-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Wegrückführung mit spezieller Leiterplattenkonstruktion ??

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    6

    Wegrückführung mit spezieller Leiterplattenkonstruktion ??

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe so etwas schon mal irgendwo gesehen, finde es aber nicht
    wieder.

    Ich möchte ein eine mechanische Position (0-50mm, Auflösung ca. 0,1mm)
    absolut berührungslos ermitteln ermitteln. Da es für ein Gerät mit
    höherer Stückzahl sein soll, möglichst preiswert. Deshalb kommen alle
    Lösungen mit teueren Zukaufteilen nicht in Frage.

    Jetzt habe ich daran gedacht, einfach eine Platine, welche ich sowiso
    benötige, einfach um 50mm zu verlängern und mit einm Finger (könnte
    Metall, Magnet usw.. sein) von der Mechanik diese 50mm über der Platine
    zu verfahren. Jest brauche ich nur noch eine Lösung, diese 50mm
    Verfahrweg auszuwerten, dachte an:

    - irgendwelche Spulen die als Leiterbahnen ausgeführt sind zu verstimmen
    - Leiterbahnen so zu gestalten dass ich sie ggf. optisch auswerten
    könnet (wie Inkrementalgeber)
    - irgendwie kapazitäten über Leiterbahnen erzeugen die man auswerten
    könnte
    - vielleicht kann man das lösen wie bei Scheiblehren, weiß aber nicht
    wie das funktioniert
    - ???

    Hat Jemand noch weitere Ideen oder Tipps dazu ?

    Vieln Dank im voraus

    Gruß

    Klaus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    0,1 mm Auflösung ist nicht sonderlich viel. Der Incrementalgeber könnte wohl funktionieren, aber man braucht dann aber extern mindestens 2 Lichstschranken zum Auswerten. Man könnte so etwas ggf. auch mit einer Leiterschleife induktiv lösen. Der Schieber wäre dann ein Stück Ferrite. Auch eine Kappatzitive Lösung wäre sicher möglich und hätte den Vorteil, das man da besser Funkstörungen vermeiden kann. Man wird dann aber etwas extra Auswertelektronik brauchen. Für kappatzitive Sensoren gibt es spezielle ICs z.B. von AD.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    830
    kapazitive Sensoren wie in der digitalen schublehre sind eine möglichkeit
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    6
    Habt Ihr von den Kapazitiven Sensoren vielleicht ein paar Bauteilbezeichnungen, kann da leider nichts finden.

    Gruß

    klaus

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    830
    das schöne an kapazitiven Sensoren ist ja gerade dass si eigentlich nur aus ätzbaren kupferflächen bestehen (+ausertende elektronik):
    http://www.wilke.de/guntherspage/vie...e_objectID=414
    diese konnen direkt auf der platine verwirklicht werden
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.556
    [quote="klaus_123"]Habt Ihr von den Kapazitiven Sensoren vielleicht ein paar Bauteilbezeichnungen, kann da leider nichts finden./quote]

    Ich habe letztens eine Siete besucht die Lasermodule vertreiben. Die
    hatten nicht nur Lichtschrtanken sondern auch Materialprüf reflexlaser
    die noch in micrometer Bereich "Macken" im Werkstück finden. Die
    Teile waren nicht größer als ne Streicholzschachtel. Wenn man auf der
    Platiene ein feines Mußter ätzt und den Sensor daran vorbeischiebt,
    sollte eine sehr sehr feine Auflösung möglich sein.

    Gogle mal nach Laser-Lichtschranken, Mustererkennung, Qualitätskontrolle.
    Ich find den Laden im Moment leider nicht wieder.

    Hier haben aber auch schon Leute mit ner Laser Mouse ne Wegerkennung
    gebastelt, unter linux gibt es ein Spaß Programm welches Aufzeichnet
    wie weit die Mouse so am Tag bewegt worden ist....Allerdings muß die
    Mouse dann sehr dicht an der Abtastfläche forbeibewegt werden. Man könnte aber die Mouse fest montieren und nen Streifen an derselben
    vorbeifahren lassen. Zumindest ist das ein Test mit nen PC wert, einfach
    mit nen CAD Programm eine Linie aufzeichnen und anzeigen lassen
    wie lang die geworden ist.

    Gruß Richard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •