-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Verständnisfrage Spannungsversorgung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.12.2007
    Beiträge
    117

    Verständnisfrage Spannungsversorgung

    Anzeige

    Hallo!

    Habe ein eine Referenzspannungsquelle einen Drucksensor angeschlossen.

    Die Referenzspannungsquelle soll exakt 5,000 V liefern. Der Sensor soll genau mit dieser betrieben werden.

    Wenn ich nun die Spannung mit und ohne angeschlossenen Sensor messe, ist sie unterschiedlich. Welcher Wert ist nun der richtige?

    Bin noch Anfänger im Elektronikbereich und beschränke mich erst mal aufs nachbauen und lernen. Hoffe ihr könnt mir bei meiner Frage helfen.

    MfG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794
    Hi,

    ich vermute, deine Referenzspannungsquelle (wie, wo, was, welche?) kann den Strom nicht liefern, bzw. ist nicht auf Lasten allgemein ausgelegt, oder hat eventuell Probleme mit den Strompeaks des Sensors (welcher?).

    Gruß, CowZ

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.12.2007
    Beiträge
    117
    Vielleicht kann sich ja jemand die beiden Datenblätter mal ansehen und gucken ob es passt.

    Der Drucksensor ist von Sensortechnics http://www.sensortechnics.com/download/fba-722.pdf
    und die Referenzspannungsquelle von Linear Technologie LT1021 http://www.reichelt.de/?;ACTION=7;LA...1e6e69b819e2a3

    Was sind/ist "Strompeaks des Sensors"?

    MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Ulm
    Alter
    30
    Beiträge
    519
    Eine Spannungsquelle ist nie ideal, das heist bei Belastung (hier durch deinen Sensor) wird sie immer etwas einbrechen.

    Wie stark sie einbricht hängt von der Last und von der Spannungsquelle ab. Da dein Sensor aber nur um die 100mW braucht (laut Datenblatt) und damit der Strom im unteren mA-Bereich liegt sollte die Spannung eigentlich nur geringfügig einbrechen.

    Bricht sie zu stark ein musst du manuell nachregeln, dass die Spannungsquelle unter Belastung (mit dem Sensor) die 5V liefert.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.12.2007
    Beiträge
    117
    Ok, also muss die angegebene Versorgungsspannung unter Last stimmt.

    Messe die Spannung mit einem Digital-Multimeter. Beeinflusst das die Messung nicht?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794
    Hi,

    warum betreibst du den Sensor denn mit 5V?
    Im Datenblatt steht doch:
    Supply voltage2 8 to 15 V
    typ. 10 ±0.01 V
    100mW sind bei 5V 20mA. Das kann die Spannungsquelle nicht mehr liefern. Selbst bei 10V wären es noch 10mA, was der obersten Grenze der Spannungsquelle entspricht.

    edit: achja, Strompeaks sind kleine Stromspitzen. Wenn der Sensor also nur sehr kurzzeitig einen hohen Strom ziehen würde, könnte auch dadurch die Spannung einbrechen, wenn die Regelschaltung der Referenz nicht auf schnelle Änderungen reagieren kann.

    Gruß, CowZ

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Ulm
    Alter
    30
    Beiträge
    519
    Zitat Zitat von bbraune
    Ok, also muss die angegebene Versorgungsspannung unter Last stimmt.

    Messe die Spannung mit einem Digital-Multimeter. Beeinflusst das die Messung nicht?

    Ist vernachlässigbar aufgrund des hohen Innenwiderstands.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.12.2007
    Beiträge
    117
    Meint auch 10,000 Volt. Welche Spannungsquelle wäre dann zu emfehlen? Habe den Sensor an einem 12 Bit ADC von Linear Technologie LTC1286 und brauche einen sehr genauen Wert.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Gar keine. Der ADU bekommt schlicht und einfach die Betriebsspannung des Sensors als Referenz, schimpft sich dann ratiometrische Messung und der absolute Fehler der "Referenz" findet sich exakt im Messwert wieder, hebt sich also auf. Wenn der ADU auch noch andere Eingänge absolut messen muss, nimmst Du halt eine entsprechende Referenz für den ADU (zB 5,0V, so genau es halt sein muss) und verstärkst diese mit einem OPV und zwei Metallschichtwiderständen auf 10,0V für den Betrieb des Sensors. Allerdings auch hier: auf den Strom achten!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.12.2007
    Beiträge
    117
    Heißt das also das wenn ich den Sensor und den ADC an der gleichen Spannungsquelle betreibe spielt es keine Rolle wie genau diese ist?

    Wie sieht’s mit geringem Temperaturdrift und geringes Rauschen aus? Hebt sich das auch auf?

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •