch im 70cm-ISM-Band sind mehrere Kanäle definiert. Ausserdem obliegt es dem Hersteller, die Daten zweckgemäß zu codieren. Bei den handelsüblichen Funkfernbedienungen wird das in aller Regel mit Standard-ICs realisiert, die dann eine Auswahl aus ein paar Tausend Codes ermöglichen (DIP-Schalter oder Lötbrücken).
    Je nach Sicherheitsstandard können aber auch wechselnde Codes eingesetzt werden, allgemein kann man also nicht sagen, dass die Übertragung hersteller- oder geräteübergreifend kompatibel wäre. Wenn sich beim Öffnen jedoch der gleiche Chip bei zwei Herstellern findet, lässt sich mit den Codiermöglichkeiten (Chip-Datenblatt!) bestimmt was machen, >50% der Billiggeräte verwenden nämlich dann doch den selben Kanal...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •