-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Projekt: Hexabot mit Propeller Ansteuerung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.07.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    15

    Projekt: Hexabot mit Propeller Ansteuerung

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier im Forum und habe gleich mal eine revolutionär neue Roboteridee mitgebracht: Ein Hexabot... :-P

    Für einige vielleicht interessant: Ich werde die Steuerung mit dem Parallax Propeller realisieren. Ziel ist es außerdem, in einer zweiten Ausbaustufe die Regelung der Beinbewegung deutlich zu verbessern, indem Sensordaten ausgewertet werden. Allerdings musste ich mich von meinem Plan einer durchgängigen Momenten- Regelung aus finanziellen Gründen erstmal verabschieden. Außerdem gibt es sicher genug Dinge, die man auf dem Weg zu einer ersten Version falsch machen kann

    Als Servos dienen die günstigen "Tower Pro MG995", denen ich im laufe des Projekts hoffentlich auch das überschwingen mittels einer Vorsteuerung abgewöhnen werde.

    Die Arbeiten an der Mechanik werden nächste Woche beginnen, also drückt mir die Daumen!



  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    *Daumen drückt*

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ikarus_177
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    Grein
    Alter
    24
    Beiträge
    601
    *Daumen drückt*
    auch ich wünsch dir viel Erfolg beim Basteln...

    aus welchem Material willst du den Körper/die Beine denn fertigen?

    Willst du da Metall-Servohörner verwenden? Dazu würde ich nämlich unbedingt raten, wenn du die Beine so ohne Gegenlager gestalten willst. Denn (zumindest bei mir) waren die Servohörner aus einem ziemlich weichen Kunststoff.

    Viele Grüße

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.07.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von ikarus_177

    aus welchem Material willst du den Körper/die Beine denn fertigen?

    Willst du da Metall-Servohörner verwenden? Dazu würde ich nämlich unbedingt raten, wenn du die Beine so ohne Gegenlager gestalten willst. Denn (zumindest bei mir) waren die Servohörner aus einem ziemlich weichen Kunststoff.
    Die Beine will ich aus 2mm Aluminium fertigen, beim Rumpf bin ich mir noch nicht sicher, da muss ich nochmal das Gewicht berechnen und werde evtl. auf Kunstoff ausweichen.

    Was die Servohörner angeht wäre ich jetzt bei den Kunstoff-Hörnern geblieben. Aber danke für den Hinweis, ich werde mich mal nach etwas stabilerem Umschaun.

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Seh ich das richtig, dass die Servos 79€ das Stück kosten, oder sind es doch andere oder ich find die nicht bei Google.

    Never the Less auch die Idee mit dem Parallax Chip ist ein alter Hut hab ich ja schliesslich letztes Jahr schon bei meinem Hexabot gemacht. Hat auch ganz gut funktioniert.

    Wenn es sich nicht um die teuren Servos mit Metallservohornflansch und Metallservohörner handelt, dann wird deine Konstruktion eklig viel Spiel haben. Ansonsten sind meine Erfahrungen, dass man mit ganz spitzen Füssen nur auf Teppich gut arbeiten kann. Auf glattem Boden wie Parkett, Laminat oder Schreibtisch, etc rutschen die Beine schnell weg.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.07.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    15
    Nein, die Servos liegen im bereich von 15 Euro. Hier im Forum wurden die bereits von einigen Leuten eingesetzt und ich bin gespannt, wie die sich von der Qualität her schlagen.
    Das Datenblatt liest sich nicht schlecht (Metallgetriebe, 0,17sec/60Grad und je nach Quelle um die 100 Ncm). Allerdings erwarte ich für diesen Preis lieber mal nicht zu viel...

    Dein Einwand mit den spitzen Füßen ist sicher berechtigt. Eventuell werden die abgeflacht und noch mit einem Kontaktsensor ausgestattet.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi flow,

    willkommen im Forum

    Ich würde auf jeden Fall für die Hüfte (wie eingezeichnet) und den Oberschenkel mit einer doppelten Verbindung (und Gegenalger) arbeiten.

    Die Konstruktion wird dadurch merklich steifer und es wird später beim laufen weniger schaukeln.

    Zwischen den Streben der Beine kann man noch zusätzliche Versteifungen anbringen.

    Auf jeden Fall würde ich auch die obere und untere Grundplatte mit Streben versteifen.


    Zur Materialwahl:

    schau mal bitte da:
    http://www.dibond.de/alcan/acsites.n...&m=3&type=.htm
    Evtl. könnte es Dich interessieren.


    Die Servo´s für die Füße würde ich aus optischen Gründen rumdrehen.
    Das ist aber Geschmackssache.


    Ansonsten wünsche auch ich Dir viel Glück mit Deinem Hexa \/

    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ikarus_177
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    Grein
    Alter
    24
    Beiträge
    601
    Hi flow,

    wie gehts jetzt mit dem Hexa weiter? Hast du vor, das Design umzuändern, oder hast du schon mit der Arbeit begonnen?

    Viele Grüße

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.07.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    15
    Ich habe die letzten Tage im Keller verbracht und gefeilt - werde bei der nächsten Gelegenheit ein paar Bilder hochladen. Natürlich hab ich eure Ratschläge beherzigt!

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.07.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    15
    So, hier mal ein Zwischenstand meiner Arbeit. Die Mechanik ist jetzt so gut wie fertig. Das ganze ist aus 2mm bzw. 1,5mm dickem Aluminum (in mühsamer Handarbeit) gefertigt. Leider kann ich das Gesamtgewicht in Ermangelung einer Waage nicht ermitteln, es sind jedenfalls mehr als 500g (so viel Zeit die Küchenwaage an).



Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •