-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Tastsensor wo anschließen? Wie ansteuern?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.03.2008
    Beiträge
    19

    Tastsensor wo anschließen? Wie ansteuern?

    Anzeige

    Hallo Roboterfreunde,

    ich habe einen RN-Controle hier zu Hause bei mir liegen. Meine ersten Programe, die Motoren in Bewegungen setzen, laufen soweit.

    Ich habe mir bei Conrad nun einen Tastsensor gekauft. (Bild)
    Mit den drei Anschlüssen habe ich das eigentlich verstanden. Je nachdem welchen Anschluss man nimmt werden entweder +5V oder ground durchgeschaltet.
    Wo werden die denn angeschlossen?
    Mir wurde gesagt an PortB C oder D (Bild).

    Die Slots sind aber 10polig. Welche pins muss ich nehmen?


    Wie kann ich überprüfen, ob ich den richtig angeschlossen habe?
    Also wie kann ich den Sensor in meinem C Code anreden?



    Mit freundlichen Grüßen

    King10002
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken schaltplan_187.gif   gekaufte_teile.jpg   rncontrol1.4diagramm.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Um zu wissen welche Pin der 10pol Buchse du nehmen musst, solltest du dir den Schaltplan und nicht den Aufbauplan ansehen. Welches Port du nimmst bleibt dir überlassen. Du solltest dir vielleicht überlegen was du vorhast damit du dir nicht allzuviel selbst verbaust.
    Für die Tastsensoren würde ich vorschlagen das du diese so anschaltest das sie im gedrückten Zustand GND durchschalten. An dem jeweiligen PortPin musst du den internen PullUp aktivieren.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.03.2008
    Beiträge
    19
    Hallo Hubert G
    Danke für deine Antowrt.
    Den Schaltplan habe ich gefunden:
    http://www.roboternetz.de/wissen/ima...schaltplan.gif
    werde aber ganz und gar nicht schlau daraus

    Wie sehe ich denn nun mithilfe des Schaltplans welche ich nehmen muss?

    Und weißt du wie genau die Zeile im C Code aussehen muss?


    Freundliche Grüße

    King10002

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Du siehst im Schaltplan die Ports. Da suchst du dir auf einem Port zwei freie Pin aus. Auf der 10pol Buchse siehst du dann die Nummer. Nehmen kannst du alles was frei ist.
    Der Code sieht in etwa so aus:
    if ( !(PINB & (1<<PINB2)) ) {
    /* Aktion */
    }
    Ich würde dir aber ein Tutorial anraten da die Kontakte auch prellen, zB. hier:
    http://www.mikrocontroller.net/artic...den_.C2.B5C.29
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.03.2008
    Beiträge
    19
    Hello again,

    Trifft dieses Tutorial denn auch auf meinen µC zu? Das ist ja schon was anderes als C Programmierung für Windows Anwendungen

    Könnte ich deine E-Mailadresse bekommen?
    Könntest du die an marlohaering@googlemail.com schreiben?

    Ich bräuchte dabei dich etwas Hilfe.
    Ist es nun egal welche Pins ich nehme?
    Auf dem Schaltplan sind auch irgendwie für PortB nur 8 Pins zu sehe. Wie kommt das?

    Freundliche Grüße

    King10002

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    C-Programmierung für PC und für µC unterscheiden sich schon etwas.
    Welchen Compiler verwendest du für den µC?
    Womit überträgst du deine Daten in den µC?
    PortB hat nur 8 Pin, auf der Buchse ist noch VCC und GND, nimm dir welche die nur auf die Buchse gehen.
    Mich erreichst du mit meinem Namen vor dem schorsch.at
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.03.2008
    Beiträge
    19
    Ich verwende WinAVR.
    Übertragen tue ich mit PonyProg.

    Also es ist doch so dass die Pins nicht alle glech sind oder?
    Jeder Pin hat doch seine eigene Aufgabe oder?

    Und woher weiß ich jetzt welchen ich nehmen muss?
    Die sind nicht nummeriert und nichts

    Ich check das noch nicht ganz

    Gruß

    Marlo

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Die Port A bis D sind alle I/O-Port, dabei unterscheiden sie sich nicht. Allerdings haben sie alle noch Spezialfunktionen. PortA ist z.B. der ADC-Port, PortB ist für SPI und Taktein- und Ausgänge der Timer usw. Das sind alles Hardwareseitig vorgesehene Funktionen die man über das Programm aktivieren kann wenn benötigt.
    Wenn du jetzt einen Pin mit deinem Sensor belegst, solltest du dir überlegen ob du die Sonderfunktion die auf dem Pin noch liegt benötigst oder nicht.
    Das ist dein Auswahlkriterium und sonst nichts.
    Die Pin sind schon nummeriert, PortB0 bis PortB7 liegen auf der Buchse von 1 bis 8, GND ist 9 und +5V ist 10.
    Ich würde dir zum AVR-Studio raten, darin kannn man seine Programme sehr schön simulieren.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.08.2006
    Ort
    Delitzsch
    Alter
    76
    Beiträge
    54
    Hallo King 1002,

    habe Deine Probleme gelesen und empfehle Dir die 10 poligen Buchsen erst mal außer acht zu lassen denn auf den Board sind alle Pin in Steckerbuchsen um den µC herausgeführt.

    Da Du nur vermutlich einen Taster anschließen willst nimm ein Steckbrett,
    schließe den Schließer mit einen Pol an +5V vom RN Control und den anderen an den Pin den du verwenden willst( Pinb.0). Es geht jeder Pin von jeden Port.

    Also zum Beispiel Pinb.0
    Verbinde dann den Pinb.1 mit einer LED auf dem RN Control und dann schreibe ein Programm wenn Pinb.0 = 1 dann Pinb.1=1.
    Dann Betriebsspannung anlegen und beim betätigen des Tasters leuchtet die LED.

    Im Datenblatt vom µC findest Du die verschiedenen Verwendungen vom
    den Pin's des Atmega 32.
    Da Du beim programmieren( Programmerstellung) die Verwendung der Pin's oder Port's ja deklarieren musst, besteht nach der Deklaration dann der Verwendungszweck fest.
    Also beim erstellen des Programm's vorher überlegen was gebraucht wird.
    Wenn Du zum Beispiel den PD0 verwendest steht er Dir dann nicht mehr als RXD ( hardwareseitig festgelegt)zur Verfügung.( Man kann aber auch softwareseitig einen RXD einrichten)

    MfG Panzer4000

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.03.2008
    Beiträge
    19
    Hallo danke erstmal wieder für die Anwotworten.

    So langsam kann ich mir vorstellen wie es aussehne muss.
    Ich wollte aber mehr als einen Tastsensor anschließen. Warscheinlich werden es so 2-3.

    Die Bezeichnung eurer Pins kann man die auf dem Schaltplan finden.
    Also mir fällt es extrem schwer irgendwelcdhe Bezeichnungen auf dem Schaltplan auf meinem µC wiederzufinden.

    empfehle Dir die 10 poligen Buchsen erst mal außer acht zu lassen denn auf den Board sind alle Pin in Steckerbuchsen um den µC herausgeführt.
    Damit kann ich nicht so wirklich was anfangen. Meinst du damit diese ganzen vielenen kleinen Steckplätze um den schwarzen Speicher rum?

    Und nochmal zur Wiederholung also:
    In den Bibliotheken sind vorgefertige Funktionenen, die einzelne Zustände der Pins der Ports verarbeiten. Und man muss dann eben gucken, dass man den Tastsensor nicht da anschließt, wo sich Funktionen befinden die man noch braucht?
    Habe ich das so richtig verstanden? Wenn ja, woher weiß ich dann wo sich welche Funktionen hinter verbergen?


    Grüße Marlo

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •