-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Flashen des ASURO an der IR-Schnittstelle vorbei

  1. #1

    Flashen des ASURO an der IR-Schnittstelle vorbei

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Welche Möglichkeiten gibt es noch den ASURO zu flashen, d.h. anstatt der IR-Verbindung ?
    Für das Eval-Board myAVR gibt es zB einen Kommunikationsport und USB-Programmer integriert. Kann der ASURO erweitert werden ?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,
    also Grundsätzlich ist die Übertragung per RS232-TTL.
    Wenn man den AVR vom ASURO auf ein anders Board steckt das einen Pegelwandler für RS232 dauf hat, klappt das ohne weiteres mit dem Flashprogramm vom ASURO. Die einzige Bedingung ist, dass ein ADC-Eingang beim Start abgefragt wird, ob genug Batterie-Spannung anliegt, sonst startet der ASURO nicht.

    Mit USB-Wandler sollte das auch kein Problem sein, gilt nur zu beachten, das auf ASURO-Seite nur max. 5V anliegen (dürfen).

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von pinsel120866
    Registriert seit
    18.12.2007
    Ort
    Hohenems
    Alter
    51
    Beiträge
    847
    Hier gibt es ein paar prächtige Erweiterungen eines Roboternetz-Users, zu finden auf http://www.e-robotix.de

    - Flashen via ISP
    - Flashen via Bluetooth

    Funktioniert einwandfrei, und du hast einen ATMEGA32 - Prozessor mit ausreichend Speicherplatz dabei, wenn du willst.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    6
    Hi linux_80.

    Ich würde gerne meinen Asuro von IR auf RS232 Übertragung umbauen.
    So wie ich is bis jetzt sehe sollten dafür die Posts PD0 und PD1 herhalten.
    Im Asuro Schaltplan aus dem Handbuch liegt die Sendediode zwischen PD1 und PB3 (MOSI/OC2). Wofür ist das? Kann ich das weglassen, oder wird das für irgend etwas benötogt?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,

    die Verbindung zum OC2 ist dazu da die Frequenz von 36kHz zu erzeugen, und das auch nur, wenn der Tx Ausgang was sendet.

    Wenn man einen MAX232 daran anschließt braucht man den OC2 nicht, der kann ja beruhigt vor sich hinblinken, sieht ja keiner

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    6
    Das stimmt wohl

    Werd wahrscheinlich morgen einen MAX232 bekommen. Werd dann ne Schaltung machen, mit der man zwischen der IR-Schnittstelle und dem RS232 Port umschalten kann. Mal schauen, ob ich noch irgend wo ein paar Logikbausteine finde. Ansonsten wird's wohl ne einfache Jumper-Konstruktion.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Bremen
    Alter
    38
    Beiträge
    119
    Alternativ kannst du auch einfach die IR-Bauteile auf Buchsenleisten steckbar machen und zum flashen dann ein Kabel (oder Platine mit Steckern) einstecken.


  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    6
    Spricht eigentlich was dagegen die IR Schnittstelle und den RS232 Port parallel zu betreiben?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.378
    garnichts spricht dagegen, ausser dass du im Timer-register den OC2 pin vom timer nehmen kannst und ihn für zusätzliche anwendungen verwenden kannst, als eingang oder ausgang

    machen kannst du das mit folgender zeile
    Code:
    TCCR2 &= ~((1<<COM21) | (1<<COM20)); // schaltet den oc2 ausgang ab
    der pin ist standardmäßig von der asurolib auf OUTPUT geschaltet, wenn du ihn als input verwenden willst musst du noch folgende zeile hinzufügen
    Code:
    DDRB &= ~(1<<PB3);

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    6
    ich werde die IR Sende-Diode und den Empfänger wohl parallel zu der RS232 Schnittstelle lassen. Dann kann ich den Asuro bequem per Kabel flashen, aber trotzdem per IR Statusinformationen an den PC Senden. Das macht dann Live Debuggen angenehmer.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •