-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Atmel Mega8 Hexfile lesen und auf neuen Chip flashen WIE???

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.05.2005
    Beiträge
    14

    Atmel Mega8 Hexfile lesen und auf neuen Chip flashen WIE???

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo an alle,

    hätte eine Frage: Versuch seit 5 Std. einen Atmel Mega 8 zu kopieren.
    Habe einen fertigen liegen und wollte das gesamte Programm auf einen neuen Mega8 Flashen. Problem, es gibt kein Hexfile. Ich musste Flash, device und EEPRom auslesen.

    Es funktioniert auch super, bloß der neu geflashed läuft nicht.
    Was könnte es sein? Was muss ich alles beachten? Habe mit Ponyprog 2000 gearbeitet.
    Würde um jede Antwort dankbar sein.

    Gruß aus Göttingen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.11.2004
    Ort
    Aachen
    Alter
    32
    Beiträge
    246
    Sind auch die Fusebits vom neuen Controller richtig gesetzt?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.05.2005
    Beiträge
    14
    ja Fusebits habe ich wie bei dem Originalem gesetzt.
    Mir ist grad was aufgefallen, es sind die beiden Lockbits gesetzte gewesen.

    Ich glaube somit sind meine Flash und eeprom files unbrauchbar, kann das sein? Gibts da eine Lösung, es anders auszulesen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.11.2004
    Ort
    Aachen
    Alter
    32
    Beiträge
    246
    Wenn die Lockbits gesetzt sind, kannst du den nicht mehr auslesen!
    Die Lockbits lassen sich nur mit nem Chip-Erase wieder zurücksetzen...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.01.2005
    Alter
    45
    Beiträge
    294
    Tja, da wollte wohl jemand, das Du den CHip nicht einfach kopieren kannst.

    Also entweder Chip mit Porggi kaufen oder selber Coden.
    Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.05.2005
    Beiträge
    14
    ist denn dann das programm auch gelöscht?

    gibt es denn keine Möglichkeit, es trotzdem auszulesen?
    Das ist natürlich fies, weil ich nicht mehr an mein altes Hexfile rankomme.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.05.2005
    Beiträge
    14
    das problem ist, das ich selbst so blöde war und ein programm für einen brushlessregler vom Freund bekommen habe. Dieser hat selbst nix mehr von den Daten und meine letzte Rettung dieser erhaltene chip aus meinem eigenbau Regler.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Rösrath
    Alter
    33
    Beiträge
    332
    Es gab wohl damals offensichtlich einen guten Grund, weshalb du die Lockbits gesetzt hast

    Es gibt einen abenteuerlichen Weg, die Lockbits durch Bestrahlung selektiv zurückzusetzen, allerdings halte ich das für relativ esoterisch (auch wenn es funktionieren kann) und ich weiß auch nicht, ob das bei einem Atmega8 funktioniert.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.01.2005
    Alter
    45
    Beiträge
    294
    Nein, das Proggi ist nicht gelöscht.

    Man kann den Chip zwar löschen, aber eben nicht mehr auslesen.
    Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.01.2005
    Alter
    45
    Beiträge
    294
    Zitat Zitat von pyr0skull
    Es gibt einen abenteuerlichen Weg, die Lockbits durch Bestrahlung selektiv zurückzusetzen, allerdings halte ich das für relativ esoterisch (auch wenn es funktionieren kann) und ich weiß auch nicht, ob das bei einem Atmega8 funktioniert.
    Das hat man vor 1Mio Jahren mit UV-löschbaren Controllern machen können.

    Mit einer Glasfaser UV-Licht selektiv im Bereich der Fuses beleuchtet.

    Allerdings sind die Hersteller (nach einigem Ärger mit Kunden) dann zu "einmal-setzen-und-nie-wieder-löschen"-Fuses übergegangen.

    Solange die Fuses nicht gesetzt wurden, konnte man munter löschen und neu beschreiben.

    Nach dem setzen der Fuses konnte man nur noch löschen.
    Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •