-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Auf der Suche nach einem geeigneten Oszi

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    12

    Auf der Suche nach einem geeigneten Oszi

    Anzeige

    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    ich möchte mir gerne ein neues Oszi zulegen und hätte gerne mal Eure Meinung zu folgendem gehört:
    http://www.metekonline.de/feelemann/pds-6062-2-2.html

    Wenn das nicht zu empfehlen sein sollte (ich weiß, tek/hameg wäre wahrsch. empfehlenswerter), könnt Ihr mir evtl. Alternativen nennen? Ich bin zwar ein rel. Neuling, aber ich denke für MicroController-Schaltungen wäre m. E. ein DSO schon wünschenswerter. Ob die Bandbreite so hoch sein sollte, kann ich noch nicht genau abschätzen...ich denke aber, die genannten 100MHz sind mehr als ausreichend. Kosten sollte es nicht wesentlich mehr...

    Danke für Eure Meinungen.

    Gruß Markus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Das sieht eigentlich schon ganz gut aus nach den Daten. Die einzige Schwachstelle die mir aufgefallen ist, sind die nur 6000 Punkte pro Kurve. Das reicht aus, und man findet auch noch schlechtere, aber das wird es wohl am ehersten kanpp. Wenn man um die Einschränkungen weiss, kommt man auch mit einem einfacheren Oszilloskop schon aus. 100 Mhz Bandbreite sind aber sicherlich hilfreich um Signalflanken auf Überschwinger zu untersuchen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    12
    Ok, Danke.
    kannst Du mir sagen, ob die Marke auch was taugt? Gibts Erfahrungsberichte darüber? Oder wäre es doch sicherer, zu einem Hersteller wie Tek/Hameg, o. ä. zu greifen?
    PS: Die Abtastrate ist ausreichend? Hab auch bedeutend höhere gesehen...und was heißt überhaupt "Echtzeit"?

    Danke im voraus.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Marke kenn ich nicht.

    Die Abtastrate sollte ausreichen, weniger geht aber auch kaum für 100 MHz Bandbreite.

    Mit "Echtzeit" ist gemeint, das auch ein einmaliges Ereignis so schnell aufgenommen werden kann. Einige Geräte können Periodeische Signale scheinbar schneller abtasten, indem bei jeder Periode nur ein paar Stellen abgetastet werden und die Zeitpunkte dann verschoben werden. Das ist dann der sogenannte Sampling Modus.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.05.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    388
    Ich kann dir das Hameg507 empfehlen. Die finden sich gebracuht zu "günstigen" Preisen und haben genug Leistung um auch für die Zukunft gerüstet zu sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •