-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: IDEE : umweltfreundlich Katzen verjagen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    5

    IDEE : umweltfreundlich Katzen verjagen

    Anzeige

    Hallo,

    mir gehen die 8-10 Katzen in unserer Nachbarschaft echt auf den Keks.

    Meine kleine Tochter (6 Monate) finden die auch immer so interessant - was mich nur noch mehr ärgert.

    ALSO kam mir die folgende zündende Idee, bei der ich aber etwas Hilfe brauche.

    -> Katzen mögen kein Wasser!

    Wenn ich nun im Garten einen oder zwei Sensoren habe, die die überschaubare Fläche von ca. 18x11m mit Wärmesensor und Abstandsmessung betrachten, sollte von diesen ein Ergebnis zurück kommen, welches einen Rasterpunkt (Koordinaten) in den 18x11m beschreibt.

    Auf diesen Rasterpunkt möchte ich nun einen Wasserstrahl schicken.

    Also könnten doch die ermittelten Koordinaten an einen zwei-achsigen Stellmotor übermittelt werden, der dann für 2 Sekunden ein Magnetventil öffnet und zu einen kleinen aber feinen "Schuss" abgibt.

    Soweit zur Theorie.

    Was sagen denn die Experten aus der Praxis dazu??

    Gruß
    detbot

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170
    Nun, ich persönlich find die Sache recht cool, aber einige hier im Forum finden sowas bäh, da man ja eine scharfe Waffe auf so eine Konstruktion bauen könnte und damit auf menschen zielen kann...

    Was ein Problem wird: Auch Menschen geben Wärm ab, und wenn der Sensor den µC triggert, dann bist du ebenfalls klatschnass, was dich noch viel mehr ärgert! Nimm lieber einen zaun von ca 20 cm höhe und lade den elektrisch, so dass die Katzen eine ordentliche Portion Saft abbekommen. Dann gehen die nie wieder an den Zaun!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von einballimwas
    Nun, ich persönlich find die Sache recht cool, aber einige hier im Forum finden sowas bäh, da man ja eine scharfe Waffe auf so eine Konstruktion bauen könnte und damit auf menschen zielen kann...

    Was ein Problem wird: Auch Menschen geben Wärm ab, und wenn der Sensor den µC triggert, dann bist du ebenfalls klatschnass, was dich noch viel mehr ärgert! Nimm lieber einen zaun von ca 20 cm höhe und lade den elektrisch, so dass die Katzen eine ordentliche Portion Saft abbekommen. Dann gehen die nie wieder an den Zaun!
    Nunja, das finde ich etwas weit hergeholt, denn dann kann ich ja auch mit meinem Auto den ganzen Tag Menschen umfahren.
    Ich mag die Katzen ja eigentlich, will Ihnen auch nicht weh tun, sondern nur mein "Revier" verteidigen. [-X
    __________________
    cu detbot

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170
    Ja, du tust dir ja auch nur weh, wenn du an nen Weidezaun pinkelst... Sonst eigentlich nicht.

    Ich finde es, genauso wie du, Schwachsinn, denn mit einem Küchenmesser kann man genauso Amok laufen...

    Bei 18x11m brauchst du aber einen gewaltigen Wasserdruck oder eine sehr feine Düse... Meiner Meinung lohnt sich das nicht. du bräuchtest Kameras, bzw PIR Melder, müsstest Positionen auslesen und dann noch feuern... Mir wäre das zu viel Aufwand, zumal die Katze eh schneller weg ist, als der Wasserstrahl am Zeil!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170
    KAtzen kann man auch mit Ultraschall verjagen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    bin Katzenfreund, kann aber Dein Problem mit 10 Katzen auf Deinem Gelände verstehen.

    Generell würde ich vom Wasserstrahl und Weidezaun abraten.

    Noch 6-9 Monate und Deine krabbelnde Tochter ist das Opfer.
    Scharfer Wasserstrahl im Auge oder Herzkammerflimmern durch Elektrizität.

    Wir haben bei uns ein kleines Problem mit Wildschweinen.

    Die graben schon mal im Garten.

    Rehe fressen auch mit Vorliebe einiges was so im Garten wächst.


    Um den Tieren das "naschen" abzugewöhnen sind wir zum örtlichen Jäger/Förster.

    Dieser darf natürlich in der Ortslage nicht schießen.

    Allerdings bekamen wir dort einen Stoff welcher penetrant nach Wolf riecht. Mit dem tränkten wir Mehrere Lappen und knüpften sie auf kleine Pfähle, welche im Boden stecken.

    Seit dem ist Ruhe.

    Die Tiere wissen nun, wo das Alpha-Tier wohnt.


    Ich hörte auch schon davon, daß Katzen sehr stark auf Baldrian als Lockstoff reagieren.

    Evtl. mal ein wenig davon an einem abgelegenen Platz träufeln (bitte nicht beim Nachbarn).
    Vielleicht wechseln die Tiere Ihr Revier?

    Das kenne ich allerdings nur aus "zweiter Hand".

    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Hallo,

    ich finde das ja technisch sehr interessant. Also erstmal die Katze zu triggern und dann den Wasserstrahl richtig auszurichten. Aber ich muss sagen - ohne jetzt den Misepeter spiele zu wollen - ich stelle mir das relativ schwer vor.
    Ich habe mir schon mal gehört dass Ultraschall katzen vertreibt. Kauf dir einen Ultraschallemitter bei Reichelt und steuer den an. Das dürfte wesentlich einfacher sein.
    Die biologische Lösung mit Baldrian kenne ich auch. Ich glaube jetzt wird es etwas sardistisch... Leg den Baldrian an eine stelle aus, an den die Katzen nur auf einem Weg hinkommen. Dort hast du eine Lichtschranke. Wenn die jetzt da durchgegangen ist geht ein Wasserstrahl an und die Katze wird gequält. Die hat dann so eine Wahnvorstellung in deinem Garten, dass die dann nie mehr kommt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ikarus_177
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    Grein
    Alter
    24
    Beiträge
    601
    Hi,

    würde ein Ultraschallsensor (SRF04) von der Schallintensität nicht auch ausreichen, um die Katze zu verjagen?

    Viele Grüße

  9. #9
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Eine biologische Alternative wäre vielleicht die "Verpiss-dich-Pflanze":
    http://de.wikipedia.org/wiki/Verpiss-dich-Pflanze
    (Kein Witz!)

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    ... Ultraschallsensor ... um die Katze zu verjagen? ...
    Gegenvorschlag: Sensor (irgendeiner, der auch eine Katze detektieren kann) der ein Sprachmodul mit Lautsprecher auslöst: das Modul gibt alternierend Hundeknurren aus und danach Hundebellen. Das müsste nicht mal laut sein . . . . Vielleicht nach 22 Uhr drei mal leise Knurren und nur einmal Bellen . . . .
    Ciao sagt der JoeamBerg

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •