-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Schrittmotor (5 Pins) Atmega8 und Transistoren :-( Hilfe

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.05.2008
    Beiträge
    51

    Schrittmotor (5 Pins) Atmega8 und Transistoren :-( Hilfe

    Anzeige

    Hallo
    Ich würde gerne einen Schrittmotor (5 Pins) mit einen Atmega8 ansteuern.
    Benutzen würde ich gerne Transistoren da das am einfachsten ist.
    Ich sitze jetzt schon Tage dran und immer noch nichts.
    Den Schrittmotor betreibe ich mit einer 9V Batterie.
    Bitte um Hilfe :_I

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Dein Text ist ja sehr ausführlich. Tut mir leid, meine Glaskugel ist mir kürzlich zerbrochen, deshalb fällt es mir schwer zu helfen. Poste doch (d)einen Code und (d)einen Schaltplan...
    Mit einer 9V Batterie einen Schrittmotor zu treiben ist nicht so genial. Der hat eine sehr geringe Kapazität. Nutz doch einen Bleiakku oder ein Netzteil, der hat wesentlich mit Kapazität und ist wiederaufladbar. Eventuell ist auch zu gar die Batterie der Grund dass das ding nicht will...

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.05.2008
    Beiträge
    51
    Tut mir leid wegen der Glaskugel

    Brauche einfach ein Schaltplan wie ich am atmega8 ein Schrittmotor mit 5 Anschlüssen steuern kann.
    Du kannst alle Sachen verwenden die du willst da mom meine ganzen Transistoren kaputt gegangen sind und die 9 V Batterie ungeeignet ist.

    Ich dachte an Transistoren.

    Hier ist das Bild

    http://erasmuz.lima-city.de/files/transi.gif

    Danke für deine hilfe

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    Kornwestheim (kWh)
    Beiträge
    1.118
    Schrittmotor mit 5 Anschlüssen ist wohl ein Unipolarer..

    gut, daraus wirst du nicht schlau... also ohne Fachbegriffe:

    dein Schrittmotor hat 4 Spulen.
    jede hat einen Anschluss nur für sich
    und die andere 'Seite' der Spulen ist zusammengelegt auf einen gemeinsaamen Anschluss.

    du musst also nur herausfinden, welcher Anschluss der gemeinsame ist, den dann z.B. an +9V legen und mit Transistoren die anderen Anschlüsse in der richtigen Reihenfolge mit Transistoren auf Masse, also 0V, umgangssprachlich "-" genannt, schalten.

    hast du ne Typenbezeichnung von dem Schrittmotor?
    Gruß, AlKi

    Jeder Mensch lebt wie ein Uhrwerk, wie ein Computer programmiert...
    ==> UMPROGRAMMIEREN!

    Kubuntu

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Oberhofen im Inntal (Tirol)
    Alter
    43
    Beiträge
    377
    Zitat Zitat von MrTaco
    Brauche einfach ein Schaltplan wie ich am atmega8 ein Schrittmotor mit 5 Anschlüssen steuern kann.
    Hallo MrTaco!

    Das habe ich vor Kurzem mal ausprobiert:
    http://www.loetstelle.net/forum/viewtopic.php?p=11903

    Bei fünf Anschlüssen sind die mittleren Anschlüsse beider Wicklungen zusammengelegt.

    ACHTUNG! Wenn eine Motorwicklung für 24 Volt ausgelegt ist, dann darfst du sie im UNIPOLAREN Betrieb nur mit 12 Volt belasten, da ja immer nur eine halbe Wicklung arbeitet.

    Die Dioden sind lebenswichtig für deine Transistoren!

    Die Transistoren müssen kurzfristig den vierfachen Strom aushalten können. Wenn eine Wicklung z.B. 160 mA Strom durchlässt, dann sollte der Transistor mindestens 600 mA Spitze aushalten können.

    Mehr fällt mir im Moment nicht ein.

    mfg
    Gerold
    :-)

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.05.2008
    Beiträge
    51
    SUPER DANKE!!!!!!!!!!!!

    ok jetzt noch ein Problem.
    Ich benutze als Stromversorgung USB und nicht 12 volt :-S.
    Wie mache ich das Jetzt

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Oberhofen im Inntal (Tirol)
    Alter
    43
    Beiträge
    377
    Zitat Zitat von MrTaco
    Ich benutze als Stromversorgung USB und nicht 12 volt
    Hallo MrTaco!

    USB --> 5 Volt, 100 mA

    Nimm die Spannung (oder etwas weniger) für die dein Motor gebaut wurde. Ich glaube nicht, dass du so einen schwachen Schrittmotor hast, dass du mit 5 Volt und 100 mA auskommst. Du kannst den Strom für den Mikrocontroller vom USB nehmen -- das ist kein Problem. Aber den Strom für den Motor wirst du wohl von einer anderen Quelle nehmen müssen.

    mfg
    Gerold
    :-)

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Das ist sicher allgemein das Problem, dass der Schrittmotor etwas mehr Strom braucht als sinnvoll von einer üblichen 9V Batterie oder von USB zur Verfügung gestellt wird.
    Ein einstellbares Steckernetzteil ist da eine kostengünstige Möglichkeit. Informiere Dich aber vorher über den benötigten Strom.

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.05.2008
    Beiträge
    51

    Sorry

    Ich habe mich sehr undeutlich ausgedrückt.
    Ich meine wie muss ich das mit den Transistoren machen wenn ich sie mit einem Externen 12 V Netzteil betreiben will.
    Im Schaltplan (http://halvar.at/krimskrams2/schritt...ipolar_v08.gif )
    Sind ja die 12 V in 5V für den Atmega umgewandelt worden und gleichzeitig dienen sie als Motor Strom. Wie muss ich jetzt die Transistoren schalten?
    Danke nochmal an alle
    sehr net von euch

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Oberhofen im Inntal (Tirol)
    Alter
    43
    Beiträge
    377

    Re: Sorry

    Zitat Zitat von MrTaco
    Im Schaltplan (http://halvar.at/krimskrams2/schritt...ipolar_v08.gif )
    Sind ja die 12 V in 5V für den Atmega umgewandelt worden und gleichzeitig dienen sie als Motor Strom. Wie muss ich jetzt die Transistoren schalten?
    Hallo MrTaco!

    Ich verstehe die Frage nicht! Im Schaltplan ist ja genau dieser Fall aufgezeichnet. Ich habe die 12 Volt von einem Netzteil. Mit diesen 12 Volt steuere ich die Schrittmotoren an. Und den Strom für den ATmega8 hole ich mir über einen 7805. Der 7805 und die Kondensatoren entstören das ganze so, dass der ATmega8 störungsfrei läuft.
    Du musst die Transistoren genau so schalten, wie es im Schaltplan aufgezeichnet ist. Keine Angst, die Transistoren werden zwar nur mit 5 Volt angesteuert, aber sie schalten die 12 Volt voll durch. Der ATmega8 kommt nicht mit den 12 Volt in Berührung.

    Ahhhh! Du spielst wahrscheinlich auf den USB an. Ich würde nicht lange darüber nachdenken und den USB, USB bleiben lassen und den ATmega8 über einen 7805 mit Strom versorgen. So hast du eine schöne glatte Spannung und du kannst die 5 Volt dann auch noch für andere Dinge mitverwenden. Z.B. für LEDs.

    mfg
    Gerold
    :-)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •