-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Atmega32 Wiederbeleben

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.06.2008
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    24
    Beiträge
    94

    Atmega32 Wiederbeleben

    Anzeige

    HI,
    ich hab ausversehen meinen Atmega32 verfused, und kann nun nicht mehr auf ihn zugreifen.(per ISP-Serial).
    Ich habe anscheinend mit den fuses ihn auf External Clock umgestellt.
    Nun, ich habe im Inet aweng gesurft, und diverse Seiten gefunden, die mir helfen könnten.
    1. Versuch: Atmega8 als Taktgenerator benutzen...
    Do
    Toggle Portd.5
    Loop
    Nur Leider sehe ich an einer angeschlossenen LED, dass der Takt nicht gleichmäßig ist.(LED hat alle 2 Sekunden einen Aussetzer)
    Nunja, da hab ich mir mal nix dabei gedacht, und an XTal1 angeschlossen.
    NIx passiert.

    2. Versuch: Auf einer Website stand, dass man das 27kHz signal von einem Max232 auf den Xtal1 überbrücken kann, und so die fuses wieder umstellen kann.
    Gelesen, getan, Nix passiert.

    Habt ihr noch einen Rat?

    Danke schonmal!

    MFG

    Movie

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Den Takt von einem anderen Controller erzeugt man am besten über einen PWM Ausgang. So kriegt man einen stabilen und recht hohen Takt hin. Es geht auch mit der Solftware-schleife, aber nur gut wenn der code schnell genug ist. Ein Aussetzer alle 2 Sekungen sollte eigentlich nicht vorkommen, könnter der Whatchdog oder so sein.

    Ein Problem mit einem Niedrigen Takt wie die 27 kHz vom max232 ist, das auch der ISP Programmer sehr langsam eingestellt werden muß. Der ISP Takt darf maximal 1/4 des prozessor Taktes sein.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Für solche verfusedten Fälle ist auch ein kleiner quarzoszillator nicht schlecht, wenn man nicht lange basteln möchte. Einfach mal z.b. bei Reichelt gucken - ein 1MHz Ozzi kostet da 1,55Euro und man spart sich einen komplizierten Aufbau mit einem zweiten Atmel.

    Leider muss es nicht so sein, das du deinen Controller auf externe Taktquelle umgestellt hast. Wenn er nicht antwortet kann das auch an anderen Fuses liegen, die generell einen Zugriff unterbinden.

    Gruß MeckPommER
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.06.2008
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    24
    Beiträge
    94
    Hi,
    danke...
    Dass ich den Takt auf extern gestellt habe ist relativ sicher, da ich nur die CkSel Fuses umgestellt habe.
    Werde es mal mit PMW oder mal den ISP Takt umstellen.

    Danke!

    MFG

    Movie

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    540
    du kannst auch mit dem mySmartUsb von myavr versuchen, das kann einen takt erzeugen, mit dem du den AVR wieder flashen kannst.

    mfg roboman
    ...and always remember...
    ...AVR RULES...

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Habe auch ein Problem mit den Fuse Bits gehabt und konnte unter Pony Prog den ATMega32 nicht mehr ansprechen (unknown device -24) oder so ähnlich.
    Zur Rettung habe ich auf meinem Pollin Programmer Board einen Keramik Resonator mit 4 Mhz an den ATMega angeschlossen und den Mittelabgriff mit der Masse des Boards verbunden. Danach war der Chip wieder ansprechbar und konnte erfolgreich programmiert werden.
    Vielleicht hilfts ja...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •